1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dash Wand: Amazons Alexa-Gerät mit…

Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.17 - 10:58

    Komm ich mir eigentlich irgendwie bloed vor nur um gerade zu realisieren, dass Werbung auch eine Form von Kommunikation zwischen Erwachsenen ist, wo die eine Gruppe Erwachsenen der anderen Gruppe Erwachsenen sagt "Woha guck mal was wir cooles machen, mach mit".

    Um hier was zu schreiben, musste ich mich natuerlich einloggen, was dann auch die Werbung wieder entfernt hat (weil ich ein Abo habe) und damit koennte ich mir jetzt die Werbung ohne Werbung ansehen \o/.

  2. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: Magroll 15.06.17 - 11:36

    Gut das Dein Post keine Werbung enthielt!

  3. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: BenStein 15.06.17 - 14:31

    Sie hätten das Golem Abo gar nicht, wenn Golem dafür keine Werbung gemacht hätte. ;)

  4. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: divStar 15.06.17 - 17:20

    Ich habe im Prinzip nichts gegen Werbung - aber da ich einen dreistelligen IQ habe - sowie ein relativ gutes Erinnerungsvermögen - brauche ich die Werbung halt nicht 10 Mal zu sehen, um sie auswendig zu kennen. 1x reicht sogar - wenn die Werbung gut gemacht ist und das Produkt mich grundsätzlich interessiert, werde ich nach 1x Werbung bereits wissen, dass es das Produkt gibt und was es ungefähr kann. Wenn es mich dann im Detail interessiert, recherchiere ich und lese idealerweise möglichst unabhängige Berichte.

    Ich muss von der Werbung nicht indoktriniert werden; im Gegenteil: ich empfinde eine gewisse Abneigung den Produkten gegenüber, die übermäßig beworben werden, denn normalerweise reicht es bei guten Produkten aus sie möglichst zielgerichtet ein oder zwei Mal zu bewerben. Ich bewerbe mich ja auch nicht 100 Mal bei dem gleichen Unternehmen nur, damit sie mich nehmen, oder?

    Solange also die Werbung - und damit das Unternehmen dahinter (sowie die Werbeagentur(en)) - davon ausgeht, dass ich dumm bin und deswegen die Werbung xx-fach sehen muss, um mir zu merken, dass es das Produkt gibt, werde ich Werbung stets und in jeder Form ablehnen. Dabei ist es egal, ob es ein Popup ist, ein Flash-Overlay oder sonstwas.

    Golem hat es in der Hinsicht relativ okay gehandelt - es gibt das Golem Pur Angebot und man kann es sehen. Man wird aber damit nicht immer und überall zugekleistert (das übernimmt die andere Werbung auf der Seite). Außerdem interessieren mich ja die News an sich - also fällt mir Golem's Werbung nicht wirklich negativ auf. Das kann ich von Dutzenden Herstellern leider nicht behaupten - weshalb Produkte z.B. von Samsung und Apple grundsätzlich stets ignoriert werden.

  5. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: JackIsBlack 16.06.17 - 00:04

    Der dreistellige IQ ist da natürlich sehr von Vorteil. Anders kann man sich das gar nicht erklären...

    Scnr

  6. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: baumhausbewohner 16.06.17 - 08:41

    001 ist such dreistellig. :D (kein angriff auf sie)

  7. Re: Wenn man Werbung ansieht um Werbung zu sehen

    Autor: Peter Brülls 16.06.17 - 10:32

    baumhausbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 001 ist such dreistellig. :D (kein angriff auf sie)

    001 ist nicht dreistellig

    1,23 ist es jedoch schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  4. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40