1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Cars 2 Angespielt: Mit Vollgas…

Es geht scheinbar nur noch um das Wetter

  1. Beitrag
  1. Thema

Es geht scheinbar nur noch um das Wetter

Autor: peterwahn 14.06.17 - 09:58

...von belanglosen socializing Gesprächen mit Kollegen oder Kunden ist man das ja gewohnt, aber das es in allen neuen Rennspielen scheinbar das Top-Thema ist, macht mich irgendwie etwas stutzig.
Auch der Golem-Artikel beginnt direkt mit der ach so tollen Wetter Dynamik von Project-Cars 2 – XBox One X und Forza 7 Weltpremiere exakt das gleiche...Dynamisch hier, Partikeleffekte dort, blablabla.

Ich kann schon irgendwie nachvollziehen, das die Entwickler gerade bei Rennspielen nur noch durch Wetter- und Umgebungseffekte die realistische Optik effektiv steigern können...Aber was hat der Spieler davon? – In der Spielrealität wohl sehr wenig befürchte ich. In Simulationsspielen wie Project Cars, Gran Turismo oder Forza ist es halt einfach echt sau schwer einen Rennwagen bei Regen auf der Strecke zu halten, geschweige denn sich am Limit zu bewegen...und genau das will man ja bei so spielen: so schnell wie möglich zu fahren, Bestzeiten jagen, Rennen gewinnen – halt alles das, was ich in der Realität nicht darf.

Ich würde gerne wissen wie viele Leute bei ihren Sessions Regen, Nacht, Sturm oder Gewitter einstellen. Klar – das macht man halt vielleicht mal um es zu testen oder zu sehen. Aber die Regel ist wohl eher leicht bedeckter Himmel, bei mittleren Temperaturen und nichts dem Zufall überlassen.
Ich befürchte, da wurden nie Umfragen gemacht oder die Gewohnheiten der Spieler ausgewertet und es ist daher ein Feature das niemand dauerhaft nutzt, aber viel Entwicklungsarbeit gekostet hat und vor allem aber auch viel Ressourcen frisst.

Ich frag mich ohnehin wie das mit den Ressourcen läuft – Werden die Ressourcen für das Wetter dauerhaft reserviert und ich kann bei schönen Wetter trotzdem nur mit 30FPS spielen (obwohl eigentlich 60FPS drin wären), damit wenn der Regen einsetzt die reservierte Power noch ausreicht und ich mit 30FPS weiterspielen kann??
Oder läuft das Spiel dann bei Sonnenschein mit 60FPS und bei Regen nur noch mit 30FPS??

Kurz um: In vielen Spielen macht es Sinn genau da anzusetzen und durch Wetter und Umgebung den Realismus zu erhöhen, da es keinen wirklichen Einfluss auf den Spielspass hat. Bei Rennspielen ist das meiner Meinung nach genau die falsche Schraube.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Es geht scheinbar nur noch um das Wetter

peterwahn | 14.06.17 - 09:58
 

Re: Es geht scheinbar nur noch um das...

Rennfahrer | 14.06.17 - 11:30
 

Re: Es geht scheinbar nur noch um das...

sbtm | 14.06.17 - 13:54
 

Re: Es geht scheinbar nur noch um das...

peterwahn | 14.06.17 - 18:30
 

Re: Es geht scheinbar nur noch um das...

sbtm | 14.06.17 - 18:51
 

Re: Es geht scheinbar nur noch um das...

peterwahn | 14.06.17 - 19:58

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  3. Mobile App Developer for Vibratory Hearing Systems (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. Softwareentwickler*in / Webentwickler*in / Algorithmenentwickler*in
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, Bamberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 29.07.)
  2. gratis (bis 29.07.)
  3. Gaming-Produkte, Computer-Zubehör, Smartphones und vieles mehr - nur für Prime-Kunden
  4. 136,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de