1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10 Jahre iPhone: Apple hat definiert…

Nur verstecktes Bashing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur verstecktes Bashing

    Autor: iSkelzor 29.06.17 - 21:47

    Fingerkonzept eigentlich nicht innovativ, wenig nötig als Revolution, alles gab es schon vorher ... was ist eigentlich das Problem? Warum gibt man sich die Mühe einen Artikel zum zehnjährigen Bestehen des iPhones zu machen, wenn man dann die ganze Zeit krampfhaft versucht die Leistung kleinzureden?

    Wenn man bei Golem nicht fähig ist, sich diese Geräte aus einem neutralen Standpunkt anzuschauen und die persönlichen Probleme beiseite zu kehren, dann sollte man komplett auf die Tests von Apple Geräten verzichten. Sich die Frage zu stellen, was die Geräte nämlich so erfolgreich gemacht hat - das schafft der Artikel nicht. Die Autoren scheinen diesbezüglich auch selbst im Dunkel zu tappen. Bei 1.2 Milliarden verkauften Geräten (nur iPhones - mehr als jede andere Produktreihe) ist es sicher nicht nur die treue Nutzerschaft.

    Das Ganze strotzt vor persönlicher Meinung, dass man es nicht als objektiven Journalismus werten kann - auf der einen Seite wird Google als Nachzügler gelobt, der sich die marktbeherrschende Stellung sichert, dass selbige Firma aber den Tablet und Smartwatch Markt verliert oder schon verloren hat ist dann im letzten Abschnitt wohl unter den Tisch gerutscht. Der reißerische Titel "Innovationen bleiben aus" ist dann nach der Überschrift der Trumpf - vergessen wohl das über Retina Display und Fingerabdrucksensor erst die ganze Fachpresse lachte, dann alle fleißig kopierten - ganz abgesehen vom bis heute unerreicht hochwertigen Design, hohen Sicherheitsstandards und der langen Haltbarkeit und Unterstützung älterer Geräte (zu Beginn noch ein großer Kritikpunkt).

  2. Re: Nur verstecktes Bashing

    Autor: SanderK 29.06.17 - 23:28

    Steve Jobs war ein Visionär, richtig. Nun ist er aber nicht mehr. Leider.

  3. Re: Nur verstecktes Bashing

    Autor: Digifruit 30.06.17 - 01:14

    iSkelzor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man bei Golem nicht fähig ist, sich diese Geräte aus einem neutralen
    > Standpunkt anzuschauen und die persönlichen Probleme beiseite zu kehren,
    > dann sollte man komplett auf die Tests von Apple Geräten verzichten.

    Dieser Stil ist mittlerweile typisch für Andreas Sebayang wenn es um Apple geht. So geht es bestimmt seit mehr als einem Jahr. Ich lese News von ihm mittlerweile einfach nicht mehr, weil da immer unterschwelliger Frust mitschwingt und mir die Neutralität fehlt. Ich möchte mir selbst ein Urteil bilden. Alles andere gehört in ein IMHO-Artikel, wenn es denn unbedingt sein muss.

    Vielleicht sollte er in Zukunft besser über andere Themen berichten, die ihm weniger Frust bereiten.

    Die anderen Golem-Redakteure schaffen es einen neutralen Stil einzuhalten, was wesentlich angenehmer ist. Während der WWDC Berichterstattung war dies deutlich nüchterner von den Kollegen abgewickelt worden.

  4. Re: Nur verstecktes Bashing

    Autor: crash 30.06.17 - 01:57

    Junge Religion ist heilbar! Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Check mal lieber, ob du nicht zu sehr Fanboy bist.

  5. Bashing oder verstecktes Konkurrenzdenken? Oder gar Ich weiss es besser?

    Autor: jo-1 30.06.17 - 07:44

    Jet - dachte ich mir auch als ich den Artikel zu Ende gelesen hatte.

    Das geht mir laufend so und vielleicht ist das auch ein Reflex auf die völlig übertriebene Hörigkeit vieler Anwender, die sich noch nicht mal die Mühe machen den Rest des Marktes (ausserhalb ihrer eigenen Marke) genauer anzusehen.
    Ich sass die vergangenen Tage mit einigen high Performern meiner Firma im Auto (auf Kundenbesuchs-Tour) und mir wurde gesagt, dass Apple sich nicht an Standards hielte - ein sehr witziger Betrachtungswinkel - auf meine Entgegnung, dass sich die Andren nicht an Apple's Standards hielten kam eine wiederwillige Diskussion in Gang.

    Ich frage mich immer mit welcher Ignoranz man durchs Leben laufen muss um das auszublenden was offensichtlich ist. Es gibt bei jeder Plattform bessre und schlechtere Features, die erst mal natural betrachte werden können statt der vermeintlich andren Seite etwas zuzuschustern an wahrgenommenen Eigenschaften.

    Ich finde bspw. den APP-Store und die rigide Aufnahmepolitik und die damit verbundene einheitliche Bedienbarkeit bei den iOS Geräten sehr vorteilhaft und vermisse auch nicht auf das Dateisystem keinen Zugriff zu haben. Das ändert sich nebenbei mit iOS 11 in einer sehr sehr coolen Art und Weise.

    Damit das sicher möglich wird brauchte Apple APFS als Unterbau und somit können nun Daten zwischen APPs hin und hergeschoben werden ohne die Firewalls zwischen den APPs aufzuweichen. Sehr genial!!

    In Summe gibt es immer wieder neue und erfrischende Ansätze - was jedoch viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass Innovation auch manchmal im Kleinen stattfindet und der Fall mit dem nicht durch Apple entsperrten iPhone gibt Anlass sich darüber Fragen zu stellen wie die Andren das handhaben - ach ja - die sind ja sowieso offen für den Rest der Welt ;-)

    Ich glaube schon, dass man den Artikel etwas neutraler hätte schreiben können, doch dann hätte der Redakteur zugeben müssen, dass seine Lieblingsmarken nicht der grosse Wurf sind und auch alle zwei Jahre getauscht werden müssen um in den Genuss eines neuen OS zu kommen. Genau so kann man nämlich den letzten Absatz seiner Erläutertung auch umdeuten.
    Ich will gar keine Revolution alle paar Jahre - die aktuelle Evolution finde ich sehr gut!!

    Nach Erfindung des Rades gleich den Warpantrieb in Angriff zu nehmen ist ehrenhaft jedoch womöglich nicht zeitnah zielführend ;-)

    Man kann Apple's geniale Kombination bestehender Technologien gar nicht zu hoch bewerten. Die Grundmaxime war hier nicht markenabhängig sondern ein völlig anderer Ansatz, nämlich Kunden orientiert - wie kann der Kunde Inhalte leichter konsumieren und das vermisse ich bei sehr vielen Geräten unterschiedlichster Marken.

    Angefangen bei Kameras, TVs, Küchengeräte und vielen andren täglich erlebten Frustelementen bei der Bedienung des Kassenautomaten der DB oder einer Online Sonstwas Bedienung.

    Gutes Design lässt hingegen das Gefühl aufkommen ernst genommen zu werden als Kunde - genau das ist der Kern der Apple Produkte - das gelingt mal mehr und mal weniger und zuweilen auch gar nicht - dann floppen diese Produkte.

    Der Erfolg des iPhones hat aus meiner Sicht zwei Gründe:

    1.) Es war ein Status Symbol und damit attraktiv - neu und anders

    2.) Es war wahrnehmbar besser und einfacher im Bedienkonzept

    Hier die "Aufräumarbeit" von Apple künstlich runter zu reden zeugt von grosser Ignoranz.

    Wenn das alles so einfach ist frage ich mich immer warum mir das nicht gelingen mag ähnlich gute Würfe zu landen.
    (Ich rede gar nicht mal von all den schlauen Köpfen, die sich hautsächlich in Foren bewegen und von denen man im echten Leben nie grosse Würfe sieht)

    alles IMHO natürlich - schade, dass es so wenig gut geschriebene Artikel gibt - das gilt leider auch für heise und Co.

  6. Re: Nur verstecktes Bashing

    Autor: zampata 30.06.17 - 09:13

    crash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Junge Religion ist heilbar! Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Check mal
    > lieber, ob du nicht zu sehr Fanboy bist.

    Zustimmung. De Artikel lobt doch Apple uns Fakt ist nun einmal das sie vieles "nur" zusammenbauen was schon da war. Daher sind die nicht die Erfinder der Technologie. Das ist einfach Fakt und keine Meinung und Fakten sind per SE neutral.

    > Hier die "Aufräumarbeit" von Apple künstlich runter zu reden zeugt
    > von grosser Ignoranz.
    Fakten zu verdrehen nur um eine eifene Meinung zu pushen ist Ignoranz oder besser Trumpimus.

    Beispiele:
    Der Erfolg des iPhones hat aus meiner Sicht zwei Gründe:

    1.) Es war ein Status Symbol und damit attraktiv - neu und anders

    2.) Es war wahrnehmbar besser und einfacher im Bedienkonzept

    Wie du schon selbst schreibst ist das deine Meinung. Deine Meinung ist per SE erst richtig noch falsch es ist sind Meinung.
    Eine Meinung hat in einer neutralen Artikel nichts verloren.
    Man kann es nicht messen und objektiv belegen.

    Wer hat es erfunden kann man belegen.
    Ist es attraktiv kann man vielleicht noch durch Studien belegen aber es hängt stark von der eigenen Meinung ab

  7. Re: Nur verstecktes Bashing

    Autor: ArcherV 02.07.17 - 10:49

    crash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Junge Religion ist heilbar! Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Check mal
    > lieber, ob du nicht zu sehr Fanboy bist.

    +1

  8. Re: Bashing oder verstecktes Konkurrenzdenken? Oder gar Ich weiss es besser?

    Autor: ArcherV 02.07.17 - 10:58

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jet - dachte ich mir auch als ich den Artikel zu Ende gelesen hatte.

    Oh ha da haben sich ja zwei gefunden.

    > Das geht mir laufend so und vielleicht ist das auch ein Reflex auf die
    > völlig übertriebene Hörigkeit vieler Anwender, die sich noch nicht mal die
    > Mühe machen den Rest des Marktes (ausserhalb ihrer eigenen Marke) genauer
    > anzusehen.

    Der Artikel ist neutral geschrieben. Apple wird auch gelobt. Eure Reaktion zeigt lediglich, dass Ihr Apple total hörig - und total indoktriniert - seid.

    > Ich sass die vergangenen Tage mit einigen high Performern meiner Firma im
    > Auto (auf Kundenbesuchs-Tour)

    völlig irrelevant für die Allgemeinheit.

    > ein sehr witziger Betrachtungswinkel - auf meine
    > Entgegnung, dass sich die Andren nicht an Apple's Standards hielten kam
    > eine wiederwillige Diskussion in Gang.

    Tut Apple sich auch nicht, beispielsweise Ladekabel.


    > Gutes Design lässt hingegen das Gefühl aufkommen ernst genommen zu werden
    > als Kunde - genau das ist der Kern der Apple Produkte - das gelingt mal
    > mehr und mal weniger und zuweilen auch gar nicht - dann floppen diese
    > Produkte.

    Das Design der Apple Produkte ist nicht gut. Ich habe beispielsweise ein iPad 4 (damals gab es kein Gerät was Preis-/Leistungstechnisch auf selben Level war) - total ekelhaft ist dieser blöde Alu-Body. Fühlt sich beim anfassen einfach total... scheiße an, weil Alu so kalt ist.


    > Der Erfolg des iPhones hat aus meiner Sicht zwei Gründe:
    >
    > 1.) Es war ein Status Symbol und damit attraktiv - neu und anders
    >
    > 2.) Es war wahrnehmbar besser und einfacher im Bedienkonzept

    Nein, damals beim iPhone 3G war das iPhone noch kein Statussymbol, das kam erst später. Aber das iPhone war eben das einzige Smartphone mit der einfachen Bedienung (man vergleiche mal iOS von damals mit Symbian OS, lol).

    Heutzutage hat Android aber aufgeholt und iOS sogar überholt.



    > alles IMHO natürlich - schade, dass es so wenig gut geschriebene Artikel
    > gibt - das gilt leider auch für heise und Co.

    Der Artikel ist gut geschrieben, nur weil er dir nicht gefällt ist er nicht schlecht.

  9. Re: Bashing oder verstecktes Konkurrenzdenken? Oder gar Ich weiss es besser?

    Autor: jo-1 02.07.17 - 21:13

    Schade - kein Dialog - mir langweiliger Schlagantausch - being bored (Zitat Grace Jones)

  10. Re: Bashing oder verstecktes Konkurrenzdenken? Oder gar Ich weiss es besser?

    Autor: ArcherV 02.07.17 - 21:19

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade - kein Dialog - mir langweiliger Schlagantausch - being bored (Zitat
    > Grace Jones)


    Schöner Rest-Sonntag noch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) Sales Systems (eCommerce)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, München
  2. SAP ABAP Developer Job (w/m/x) - SAP ABAP Consultant
    über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Administrator (m/w/d) für die IT-forensische Ausbildung
    intersoft consulting services AG, Hamburg
  4. IT-Administrator (m/w/d) 2nd Level
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 69,99€ (Release 16.09.)
  3. 23,49€
  4. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de