1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Media Photo…

PNG?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PNG?

    Autor: fragender 26.05.06 - 09:43

    Weis einer wie man png da einordnen kann? Besser/schlechter als JPEG 2000?

  2. Re: PNG?

    Autor: PNG 26.05.06 - 09:47

    fragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weis einer wie man png da einordnen kann?
    > Besser/schlechter als JPEG 2000?


    Besser; allerdings brauchs mehr Platz als JPEG.

  3. Re: PNG?

    Autor: Fozzybär 26.05.06 - 10:12

    fragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weis einer wie man png da einordnen kann?
    > Besser/schlechter als JPEG 2000?


    - PNG ist Lizenzfrei, JPEG nicht
    - PNG unterstützt Transparenzen (bis 16Bit Farbtiefe), JPEG keine transparenzen
    - PNG unterstützt Ebenen, JPEG nicht
    - PNG hat nur eine Kompressionsrate, bei JPEG variabel
    - PNG Dateien sind fast immer größer als JPEG Dateien, wobei das stets auf die Stärke der Komprimierung und auf die Art des Bildes ankommt.

    Alle Angaben ohne Gewähr

    Tschu
    Fozzy

  4. Re: PNG?

    Autor: lilili 26.05.06 - 10:12

    > Besser/schlechter als JPEG 2000?
    >
    > Besser; allerdings brauchs mehr Platz als JPEG.

    Nein, das kann man nicht so pauschal sagen! Es kommt darauf an. Wenn ein Bild große gleichfarbige Flächen hat oder bei vielen Schwarz-Weisbildern ist .png kleiner. Ausserdem hat .png den Vorteil das es ohne Verluste arbeitet.

  5. Re: PNG?

    Autor: lilili 26.05.06 - 10:14

    > - PNG hat nur eine Kompressionsrate, bei JPEG
    > variabel

    zu was ist dann der Schalter bei GIMP um die Kompressionsrate einzustellen da?

  6. Re: PNG?

    Autor: PNG 26.05.06 - 10:27

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > - PNG hat nur eine Kompressionsrate, bei
    > JPEG
    > variabel
    >
    > zu was ist dann der Schalter bei GIMP um die
    > Kompressionsrate einzustellen da?

    Weil's einen schlanken Fuss macht :)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Network_Graphics

  7. Nicht vergleichbar

    Autor: Rainer Haessner 26.05.06 - 12:44

    Hallo,

    .jpg arbeitet mit verlustbehafteter, .png mit verlustfreier Kompression. Andere Hausnummer. .png kann man eher mit .gif vergleichen.


  8. Re: Nicht vergleichbar

    Autor: BSDDaemon 26.05.06 - 12:58

    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > .jpg arbeitet mit verlustbehafteter, .png mit
    > verlustfreier Kompression. Andere Hausnummer. .png
    > kann man eher mit .gif vergleichen.

    Nein, PNG ist ein Mix aus jpg und gif.

    Die Tranparenz von gif mit der Kompression von jpg, den farben von jpg, die funktionen von jpg.

    Von GIF kommt nur die Tranzparenz.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Nicht vergleichbar

    Autor: Sven Janssen 26.05.06 - 12:58

    Rainer Haessner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > .jpg arbeitet mit verlustbehafteter, .png mit
    > verlustfreier Kompression. Andere Hausnummer. .png
    > kann man eher mit .gif vergleichen.
    >
    >

    Also ich finde RAW am besten *scnr*



    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  10. Re: Nicht vergleichbar

    Autor: Sven Janssen 26.05.06 - 13:00

    Nicht mal die. Da GIF keinen Alphakanal hat. Eigentlich kommt das eher von TIFF.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  11. Re: Nicht vergleichbar

    Autor: BSDDaemon 26.05.06 - 13:02

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht mal die. Da GIF keinen Alphakanal hat.
    > Eigentlich kommt das eher von TIFF.

    Gut, wenn man es ganz genau nimmt... natürlich...

    Einigen wir uns auf die Möglichkeit von Transparenz von Bilddateien die im Web genutzt werden.

    Sprich: Webalternative für Gif.


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  12. Re: Nicht vergleichbar

    Autor: Sven Janssen 26.05.06 - 13:03

    Genau, da GIF lange nicht frei war.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  13. Re: PNG?

    Autor: graf porno 26.05.06 - 13:14

    > - PNG unterstützt Ebenen, JPEG nicht

    beide unterstützen keine ebenen. :-P

  14. Re: PNG?

    Autor: Sven Janssen 26.05.06 - 13:25

    Ich war auch schon am überlegen. Was Ebenen unterstüzt ist TIFF

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  15. Re: PNG?

    Autor: graf porno 26.05.06 - 13:29

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich war auch schon am überlegen. Was Ebenen
    > unterstüzt ist TIFF

    ja, tiff (aber nur die neuen), psd und pdf. andere formate sind mir nicht bekannt.

  16. Re: PNG?

    Autor: Martin F. 26.05.06 - 14:00

    PNG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fragender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weis einer wie man png da einordnen
    > kann?
    > Besser/schlechter als JPEG 2000?
    >
    > Besser; allerdings brauchs mehr Platz als JPEG.

    JPEG ist grundlegend anders als JPEG2000. JPEG2000 unterstützt z. B. auch verlustfreie Kompression wie PNG.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  17. Re: PNG?

    Autor: Brot 26.05.06 - 14:59

    > Weis einer wie man png da einordnen kann?
    > Besser/schlechter als JPEG 2000?

    PNG ist so weit ich weiß verlustlos, hört aber bei etwa beim Kompressionsfaktor 6 auf. JPG2000 fängt da gerade erst an. Bei Faktor 10 (nutze ich meist) kann ich bei JPG2000 noch keinerlei Artefakte erkennen. Und das ist nicht nur ein Spruch. Ich benutze das Format für mein Archiv, die Bildqualität ist der Hammer. Manche Leute glauben mir nicht, dass die Bilder komprimiert sind. Der große Nachteil von JPG2000 gegenüber allen anderen Formaten (außer LuraWave) ist jedoch der Rechenaufwand. Auf meinem AthlonXP-System dauert das Öffnen einer 1,3-Gigapixel-JP2-Datei etwa drei bis vier Sekunden. Das Verhältnis Bildqualität/Platzverbrauch ist mir das aber wert. :-)

    Brot ... mit Senf

  18. Re: Ebenen

    Autor: Missingno. 27.05.06 - 01:26

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, tiff (aber nur die neuen), psd und pdf. andere
    > formate sind mir nicht bekannt.
    .xpf (oder wie das von GIMP heißt) ;)

  19. Re: Ebenen

    Autor: Martin F. 27.05.06 - 01:31

    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > graf porno schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ja, tiff (aber nur die neuen), psd und pdf.
    > andere
    > formate sind mir nicht bekannt.
    > .xpf (oder wie das von GIMP heißt) ;)

    .xcf afaik

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  20. Re: Ebenen

    Autor: Missingno. 27.05.06 - 01:35

    Martin F. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .xcf afaik
    Kann auch sein... jedenfalls unterstützt es Ebenen. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Koordinator IT Security (m/w/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. Systemadministrator/in (m/w/d)
    DYNACAST Deutschland GmbH, Bräunlingen
  3. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder
  4. Programmierer für Lack- und Sealingroboter (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  2. 569€ (Bestpreis)
  3. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene
  4. (u.a. Bluetooth-Lautsprecher 33€, True Wireless Noise Cancelling In-Ear für 222€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt