1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stretch: Debian 9 erscheint in…

Frage an die linux profis

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage an die linux profis

    Autor: x2k 20.06.17 - 13:47

    Wird bei der neu installation ein kernel von der installationsquelle kopiert oder wird es je nach hardware vor ort kompiliert und vom setup angepasst?

  2. Re: Frage an die linux profis

    Autor: renegade334 20.06.17 - 14:03

    Der kernel wird von der Installatiionsquelle kopiert soweit ich weiß. Fals Internetverbindung besteht, wird ggf. eine neuere Version als auf CD heruntergeladen, falls Internet verbunden ist. Es gibt ja einen Grund, wieso man für i386, amd64 usw. einen separaten CD-Satz bereitstellt. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 14:04 durch renegade334.

  3. Re: Frage an die linux profis

    Autor: x2k 20.06.17 - 14:08

    Ist es denn machbar bzw sinvoll nachträglich ein kernel selber zu erzeugen, welches nur die benötigten komponenten beinhaltet? Ich nutze einen phenom II und eine nvidia grafikkarte. Da könnte man doch z.b. Die amd treiber oder diverse komponenten für intel cpus weg lassen?

    So müsste das system doch schlanker und flotter laufen?

  4. Re: Frage an die linux profis

    Autor: FibreFoX 20.06.17 - 14:23

    Grundsätzlich ist das möglich, schau dir mal das Projekt hier an: http://linuxfromscratch.org/lfs/

  5. Re: Frage an die linux profis

    Autor: elgooG 20.06.17 - 15:02

    LFS Linux from Scratch hat nichts mit Debian zu tun! Es ist eher ein Studienobjekt als tatsächlich dafür gedacht damit Produktivsysteme zu betreiben. Es ist perfekt wenn man sich näher mit dem System beschaffen will, erfordert aber einen ganz anderen Aufwand.

    Debian bringt natürlich neben den fertigen Images auch die Quellcodes mit die man dann bequem lokal zusammensetzen und bauen lassen kann. Anleitungen dafür gibt es genug und es ist auch nicht verhältnismäßig viel Aufwand. Man kann sich mehr oder weniger alles zusammenklicken. (Ganz im Gegenteil zu LFS)

    Nur ob das so viel Performance bringt bezweifle ich mal stark. Da wird wohl die Shell mehr ziehen. Bei einer sehr alten Kiste würde ich eher zu speziell dafür ausgelegten Distributionen wie Puppy Linux oder besser Linux Lite raten. (Bei alten CPUs ist zB der fehlende PAE-Support problematisch.)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.17 15:04 durch elgooG.

  6. Re: Frage an die linux profis

    Autor: x2k 21.06.17 - 16:07

    Danke für die hinweise und tips, ich werde es mal testen und vergleichen.

    Ich kann mir vorstellen, das es etwas bringt aber um das richtig abzuschätzen bin ich nicht weit genug in der materie drin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Simovative GmbH, München
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 10,48€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac