1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Weniger Breitbandanschlüsse…

Womit mal wieder bewiesen waere,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Womit mal wieder bewiesen waere,

    Autor: testuser 24.05.06 - 14:17

    dass Kapitalismus Muell ist..
    Ohne Kontrolle von staatlicher Seite geht die Wirtschaft zu Grunde,
    was den Konsumenten ausbeutet und das "freie" Leben nicht mehr moeglich macht.
    Wieso der Ganze Mist ueberhaupt privatisiert wurde..
    Brachte seit der Umstellung nichts als Aerger..

  2. Re: Bullshit

    Autor: bers0r 24.05.06 - 14:59

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass Kapitalismus Muell ist..
    > Ohne Kontrolle von staatlicher Seite geht die
    > Wirtschaft zu Grunde,
    > was den Konsumenten ausbeutet und das "freie"
    > Leben nicht mehr moeglich macht.

    Kommunist... geh nach China oder Kuba... *troll*

    Zum Thema:

    > Wieso der Ganze Mist ueberhaupt privatisiert
    > wurde..
    > Brachte seit der Umstellung nichts als Aerger..

    Wieso war es nicht von Anfang an privat? Bzw. warum wurde es nicht schon viel früher privatisiert, dann hätten wir jetzt nicht den Schlamassel, dass alle sagen: "die böse böse Telekom" sondern eher sowas, wie auf dem Mobilfunkmarkt..

  3. Monopole sind Mist

    Autor: tomtom 24.05.06 - 15:14

    Unsinn.

    Nur das Monopol der Telekom auf das Netz ist Müll.
    Monopole sind Müll, das stimmt.

    Zur Privatisierung der Telekom:
    Es hätte einen unabhängigen Netzbetreiber geben, bei dem alle
    Telekommunikationsanbieter zu gleichen Preisen einkaufen.

    Da die Telekom aber das Festnetz unter Kontrolle hat bieten sich dort viele Möglichkeiten die Konkurrenz im Regen stehen zu lassen.

    Das selbe spielt sich bei der Bahn nochmal ab. Auch dort müßte eigentlich das Schienennetz vom Bahnbetrieb getrennt werden.

    tomtom


    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass Kapitalismus Muell ist..
    > Ohne Kontrolle von staatlicher Seite geht die
    > Wirtschaft zu Grunde,
    > was den Konsumenten ausbeutet und das "freie"
    > Leben nicht mehr moeglich macht.
    > Wieso der Ganze Mist ueberhaupt privatisiert
    > wurde..
    > Brachte seit der Umstellung nichts als Aerger..
    >


  4. Re: Monopole sind Mist

    Autor: MeMyseldAndI 24.05.06 - 15:34

    tomtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zur Privatisierung der Telekom:
    > Es hätte einen unabhängigen Netzbetreiber geben,
    > bei dem alle
    > Telekommunikationsanbieter zu gleichen Preisen
    > einkaufen.

    Naja, das hatten wir ja schon.

    Netzbetreiber war die Post und viele Kunden haben sich zu gleichen Preisen eingekauft - ohne einen weiteren Handaufhalter dazwischen.

    Jetzt betreibt die Telekom das Netz und verkauft an private Kunden bzw. ein paar Handaufhalter dazwischen, die eigentlich nur Inkasso betreiben, ohne wirklich ein Interesse zu haben, eigene Strukturen aufzubauen. Das soll besser sein?

  5. Re: Monopole sind Mist

    Autor: Schreckgespenst 24.05.06 - 22:45

    MeMyseldAndI schrieb:

    > tomtom schrieb:
    >
    > > Zur Privatisierung der Telekom:
    > Es hätte einen unabhängigen Netzbetreiber geben,
    > bei dem alle Telekommunikationsanbieter zu
    > gleichen Preisen einkaufen.
    >
    > Naja, das hatten wir ja schon.
    >
    > Netzbetreiber war die Post und viele Kunden haben
    > sich zu gleichen Preisen eingekauft - ohne einen
    > weiteren Handaufhalter dazwischen.


    Prinzipiell find ich die Idee eines Netzes in privater Hand auch toll.
    Das Problem ist und war eben, das staatliche Betreiber (so wie damals die Post) eher marode sind und Politiker es per Definition nicht schaffen, Weichen so zu stellen, dass staatliche Unternehmen effizient arbeiten.

    Daher ist es leider am besten, man gibt das ganze in geldgierige private Hände und klopft ab und zu mal per Regulierung auf die Finger, wenn was zu sehr aus dem Ruder gerät.

  6. Re: Bullshit

    Autor: Offener Widerstand 26.05.06 - 02:06

    -------------------------------------------------------
    > testuser schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > Wieso war es nicht von Anfang an privat? Bzw.
    > warum wurde es nicht schon viel früher
    > privatisiert, dann hätten wir jetzt nicht den
    > Schlamassel, dass alle sagen: "die böse böse
    > Telekom" sondern eher sowas, wie auf dem
    > Mobilfunkmarkt..


    eine wirklich inressante frage. loht sich mal genauer zu recherchieren...

    aus dem stehgreif vermute ich mal, das das damit zusammenhängt, das die brd bis 1993 von kapitalisten besetzt war, die zu leichteren kontrollzwecken die telekommunikationsnetze in einer hand haben wollten.

    ich erinnere mich da auch noch an reportagen von echelon überbleibseln in bayern....

    na ich werd mal gucken gehn´



  7. Schwachkopf !

    Autor: mcB 26.05.06 - 08:34

    Mann hast du eigentlich eine Ahnung von was du sprichst ?

    Was uns staatliche Kontrolle bringt hast du ja am beispiel Deutsche Post gesehen.

    Zitat eine Postmanagers Anfang der 90er jahre : "Internet ? Brauchen unsere Kunden nicht. Das ist eine amerikanische Erfindung.".


    Ende vom Lied : deutschland hinkt wieder mal hinterher.

    Noch ein Beispiel ?

    DDR und die Autoindustrie

    Der Staat war der meinung, die Menschen brauchen keine Autos, sondern nur Straßenbahnen. Mehr brauche ich nicht zu sagen, oder ?

    Und jetzt geh spielen oder mach dein abi nach.

  8. Re: Monopole sind Mist

    Autor: brusch 27.05.06 - 11:08

    Schreckgespenst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daher ist es leider am besten, man gibt das ganze
    > in geldgierige private Hände und klopft ab und zu
    > mal per Regulierung auf die Finger, wenn was zu
    > sehr aus dem Ruder gerät.

    Du implizierst hier, dass private Hände gelgieriger sind als "staatliche". Das ist nicht so.

    Aber private Hände sind meist fleissiger.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln
  2. Team GmbH, Paderborn
  3. Software AG, Darmstadt
  4. Klinikum der Universität München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 25,99€
  3. 69,99€
  4. (-67%) 7,59€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch