1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Media Photo…

Drastisch ausgedrückt oder auch nicht ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drastisch ausgedrückt oder auch nicht ...

    Autor: borg 26.05.06 - 16:03

    ... die meisten Vorposter haben auf die eine oder andere Weise recht.
    Fürs Fotografieren gibts eigentlich nur den Quasi-Standard JPEG. Verlustfrei und mit zusätzlichen Einstellungsinformationen noch . Allerdings ist dies auch wieder von Camerahersteller zu Camerahersteller unterschiedlich. Bei Filmen hat sich leider bereits ein riesengrosser Mischmasch durchgesetzt. Kein einziger Player ist in der Lage ALLE Formate wiedergeben zu können. Unter keinem OS. Und das Erstellen/Veröfffentlichen von Filmen ist mit noch grösseren Problemen verbunden, gibt es an einzelnen Codecs noch Rechte die zu beachten sind.
    MS neues Mediaformat hat akzeptanz gefunden, wird es doch häufig erst beim bearbeiten eines Filmes, bzw. vor der Veröffentlichung verwendet. Fotos sind jedoch zunächst mal etwas statisches, welches, wie aufgenommen bereits veröffentlicht wird - Meist JPG wie aus der Cam ausgelesen. Und beim Veröffentlichen im Web wird meist eh komprimiert, die Auflösung verringert etc. Selbst Formate wie Photoshop etc. werden nur während der Bearbeitung und beim Archivieren benutzt. Später landen sie als TIF, JPG etc. im Web. Angesichts der unterschiedlichsten Einstellungen der Wiedergabegeräte (Monitor, Drucker, Mediaplayer etc.) wird niergendwo ein Bild exakt dem Original bzw. der Vorstellung des Urhebers entsprechen - einige werden den "Spass" mit Kalibierung von verschiedenen Druckern und Monitoren schon einmal durchgemacht haben.
    Solange Hersteller von Fotoapparaten oder Handys nicht auf das neue Format umspringen, wird es kaum eine grössere Verbreitung haben - allenfalls müssen für die entsprechenden Wiedergabegeräte die Codecs veröffentlicht werden. Aber auch wenn nur für den Mediaplayer der übernächsten Generation der Codec existiert, so werden die Handy-Fotos von Lieschen Müller noch lange nicht in entsprechendem Format vorliegen. Denn im Gegensatz zu MSs XP-Videobearbeitungsprogramm erstellt kaum ein anderes Programm dieses Format.
    Wer benutzt denn bereits JPG2000 ?
    Die Speicherkarten der Aufnahmegeräte und die HDs werden immer Grösser. Also spielt die Komprimierung keine so grosse Rolle mehr.

    www.speedteamduo.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Webanwendungen (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 246,63€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis über 250€)
  3. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
    Koalitionsvertrag
    Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

    Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Ranger XP Kinetic Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW
    2. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    3. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB