Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Speichermedien

Neue Hitachi Server-Festplatten mit 15.000 Touren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Hitachi Server-Festplatten mit 15.000 Touren

    Autor: Golem.de 26.10.04 - 17:46

    Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) hat neue Hochleistungsfestplatten mit 15.000 Umdrehungen pro Minute vorgestellt. Gedacht ist die Ultrastar 15K147 getaufte Festplatten-Serie vor allem für den Einsatz in Servern mit kritischen Speicheranwendungen.

    https://www.golem.de/0410/34391.html

  2. Bel

    Autor: samuel 26.10.04 - 21:12

    > Aufgrund der hohen Umdrehungsgeschwindigkeit sind die Festplatten
    > mit 3,5 Bel im Ruhezustand und 4,6 Bel im Betrieb keine Leisetreter.

    hiernochmal für *normale* leute:

    Aufgrund der hohen Umdrehungsgeschwindigkeit sind die Festplatten mit
    35 dB im Ruhezustand und 46 dB im Betrieb keine Leisetreter.

    Interessanter sind aber Sone, doch das gibt die Pressemitteilung wohl nicht her :(

  3. Re: Bel

    Autor: Ötzi 26.10.04 - 22:30

    Lautstärke ist doch egal, die sind eh für den Serverraum.
    Was nicht tötet, härtet ab :P

  4. Re: Bel

    Autor: niemand 27.10.04 - 00:36

    Genau, noise is wayne. Serverräume sind eh temperiert und die Luftumwälzer machen nen ziemlichen Krach!

    Nochmal was zu db & sone...
    Im Allgemeinen werden Geräusche von unter einem Sone als sehr leise bis kaum wahrnehmbar empfunden. In Umgebungen mit Hintergrundgeräuschen (andere PCs, Straßenlärm, Klimaanlage) mögen auch bis zu zwei Sone noch als angenehm empfunden werden. Alles darüber lässt sich kaum ignorieren, Werte über drei Sone gelten als eher laut. Hier mal Beispiele...

    0,3 Sone: Blätterrascheln
    1 Sone: Rauschen von Klimaanlagen
    2 Sone: Normale Unterhaltung
    4 Sone: Fernseher auf 'Zimmerlautstärke'
    8 Sone: Schreibmaschine

    Hersteller geben die Lautstärke ihrer Geräte oft in dBA (Dezibel, gemessen mit der A-Kennlinie) an. Sone und dBA lassen sich nur bei einer konstanten Frequenz problemlos ineinander umrechnen. Die Sone-Skala entspricht eher dem menschnlichen Hören, hier bedeutet eine Verdoppelung des Werts ungefähr eine subjektiv wahrgenommene Verdoppelung der Lautstärke. In der Dezibel-Skala entspricht hingegen eher ein um 10 dBA höherer Wert einer wahrgenommenen Verdoppelung. Die Hersteller messen dabei in einem Meter Abstand, was z.B. bei Notebooks völliger Quatsch ist weil man genau davor sitzt, bei Festplatten hingegen authentisch, weil der Tower eh da rumsteht wo die Füsse baumeln oder das externe Festplattengehäuse in nicht zu ferner Umgebung ist, bedingt durch die Limitierung von USB-Kabeln und die oftmals kurzen beiliegenden Firewirestrippen.

    Na egal, ich für mein Teil warte auf die ersten 10k Platten im 2.5" Format!

  5. Re: Bel

    Autor: Subbie 27.10.04 - 08:54

    fast.

    ein um 3 dB höherer Wert entsprint einer wahrgenommenen Verdopplung.
    Hab ich jedenfalls letzte Woche in der Schule gelehrt bekommen :)

  6. Re: Bel

    Autor: :-) 27.10.04 - 10:00

    noch faster.

    :-))

    Wenn du statt einem Lautsprecher, zwei hinstellst, dann hat sich die Leistung verdoppelt, es erscheint einem aber weniger als doppelt so laut. Wenn du hingegen meinst, es sei nun doppelt so laut, dann hat die Leistung tatsächlich um 10 zehntelBel zugenommen.

  7. Re: Bel(anglos)

    Autor: niemand! 27.10.04 - 11:20

    ...so so, dir wurde also was in der Schule geleert!
    Ich halte wenig von PISA- und OECD-Studien, aber von der Schule halte ich noch sehr viel weniger.

  8. Re: Bel(anglos)

    Autor: IT-Dienstleister 27.10.04 - 15:41

    Genau!

    Aber mal ehrlich...
    Welcher vollkommen verblödete Lehrer bringt den Schülern soetwas bei ????

  9. Re: Bel(anglos)

    Autor: roger 29.10.04 - 18:04

    ist "vollkommen verbödet" und "Lehrer" jetzt nicht doppelt gemoppelt? *lol*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 469€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben