Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: "Wir haben bei…

Einsicht bei der Telekom?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsicht bei der Telekom?

    Autor: Faksimile 04.07.17 - 18:15

    Joint Venture? Zusammenarbeit?
    Kündigung von VDSL Kunden?

    Da muss sich das eine oder andere noch ändern ...

  2. Re: Einsicht bei der Telekom?

    Autor: RipClaw 04.07.17 - 18:19

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joint Venture? Zusammenarbeit?
    > Kündigung von VDSL Kunden?
    >
    > Da muss sich das eine oder andere noch ändern ...

    Vor allem muss die Telekom die Angebote bei sich vereinheitlichen. Aktuell unterscheidet man noch zwischen eigenen Leitungen und Fremdanbietern.

  3. Re: Einsicht bei der Telekom?

    Autor: johnripper 04.07.17 - 19:43

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Joint Venture? Zusammenarbeit?
    > > Kündigung von VDSL Kunden?
    > >
    > > Da muss sich das eine oder andere noch ändern ...
    >
    > Vor allem muss die Telekom die Angebote bei sich vereinheitlichen. Aktuell
    > unterscheidet man noch zwischen eigenen Leitungen und Fremdanbietern.

    Wie man an derer Stelle ließt ist das ja zu "komplex". Wieso auch immer, es sollte doch alles IP-basiert sein und dementsprechend ohne weiteres über Vorprodukte von Fremdanbietern lieferbar.

  4. Re: Einsicht bei der Telekom?

    Autor: Faksimile 04.07.17 - 20:57

    Das ist dann aber nicht BNG-fähig oder ...

  5. Swisscom - in der Schweiz

    Autor: SJ 05.07.17 - 08:23

    Ich denke zwischen der Swisscom und Telekom bestehen keine grossen Unterschiede. Lange hatte ich mit der Swisscom das Problem, dass ich zu weit weg wohne vom DSLAM (?) oder wie das Teil heisst und nicht gute Geschwindigkeiten bekomme.

    Auch der Gemeinde war die schlechte Versorgung ein Dorn im Auge, also wurde beschlossen und von der Gemeindeversammlung gutgeheissen, dass die Gemeinde ein Glasfasernetz bauen werde und dieses dann an Dritte halt vermieten werde...

    Nun wie das so kommt, wir sind ja keine grosse Gemeinde, sah die Swisscom trotzdem ihre Felle wegschimmen und kam heulend auf die Gemeinde zu und das sei ja gemein etc...

    Am Ende wurde eine Kooperation vereinbart, in welcher die Swisscom 60% der Kosten übernimmt und jedes Haus/Wohnung/Büro mit 4 Glasfasern versehen wird. 2 davon werden die nächsten 30 Jahre alleinig der Swisscom zugeteilt.

    Nach nun ca. 3 Jahren ist ein Grossteil der Gemeinde mit Glasfaser versehen. Ich habe jetzt einen Anbieter, der mir tatsächlich symm. Gigabit liefert und zwar günstiger als ich vorher DSL hatte. Aber irgendwie ist es aktuell schon richtig schwierig die Gigabit voll auszureizen

    Aber Backups machen vom Büro nach Hause oder von Zuhause ins Büro - das geht richtig flink. Ein QoS wird auch nicht mehr benötigt.

    Aber eben, die Swisscom ist erst gekommen als sie gemerkt hat, dass sie durch das Gemeindeglasfasernetz aus dem Boot geworfen werden könnte.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50