1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Speichermedien

Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

    Autor: Golem.de 02.08.04 - 09:37

    Archiware präsentiert mit PresStore als erster Hersteller eine plattformunabhängige Backup- und Archivlösung auf Basis der Blu-Ray-Disc. Die optischen Speichermedien bieten Kapazitäten von bis zu 23 GByte pro Medium.

    https://www.golem.de/0408/32707.html

  2. Re: Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

    Autor: Johannes Schad 02.08.04 - 09:55

    "Die optischen Speichermedien bieten Kapazitäten von bis zu 23 GByte pro Medium."

    Sollte da nicht noch eine zweite Zahl dazu? =)

  3. DJ Admin

    Autor: moppi 02.08.04 - 11:03

    nein das wird dann heissen "und now ist DJ Admin in da House, erlegt The best of Backup auf, auf 30 tables on one floor." also ich glaube bei 23 gb kann man das nicht als backup lösung verwenden ... wenn ich da so an einige platten denke da brauche ich ja einge daten träger mehr um das zu sichern ... also ich glaube da sind grosse streamer besser ... aber hätte ruhig da stehen können wie teuer so ein medium ist. bei einem streamer tape weiss man ja das es so ein bissel teuerer ist, aber ich glaube bevor ich mir so was hole würde ich eher einige platten mehr rein schrauben, bzw. in einen wechsel rahmen kein tun und schon kann ich die platten spiegeln das geht dann schneller ^^... aber ich glaube es geht wohl um die schnelle wechel bar keite der daten, aber selbst dann glaube ich sind 23 gb zu wenig ...

  4. Re: DJ Admin

    Autor: Dr Funk 02.08.04 - 13:28

    @moppi

    hier geht es nicht "nur" um simple Backups sondern um Daten die über viele Jahre gesichert werden müssen z.B. Rechnungsdaten etc. die müssen glaub ich 10Jahre festgehalten werden.
    Hierfür sind Bandlaufwerke eher weniger geeignet, da sie recht empfindlich gegenüber äußeren Einwirkungen sind. Diese können warscheinlich auch nicht über mehrere Jahre die Daten halten.

    Hier ist auch von einer Jukebox die Rede, dies ist eine grosse Kiste in der die Medien automatisch gewechselt werden, also leider kein DJ Admin obwohl die Sounds würden mich ja doch interresieren ;-)
    Es muss in die Jukebox auch kein Geld zum wechseln der Datenträger eingeworfen werden.

  5. Re: DJ Admin

    Autor: moppi 02.08.04 - 13:37

    also eigtlich sollen die daten tapes 30 jahre halten ^^ so lange man sie ordentlich lagert ... also trockne luft und alles hinter einen vernüftigen abgeschirmten metall ramen ... sprich einen daten safe ^^... aber die 30 jahre halten die tapes nur wenn man sie nur einmal beschreibt ... wenn man aber tägliche backups macht dann halten sie nicht so lang aus ... aber normaler weise hat man ja mehrer sätze ... auch wenn taps immer unsummen kosten aber gute speichern nun mal 120 gb wen nicht noch mehr ... also gut ich muss sagen das so ein optisches system sicherlich pracktisch ist ... aber gewaltigen daten massen sicherlich rech kompliziert wird ... aber ich glaube das ist bei jeden system , ob nun optisch oder mechanisch ... die daten bleiben erhalten ^^. ich würde gerne mal meine platten sichern ... aber ich glaube für mich persönlich ist es günstiger einige neue platten zu kaufen ^^

  6. nicht mechanisch sonder magnetisch sollte das heissen(N/T)

    Autor: moppi 02.08.04 - 13:43

    (n/t)

  7. Re: DJ Admin

    Autor: Dr Funk 02.08.04 - 14:01

    Also wie lange jetzt Tapes halten weiss ich nicht, mir persönlich sind bei Archivirung mit Tapes zu viele "wenns" da.
    Zum täglichen Backup ziehen gibts mit sicherheit noch nichts besseres.

    In Punkto Grösse pro Medium:
    23GB sind heute nicht mehr viel, aber Archivierungsdaten z.B. aus der Buchhaltung sollten eh alle in einem Format gespeichert werden, dass auch in 30 Jahren noch lesbar ist, gespeichert werden, ASCII wär da denk ich die passende Wahl.
    Hier fallen also Daten an die eh nicht imens viel Platz brauchen.

  8. Re: DJ Admin

    Autor: hallo 02.08.04 - 15:10

    ja sind 10 Jahre.

    aber: aber Rechnung etc. werden eh papier aufbewahrt werden (zumindest ist es noch gebräuchlich) Steuerberater lassen die Buchführungsdaten meistens beim Marktfüherer Datev aufbewahren... und zahlen...


    Für solche Daten ist eindeutig die DVD-Ram x-mal besser geeignet, da schon längst vorhanden, und zb. mein LG 4082B kann die schreiben mit 3x speed und im Vergleich zu Blue-ray ja absolut günstig LOL

    Für meine Backups hab ich eine Ram, was ist angegeben 50000-100000 wiederbeschreibbar...

    naja, da gibt es ja auch 9 gb Scheiben, da ist Blue-ray nicht wirklich gerechtfertigt, oder?

    Aber:

    Es muss ja ne Existenzberechtigung für Blue-ray her, also warum nicht die ;)

  9. Re: DJ Admin

    Autor: Dr Funk 02.08.04 - 16:35

    Bei gebrannten CDs ist zB nicht gewährleistet, dass sie noch nach jahren lesbar sind.
    Einerseits auf Grund der Qualität der Rohling andererseits ist auch hier nicht gewährleistet, dass der Standart die nächsten Jahrzehnete überlebt. (sicher CDs werden nicht von heute auf morgen aussterben)
    In Punkto Standart sind ja auch gerade DVDs fraglich die wissen ja nicht ob sie männlein oder weiblein sind (+/-).
    Da ist Blue-Ray schon zukunftsorientierter es ist eine neue Technologie mit akzeptabler Speichergrösse und es gibt nur den einen Standart.

  10. Re: Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

    Autor: Besserwisser 02.08.04 - 17:06

    Golem.de schrieb:
    > Auf der Computermesse Systems 2004 in München will Archiware eine
    > Medienwechsler-Lösung mit 50 Slots beziehungsweise 1,1 TerraByte
    > zeigen.

    Sollte das nicht eher Terabyte heißen?

  11. Re: Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

    Autor: kermit 02.08.04 - 22:33

    @golem: Jungs, wenn man hier schon über technische Sachen berichtet - und das für halbwegs intelligente Leute - dann sollte es sich auch bei Euch herumgesprochen haben, dass es nicht TerraByte heisst, sondern TeraByte.

    Zitat: "Auf der Computermesse Systems 2004 in München will Archiware eine Medienwechsler-Lösung mit 50 Slots beziehungsweise 1,1 TerraByte zeigen."


    tera - riesig
    terra - Erde

  12. Re: Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

    Autor: DUDE 03.08.04 - 09:25

    Immer wieder schön zu sehen welch kluge Menschen sich auf unserem Planeten Erde eingenistet haben. Gebt es endlich zu, ihr kommt vom MARS...

    in diesem Sinne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 29,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19