1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsungs neue Laser schaffen bis…

Warum nie 500 Blatt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nie 500 Blatt?

    Autor: superfluence 24.05.06 - 17:58

    Es ist mir ein echtes Rätsel, warum Drucker nie eine ganze Packung Papier fassen können. Kann man die nicht endlich mal so bauen, dass man nicht einen PLatz für den Drucker und noch einen extraplatz für das restliche Papier braucht... :(

    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  2. Die gibt es auch

    Autor: XP55T2P4 24.05.06 - 18:48

    superfluence schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist mir ein echtes Rätsel, warum Drucker nie
    > eine ganze Packung Papier fassen können. Kann man
    > die nicht endlich mal so bauen, dass man nicht
    > einen PLatz für den Drucker und noch einen
    > extraplatz für das restliche Papier braucht... :(
    >
    Bei manchen Develop kannst Du glattweg 2 volle Packungen Papier A4 reinpacken. Dazu auch noch anderes Papier. Aber ich rede dabei von Druckern der Klasse ab 60 Seiten pro Minute aufwärts ... .

    MfG
    XP55T2P4

  3. Re: Die gibt es auch

    Autor: nemesis 25.05.06 - 12:03

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > superfluence schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist mir ein echtes Rätsel, warum Drucker
    > nie
    > eine ganze Packung Papier fassen können.
    > Kann man
    > die nicht endlich mal so bauen, dass
    > man nicht
    > einen PLatz für den Drucker und
    > noch einen
    > extraplatz für das restliche
    > Papier braucht... :(
    >
    > Bei manchen Develop kannst Du glattweg 2 volle
    > Packungen Papier A4 reinpacken. Dazu auch noch
    > anderes Papier. Aber ich rede dabei von Druckern
    > der Klasse ab 60 Seiten pro Minute aufwärts ... .

    Muss nicht sein:
    http://kyoceramita.de/html/view/products/viewProduct.asp?idProduct=809&idFeature=1
    Kyocera FS 2000D, 30 Seiten/Minute mit 500 Blatt für Normalpapier und 100 für schwereres und Etiketten/Folien usw. (Universaleinzug).
    Bei alternate für 629 Euro gelistet, mit Netzwerkschnittstelle für 769, und somit günstiger als das "Vorgängermodell 1920D". Dafür reicht der Toner auch nur noch für 12.000 Seiten anstatt für 15.000.

    Leider ist der Preis für privat zu teuer, wenn man kein so hohes Druckaufkommen hat. Der Entwickler und die Trommel sind auf 300.000 Seiten ausgelegt... sprich es muss nur Toner nachgekauft werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  3. BARMER, Wuppertal
  4. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht