Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner: Dein…

Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: sedremier 22.06.17 - 16:28

    Es ist so vielen Menschen so klar, dass hier gegen jede Form von Verhältnismäßigkeit, Grund- und Menschenrechte verstoßen wird und an den Grundfesten einer repräsentativen Demokratie - dem Vertrauen in die Vertreter - nicht wieder gut zu machender Schaden angerichtet wird...

    und keiner wird auch nur seinen Hut nehmen müssen.

    Ich habe immer noch diese bescheuerte Hoffnung, dass ich in den nächsten 30 Jahren eine friedliche, demokratische, GERECHTE Lösung erleben darf. Weg von diesen Machtmenschen und Lobbykraten... hin zu Verantwortung und Transparenz.
    Aber das geht verloren. Was mich daran erinnert: Ich sollte die Sache mit der Altersvorsorge noch mal anders gestallten... vermutlich ist ein eigener Bunker besser als "Riestern" oder "Lebensversicherung"... :/

  2. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: Vaako 22.06.17 - 17:28

    Leider bin ich nicht so optimistisch was unsere Zukunft hier angeht. Allerdings glaub ich falls sie wirklich Massenüberwachen betreiben und Menschen selbst für kleinere Dinge wie Urheberrechtsverstöße ahnden das sie dafür nicht genug Personal hätten, geschweige denn die Kapazitäten im Vollzug. Aber das kann sich ja noch ändern leider. Wenn man Pech hat zwingen sie einen in Sozialarbeit weil man ein paar Filmchen gestreamed hat...
    wundern würds mich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.17 17:29 durch Vaako.

  3. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: uschatko 22.06.17 - 17:44

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider bin ich nicht so optimistisch was unsere Zukunft hier angeht.
    > Allerdings glaub ich falls sie wirklich Massenüberwachen betreiben und
    > Menschen selbst für kleinere Dinge wie Urheberrechtsverstöße ahnden das sie
    > dafür nicht genug Personal hätten, geschweige denn die Kapazitäten im
    > Vollzug. Aber das kann sich ja noch ändern leider.

    Die Automatisierung schreitet immer mehr voran, was hab ich jetzt erst gelesen? Im Silicon Valley gibt es ein Burgerrestaurant ohne menschliches Personal. Damit fängt es an....

  4. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: Vaako 22.06.17 - 18:32

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider bin ich nicht so optimistisch was unsere Zukunft hier angeht.
    > > Allerdings glaub ich falls sie wirklich Massenüberwachen betreiben und
    > > Menschen selbst für kleinere Dinge wie Urheberrechtsverstöße ahnden das
    > sie
    > > dafür nicht genug Personal hätten, geschweige denn die Kapazitäten im
    > > Vollzug. Aber das kann sich ja noch ändern leider.
    >
    > Die Automatisierung schreitet immer mehr voran, was hab ich jetzt erst
    > gelesen? Im Silicon Valley gibt es ein Burgerrestaurant ohne menschliches
    > Personal. Damit fängt es an....

    Wäre ein intressantes Thema fürn Film, bzw. sowas ähnliches gabs schonmal mit Christopher Lambert in "Fortress". Aber sowas ist noch locker ein Jahrhundert entfernt hier in Deutschland erst Recht im Land der Wichtigtuer und Klugscheisser wo man alles neues mit einem Gesetz bekämpft um weiterhin alte Praktiken zu betreiben siehe Leistungsschutzgesetz etc.

  5. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: sedremier 23.06.17 - 09:01

    Wenn Hawking Recht behält, haben wir kein Jahrhundert mehr.

  6. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: Trockenobst 23.06.17 - 15:47

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gelesen? Im Silicon Valley gibt es ein Burgerrestaurant ohne menschliches
    > Personal. Damit fängt es an....

    In den USA geht man von 50 Millionen verlorenen Jobs aus, dass ist praktisch das Ende des "American Dreams", wenn man sich nicht mehr aus dem Dreck selbst herausziehen kann und jeder zukünftige Job fünf Jahre "Training" braucht.

    Man muss den intelligenten Nasen in den USA zu dem Thema nur mal ins Gesicht schauen. Denen geht die Muffe aber so was, dass viele Milliardäre nun von Automationssteuer und Bürgergeld faseln. Das machen sie nicht zum Spass.

  7. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: unbuntu 23.06.17 - 18:29

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings glaub ich falls sie wirklich Massenüberwachen betreiben und
    > Menschen selbst für kleinere Dinge wie Urheberrechtsverstöße ahnden das sie
    > dafür nicht genug Personal hätten, geschweige denn die Kapazitäten im
    > Vollzug.

    Ach, in den 30ern war das auch kein Problem...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Grund- und Menschenrechte, und keine Konsequenzen?

    Autor: GPUPower 24.06.17 - 01:33

    Nordkorea ist auch totarm und steckt trotzdem tausende Menschen in Gefangenenlager. Geht alles.

    Hoffentlich wirds hier im Westen nicht bald auch so zugehen. Wäre schön, wenn wir mal irgendwann anfangen könnten unsere Intelligenz zu nutzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.17 01:35 durch GPUPower.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ecclesia Holding GmbH, Detmold
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  2. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  3. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.


  1. 13:05

  2. 12:01

  3. 11:33

  4. 10:46

  5. 10:27

  6. 10:15

  7. 09:55

  8. 09:13