Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shawn Layden im Interview: Sony…

Evolution schönt die Verkaufszahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Evolution schönt die Verkaufszahlen

    Autor: elitezocker 24.06.17 - 12:30

    ...und verheimlicht die Mängel.
    Das sieht man sehr schön an VGchartz und anderen Verkaufszählern.

    Beispiel Nintendo und Sony
    Nintendo bringt den 3DS raus und Sony die PSP
    Nintendo schickt darauf alle 2 Jahre gering modifizierte DS raus, während Sony die Vita raus bringt. Bei Sony beginnt der Verkaufszähler wieder von vorne, während er bei Nintendo bestehen bleibt.

    Dann bringt Nintendo die New3DS, 3DS, New2DS, 3DSXL, New3DSXL, 2DSXL, New2DSXL raus die bei den Verkaufszahlen alle zum 3DS gezählt werden obwohl mit erscheinen des New3DS nun Games raus kommen die auf dem 3DS und 2DS nicht mehr laufen.
    Am Ende hat man 80 Mio verkaufte 3DS, die in Wirklichkeit nie verkauft wurden.

    Evolution bei den Konsolen hat immer etwas mit Augenwischerei zu tun. Das gilt genauso für Sony und Microsoft

  2. Re: Evolution schönt die Verkaufszahlen

    Autor: SensenMannLE 26.06.17 - 08:33

    Deswegen hat Microsoft seine Aussagen ja umgeschwenkt, von "verkauften Konsolen" auf "aktive XBox-Live Mitglieder". Was tatsächlich eine sinnvollere Aussage in Bezug auf die "Gesundheit" eines Systems ist.

    Was nutzt es, wenn von einem Gerät 100 Mio. Stück verkauft wurden, aber nur 5 Mio. Menschen damit regelmäßig aktiv sind (und somit sehr wahrscheinlich Geld dafür ausgeben), im Gegensatz zu 25 Mio. verkauften Geräten, wenn dafür aber 15 Mio. Menschen die regelmäßig aktiv sind. Das Beispiel ist natürlich übertrieben, soll nur als Denkanstoß dienen.

    Als reales Beispiel könnte man die Verkaufszahlen von Horizon: Zero Dawn und Forza Horizon 3 heranziehen. Auch wenn die Zahlen auf VGChartz nicht die realen Werte sind und ein paar Monate zwischen den Releases liegen, könnte man folgende Aussage aufstellen:
    5% der PS4-Besitzer haben einen Exklusiv-Titel gekauft und 8% der Xbox-Besitzer haben einen Exklusiv-Titel gekauft. Wer hat also die finanzkräftigere Kundschaft?

    Wie gesagt, das soll alles nur zum Denken anregen, nicht zum konkreten Bewerten anhand meiner Ausführung.

  3. Re: Evolution schönt die Verkaufszahlen

    Autor: Garius 26.06.17 - 15:45

    Von der PSP gab es auch zig Revisionen/Modelle. Sogar von Release an (WiFi u. 3G). Spaeter noch die PSP Go. Das gleiche gilt aber auch für die großen Konsolen schon ewig. Das Master System und der Mega Drive hatten jeweils kompaktere Revisionen. Die PlayStation hatte verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Anschlüssen und spaeter eine Mini Version, die PSOne. Das erste Modell der PS 3 hatte sogar PS 2 Kompatibilitaet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Trianel GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 469€
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50