1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10 Jahre iPhone: Apple hat definiert…

Was ist mit dem LG Prada?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: MeisterLampe2 29.06.17 - 12:45

    Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht diesem ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen? Weil das iPhone größeren Erfolg hatte?

  2. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: DukeCastino 29.06.17 - 12:49

    Weils nunmal so ist! Alles was davor war waren einfach nur Krücken ... .Erst mir dem iPhone wurde die usability enorm verbessert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.17 12:49 durch DukeCastino.

  3. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Geistesgegenwart 29.06.17 - 12:49

    MeisterLampe2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht diesem
    > ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    > Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen? Weil
    > das iPhone größeren Erfolg hatte?

    Hatte das Multitouch (Wischgesten zum Scrollen, Pinch-2-zoom), einen vollwertigen Browser (kein WAP), Näherungssensor, Lagesensor und co? Im Artikel steht doch das es vorher schon Smartphones von Nokia und Palm gab, aber keine mit dem ausgereiften Konzept das heute bei jedem Smartphone standard ist.

  4. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: gadthrawn 29.06.17 - 12:58

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeisterLampe2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht
    > diesem
    > > ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    > > Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen? Weil
    > > das iPhone größeren Erfolg hatte?
    >
    > Hatte das Multitouch (Wischgesten zum Scrollen, Pinch-2-zoom), einen
    > vollwertigen Browser (kein WAP), Näherungssensor, Lagesensor und co? Im
    > Artikel steht doch das es vorher schon Smartphones von Nokia und Palm gab,
    > aber keine mit dem ausgereiften Konzept das heute bei jedem Smartphone
    > standard ist.

    Das konnte im Gegensatz zum iPhone sogar Flash - die ganze Oberfläche war drauf aufgebaut. ;-)

  5. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Trollversteher 29.06.17 - 12:59

    Weil das Prada außer einem kapazitiven Touchscreen nichts mit dem iPhone gemein hatte. Schon gar nicht, was flüssige und performante Bedienung und das innovative Konzept mit Wisch- Pinch&Zoom- etc. Gesten angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.17 13:00 durch Trollversteher.

  6. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Trollversteher 29.06.17 - 13:00

    >Das konnte im Gegensatz zum iPhone sogar Flash - die ganze Oberfläche war drauf aufgebaut. ;-)

    Was wohl eindeutig eher gegen als für das Prada sprach ;-)

  7. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Dwalinn 29.06.17 - 13:03

    Ich finde es auch lustig das LG denkt Apple hätte ihr Design geklaut..... also was ich auf Wikipedia gesehen habe sieht sich nicht mal ansatzweise ähnlich.

  8. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Trollversteher 29.06.17 - 13:05

    >Ich finde es auch lustig das LG denkt Apple hätte ihr Design geklaut..... also was ich auf Wikipedia gesehen habe sieht sich nicht mal ansatzweise ähnlich.

    Glaub mit, ich hatte den inoffiziellen Nachfolger, das "Viewty", die hatten wirklich *nichts* mit einem iPhone gemein.

  9. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: ManuPhennic 29.06.17 - 13:12

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MeisterLampe2 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht
    > > diesem
    > > > ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    > > > Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen?
    > Weil
    > > > das iPhone größeren Erfolg hatte?
    > >
    > > Hatte das Multitouch (Wischgesten zum Scrollen, Pinch-2-zoom), einen
    > > vollwertigen Browser (kein WAP), Näherungssensor, Lagesensor und co? Im
    > > Artikel steht doch das es vorher schon Smartphones von Nokia und Palm
    > gab,
    > > aber keine mit dem ausgereiften Konzept das heute bei jedem Smartphone
    > > standard ist.
    >
    > Das konnte im Gegensatz zum iPhone sogar Flash - die ganze Oberfläche war
    > drauf aufgebaut. ;-)

    Waren das noch Zeiten als man als iPhone User gemoppt wirde weil es kein Flash unterstützt hat und siehe da, es hat dafür gesprgt das Flash nun gott sei dank zum Großteil Geschichte ist.

  10. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: ndakota79 29.06.17 - 13:14

    Es gab auch vor der Erfindung des Autos schon Kutschen.

  11. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: DukeCastino 29.06.17 - 13:34

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab auch vor der Erfindung des Autos schon Kutschen.

    Das nenn ich mal gut ausgedrückt :D

  12. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: blaub4r 29.06.17 - 14:00

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeisterLampe2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht
    > diesem
    > > ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    > > Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen? Weil
    > > das iPhone größeren Erfolg hatte?
    >
    > Hatte das Multitouch (Wischgesten zum Scrollen, Pinch-2-zoom), einen
    > vollwertigen Browser (kein WAP), Näherungssensor, Lagesensor und co? Im
    > Artikel steht doch das es vorher schon Smartphones von Nokia und Palm gab,
    > aber keine mit dem ausgereiften Konzept das heute bei jedem Smartphone
    > standard ist.

    Lass es einfach manche wollen einfach nicht.

  13. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: nachgefragt 29.06.17 - 15:02

    hatte ich auch bis es mir geraubt wurde... war nicht lange traurig. wurde durch ein 3gs ersetzt.

  14. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Stereo 29.06.17 - 15:07

    Das LG Prada war ein absolutes Anti-iPhone. Bei dem Ding hat rein gar nicht funktioniert.
    Diejenigen, die das in der Hand hielten, wissen warum.

  15. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: superdachs 30.06.17 - 00:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das Prada außer einem kapazitiven Touchscreen nichts mit dem iPhone
    > gemein hatte. Schon gar nicht, was flüssige und performante Bedienung und
    > das innovative Konzept mit Wisch- Pinch&Zoom- etc. Gesten angeht.


    Also ich hatte mal zwangsweise ein iPhone der 2. Generation (3gs?). Jedes andere Telefon was ich vorher hatte war bei weitem "smarter". Die Smartphones die ich vorher hatte erst recht.

    Dieser ganze Touch-Hokuspokus ist nur durch die Hörigkeit der Jünger und geschicktes Marketing zum Grundstein der "Ergonomie" gemacht worden. In Wirklichkeit ist das nämlich einfach nur dämlich. Geschenkt.
    Zum Thema flüssig und performant: Ich lach mich schlapp. Das iPhone damals war alles andere als flüssig und performant zu bedienen. Da war sogar mein Googlephone (Das erste) weit fluffiger.

    Eins hat sich gezeigt: finde genügend Dumme die glauben was du ihnen erzählst und sie halten sogar Liegestütze zum einstellen der Ofentemperatur für die Pizza für ergonomisch.

    Apple hatte im Prinzip nur Glück.

  16. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Lord Gamma 30.06.17 - 00:31

    MeisterLampe2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das LG Prada gab es schon ein halbes Jahr vor dem iPhone, es sieht diesem
    > ziemlich ähnlich und bietet auch ähnliche Features.
    > Wieso wird Apple da immer als "Erfinder des Smartphones" gepriesen? Weil
    > das iPhone größeren Erfolg hatte?

    Das LG Prada war keine so gute Umsetzung der Synaptics-Erfindung von Dr. Andrew Hsu. Unter Apple kam die Synaptics-Erfindung von Dr. Andrew Hsu erst richtig zur Geltung.

    Dank der Synaptics-Erfindung von Dr. Andrew Hsu können wir mit Gelenkbewegungen statt mit Knöpfen surfen. Das hat Apple mit Mut zu teurer Rechen-Power (das teure iPod war ja gerade schon der Hype) und insbesondere mit einer gehörigen Portion Marketing zur Geltung gebracht.

  17. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: muhviehstah 30.06.17 - 04:56

    Wie wurde das samsung qbowl damals als iphone killer hoch gejubelt in den tests... Umts und hier da blabla

    Hatte mir das damals geholt gehabt, wo ein Arbeitskollege mir sein Iphone zeigte war ich si begeistert. Hab mir direkt eins bestellt für damals 479 Euro mit AT&T Simkarte via Ebay :D


    Schon allein der "Touchscreen" vom qbowl hat einen Wahnsinnig gemacht. Die Reaktion war oft n Glücksspiel

    Java apps installieren ging nur wenn man das vodafone branding geflashed hatte (vodafone live theme included)

    Die Software war einfach eine Katastrophe. Typisch Samsung Eigenentwicklung halt. Mit das schlechteste was ich von denen je sah.



    Wieviel Arbeit im Iohone steckte sieht man daran das selbst google bis Gingerbread brauchte um einigermaßen aufzuholen.

  18. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Trollversteher 30.06.17 - 10:43

    >Also ich hatte mal zwangsweise ein iPhone der 2. Generation (3gs?). Jedes andere Telefon was ich vorher hatte war bei weitem "smarter". Die Smartphones die ich vorher
    hatte erst recht.

    Ich kannte damals *sämtliche* Smartphones der Welt, weil ich damals in der BRanche gearbeitet habe und kein einziges war auch nur ansatzweise so Praxistauglich, wie selbst die ersten "kastrierten" (weil zunächst nur Web-Apps möglich waren) iPhones. Und das Prada kam schon mal gar nicht ans iPhone heran.

    >Dieser ganze Touch-Hokuspokus ist nur durch die Hörigkeit der Jünger und geschicktes Marketing zum Grundstein der "Ergonomie" gemacht worden. In Wirklichkeit ist das nämlich einfach nur dämlich. Geschenkt.

    Äh, ja. Milliarden von Smartphone-Nutzern weltweit sind nur dumme "Jünger" und "Schafe", während Herr "superdachs" alleine den Durchblick hat, und weiß, was für alle richtig ist. Das ist ja schon derart verbohrtes Fanboy-Denken, dass es nur noch peinlich ist.

    >Zum Thema flüssig und performant: Ich lach mich schlapp. Das iPhone damals war alles andere als flüssig und performant zu bedienen. Da war sogar mein Googlephone (Das erste) weit fluffiger.

    Was für ein Unsinn. Ich kannte damals *alle* sog. "iPhone-Killer", und die waren arschlahm und ruckelig verglichen mit einem iPhone. Ich damals als waschechter "Apple-Hasser" übrigens auch so ein "iPhone-Killer"-Ding. Das hab ich allerdings nur solange stolz gegenüber jedem Apple-Jünger lautstark als viel bessere Wahl verteidigt, bis ich dann das erste mal ein echtes iPhone in der Hand hielt. Da musste ich plötzlich sehr, sehr kleinlaut eingestehen, dass das Ding wirklich was draufhat, und mein "iPhone-Killer" wie eine billige und lahme Spielzeug-Kopie dagegen aussah.

    >Eins hat sich gezeigt: finde genügend Dumme die glauben was du ihnen erzählst und sie halten sogar Liegestütze zum einstellen der Ofentemperatur für die Pizza für ergonomisch.

    Damit hast Du Den Eindruck, den Du hier mit diesem kindischen Fanboy-Post erweckt hast, perfekt beschrieben.

    >Apple hatte im Prinzip nur Glück.

    Das ist der Witz der Tages. Wie alt bist Du? 12?

  19. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Trollversteher 30.06.17 - 10:45

    Genau so ging es mir damals mit meinem "iPhone Killer" LG Viewty. Damit hab ich nur solange stolz über "marketinghörige Apple-Jünger" gelästert, bis ich das erste mal zum Vergleich ein echtes iPhone in der Hand hielt. Danach war ich dann sehr, sehr Leise und hab mich, obwohl damals überzeugter "Apple-Hasser" nach dem Viewty ein 3GS zugelegt und bin seit dem bei iPhones geblieben.

  20. Re: Was ist mit dem LG Prada?

    Autor: Lord Gamma 30.06.17 - 21:15

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Also ich hatte mal zwangsweise ein iPhone der 2. Generation (3gs?). Jedes
    > andere Telefon was ich vorher hatte war bei weitem "smarter". Die
    > Smartphones die ich vorher
    > hatte erst recht.
    >
    > Ich kannte damals *sämtliche* Smartphones der Welt, weil ich damals in der
    > BRanche gearbeitet habe und kein einziges war auch nur ansatzweise so
    > Praxistauglich, wie selbst die ersten "kastrierten" (weil zunächst nur
    > Web-Apps möglich waren) iPhones. Und das Prada kam schon mal gar nicht ans
    > iPhone heran.
    >

    Das Prada hatte ja auch bei weitem nicht so viel Power zugeordnet bekommen.

    > >Dieser ganze Touch-Hokuspokus ist nur durch die Hörigkeit der Jünger und
    > geschicktes Marketing zum Grundstein der "Ergonomie" gemacht worden. In
    > Wirklichkeit ist das nämlich einfach nur dämlich. Geschenkt.
    >
    > Äh, ja. Milliarden von Smartphone-Nutzern weltweit sind nur dumme "Jünger"
    > und "Schafe", während Herr "superdachs" alleine den Durchblick hat, und
    > weiß, was für alle richtig ist. Das ist ja schon derart verbohrtes
    > Fanboy-Denken, dass es nur noch peinlich ist.
    >

    Geschmackssache. Ich mag Touchscreens auch ganz gerne, aber am Desktop ziehe ich liebend gerne Shortcuts vor, statt die Maus zu nutzen. Und jetzt? Wenn es Smartphones gäbe, die Shortcuts bieten würden, wäre ich jedenfalls gewiss dabei. Auch wenn 1000 Fliegen ("Milliarden von Smartphone-Nutzern weltweit") sich lieber auf Scheiße setzen.

    > >Zum Thema flüssig und performant: Ich lach mich schlapp. Das iPhone damals
    > war alles andere als flüssig und performant zu bedienen. Da war sogar mein
    > Googlephone (Das erste) weit fluffiger.
    >
    > Was für ein Unsinn. Ich kannte damals *alle* sog. "iPhone-Killer", und die
    > waren arschlahm und ruckelig verglichen mit einem iPhone. Ich damals als
    > waschechter "Apple-Hasser" übrigens auch so ein "iPhone-Killer"-Ding. Das
    > hab ich allerdings nur solange stolz gegenüber jedem Apple-Jünger lautstark
    > als viel bessere Wahl verteidigt, bis ich dann das erste mal ein echtes
    > iPhone in der Hand hielt. Da musste ich plötzlich sehr, sehr kleinlaut
    > eingestehen, dass das Ding wirklich was draufhat, und mein "iPhone-Killer"
    > wie eine billige und lahme Spielzeug-Kopie dagegen aussah.
    >

    Ja, die waren damals alle ziemlich lahmarschig. Ich war auch längere Zeit zufrieden mit einem iPhone habe dann aber auf ein Android-Gerät mit Gingerbread gesetzt, OBWOHL es rucklig war, weil mir die erweiterte Funktionalität mehr zugesagt hat. Wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden, auch wenn 1000 Fliegen sich nicht irren.

    > >Eins hat sich gezeigt: finde genügend Dumme die glauben was du ihnen
    > erzählst und sie halten sogar Liegestütze zum einstellen der Ofentemperatur
    > für die Pizza für ergonomisch.
    >
    > Damit hast Du Den Eindruck, den Du hier mit diesem kindischen Fanboy-Post
    > erweckt hast, perfekt beschrieben.
    >

    ???
    Laut Wahl ist die Mehrheit aller Deutschen gegen Merkel. Na und? Sie gewinnt trotzdem. Das ist Demokratie.

    > >Apple hatte im Prinzip nur Glück.
    >
    > Das ist der Witz der Tages. Wie alt bist Du? 12?

    Ja, das war nicht nur Glück. Es gehört auch eine Menge Mut dazu, alles auf die Karte der Technologie von Dr. Andrew Hsu von Synaptics zu setzen, und diese Technologie mit so viel Rechenpower auszustatten, dass es zum ersten Mal richtig Spaß macht, mobil zu surfen, aber dafür auch entsprechend teuer ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET
    Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
  2. Scrum Master (m/f/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Projektleiter (m/w/d)
    Funkwerk Systems GmbH, Karlsfeld
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Künstliche Intelligenz und Virtual / Augmented Reality
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Leer

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 69,99€
  3. 32,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

New World angespielt: Amazons Onlinewelt geht in die Beta
New World angespielt
Amazons Onlinewelt geht in die Beta

Gefälliges Kampfsystem plus große PvP- und PvE-Gefechte: Amazon schickt New World in die Beta. Golem.de konnte schon Probe spielen.

  1. Rezensionen Amazon geht gerichtlich gegen Fake-Bewertungen vor
  2. Amazon Alexa bekommt zweite Stimmenoption
  3. Umsatz Amazon Deutschland wächst jeden Tag um 31 Millionen Euro

20 Jahre Battlefield Earth: Wie es zu diesem Film-Desaster kam
20 Jahre Battlefield Earth
Wie es zu diesem Film-Desaster kam

Vor 20 Jahren debütierte Battlefield Earth in Deutschland - einer der teuersten, aber auch einer der meistverlachten Filme der Geschichte.
Von Peter Osteried

  1. Verfilmung von Monster Hunter Handlung? Schauspieler? Alles egal.
  2. Wonder Woman 1984 Ein Superhelden-Film von vorgestern