Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Ozo in der Praxis: Rundum sorglos…

Preis / Leistung der Ozo ist ungenügend.

  1. Beitrag
  1. Thema

Preis / Leistung der Ozo ist ungenügend.

Autor: 0mega42 06.07.17 - 14:03

Die Ozo ist vor allem eines: Teuer. Es gibt mittlerweile zu viele andere Lösungen, die besser UND billiger sind. Alleine für die Software soviel Geld zu verlangen ist ein Witz, denn es gibt mittlerweile genügend Skripte welche das Stitching in Nuke und anderen Programmen durchführen können.

Alternativen sind z.B. GoPro Rigs, von denen es mittlerweile einen Haufen gibt, oder z.B. die Orah 4i für rund 3600¤, siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=5oa9_EruEv4

edit: Habe noch die insta360 pro vergessen, welche die Ozo in Sachen Qualität fast schlagen sollte, für rund 3500¤. Hier ein 8K video (!): https://www.youtube.com/watch?v=TYwwKzP8ftg

Qualitätsmäßig - mit wenig Parallaxe - dürfte aktuell die Jaunt ONE auf dem Siegertreppchen stehen: https://www.youtube.com/watch?v=_yNwgBWqAZM ... insbesondere da sie eine hohe dynamic range bietet. Die Auflösung geht bis 8K*4K pro Auge, was ein Spitzenwert ist und das ganze erst interessant macht.Die Jaunt ONE ist nur leider relativ schwierig zu bekommen.

Es gibt sicher noch mehr Kameras, die ich übersehen habe. Ist ne Weile her dass ich mich beruflich mit dem Thema auseinander gesetzt habe. Fazit war dass ich für den Auftraggeber ein Rig aus blackmagic pocket cinema Kameras gebaut habe, mit 7.5mm fisheye Linsen von Walimex. Preis/Leistung unschlagbar, Hardware relativ trivial, Software relativ trivial, aber halt einiges an Bastelei.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.17 14:10 durch 0mega42.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Preis / Leistung der Ozo ist ungenügend.

0mega42 | 06.07.17 - 14:03
 

Re: Preis / Leistung der Ozo ist...

gaelic | 06.07.17 - 17:42
 

Re: Preis / Leistung der Ozo ist...

Student14 | 07.07.17 - 16:34

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19