1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dunkirk: Interstellar-Regisseur…

"Cineasten müssen also ins Imax"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: jayrworthington 06.07.17 - 15:07

    Nö. Müssen 'se nicht. Der Film wird mit sicherheit auch in 4K DigitalCinema gezeigt werden, und wenn man vom Normalfall ausgeht, auch in 2K. Was Nolan möchte ist gut-und-recht, aber sowas entscheidet nicht der Director, sondern der Distributor, und die wollen den Film auf möglichst vielen Screens haben, und nicht nur dort, wo's noch veraltete Projektoren hat...

  2. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: 0mega42 06.07.17 - 15:10

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Müssen 'se nicht. Der Film wird mit sicherheit auch in 4K DigitalCinema
    > gezeigt werden, und wenn man vom Normalfall ausgeht, auch in 2K. Was Nolan
    > möchte ist gut-und-recht, aber sowas entscheidet nicht der Director,
    > sondern der Distributor, und die wollen den Film auf möglichst vielen
    > Screens haben, und nicht nur dort, wo's noch veraltete Projektoren hat...

    Kinobegeisterte sollten dennoch ins IMAX, und genau das werde ich tun. Ich könnte heute noch heulen dass ich die 70mm Interstellar Präsentation im IMAX Karlsruhe verpasst habe.

  3. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: jayrworthington 06.07.17 - 15:14

    0mega42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinobegeisterte sollten dennoch ins IMAX, und genau das werde ich tun. Ich
    > könnte heute noch heulen dass ich die 70mm Interstellar Präsentation im
    > IMAX Karlsruhe verpasst habe.

    Durchaus ;). Aber weniger wegen dem Bild, sondern wegen dem Ton ("No time for caution") ;). Ich meinte auch nicht, sowas lohnt sich nicht, sondern, dass nicht, wie der Artikel mindestens suggeriert, der Regisseur entscheidet, wie ein Film gezeigt wird.

  4. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Dwalinn 06.07.17 - 15:14

    ich habe mir auch fest vorgenommen diesmal ins IMAX zu gehen

    Interstellar hatte ich erst auf BluRay gesehen aber ich wette im Kino und erst recht im IMAX wäre das gewaltig gewesen.

  5. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: 0mega42 06.07.17 - 15:16

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kinobegeisterte sollten dennoch ins IMAX, und genau das werde ich tun.
    > Ich
    > > könnte heute noch heulen dass ich die 70mm Interstellar Präsentation im
    > > IMAX Karlsruhe verpasst habe.
    >
    > Durchaus ;). Aber weniger wegen dem Bild, sondern wegen dem Ton ("No time
    > for caution") ;). Ich meinte auch nicht, sowas lohnt sich nicht, sondern,
    > dass nicht, wie der Artikel mindestens suggeriert, der Regisseur
    > entscheidet, wie ein Film gezeigt wird.

    Das kommt teilweise schon auf den Regisseur an ;) Ich erinnere mal an Avatar, für das jedes Kino einen digitalen Projektor anschaffen musste.

  6. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: jayrworthington 06.07.17 - 15:55

    0mega42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > dass nicht, wie der Artikel mindestens suggeriert, der Regisseur
    > > entscheidet, wie ein Film gezeigt wird.
    >
    > Das kommt teilweise schon auf den Regisseur an ;) Ich erinnere mal an
    > Avatar, für das jedes Kino einen digitalen Projektor anschaffen musste.

    Grmpf ;). Ich wollte eigendlich gleich noch schreiben, James Cameron ist eine Ausnahme, bei Avatar war 3D halt integral, und DigitalCinema war sowiso etwas, das am kommen war. Wenn nun ein Director kommt, und die Uhr wieder zurueckdrehen will, kann man bereits jetzt sagen, dass das weder Kinos noch Distributor hinnehmen werden.

    Und das sagt mal noch nix ueber die Qualitaet aus, es geht Nolan wohl eher um den "Filmlook" (was dann zB bei Spielberg auswüchse wie "extra schlechtes 16mm Material genommen, damit Saving Private Ryan "authentisch" aussieht, angenommen hat). Da der Film mit 100% Sicherheit mit Digital Intermediate geschnitten wird, kann man sowiso diskutieren, ob er nicht einfach nur ein bisschen Trözzeln will...

  7. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Geistesgegenwart 06.07.17 - 16:13

    > Kinobegeisterte sollten dennoch ins IMAX, und genau das werde ich tun. Ich
    > könnte heute noch heulen dass ich die 70mm Interstellar Präsentation im
    > IMAX Karlsruhe verpasst habe.

    Als Karlsruher der Hinweis: Die Schauburg müsste auch ein 70mm Projektor haben, jedenfalls werden dort oft Klassiker im Original gezeigt. War dort jedenfalls in einer Vorführung von "2001 - A space Odyseey" im 70mm Original inkl. technisch bedingten Rotstich aufgrund des Alters der Filmrolle.

    Das "IMAX" in Karlsruhe ist ja recht neu , ich würde nicht drauf wetten dass die überhaupt Analogtechnik verbaut haben sondern gleich nur Digitaltechnik einsetzen. Zumal es kein richtiges IMAX ist, sondern einfach die lizensierte Markentechnologie von einem Multiplex. Jedenfalls laufen dort ja fast nur Kino Blockbuster, nicht die typischen IMAX produzierten Dokus.

  8. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Karstelengro 06.07.17 - 16:39

    CINEMAGNUM Nürnberg
    CINESTAR Berlin
    TECHNIKMUSEUM Sinsheim

    Oder NL JT Hilversum (Nr 1 der Welt) Amsterdam
    Bzw Österreich 2x Salzburg, 1x Linz
    Alles 4 Dolby Cinema HDR (Vision+Atmos) das modernste was zur zeit geht.. besser als in den USA!

  9. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: nille02 06.07.17 - 16:47

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Müssen 'se nicht.

    Daher gibt es im Artikel auch eine Einschränkung. Sie müssen dann da hin, wenn sie sich den Film so anschauen wollen wie von Nolan gedacht.

    > Auch in Deutschland wird es für die Meisten wohl eher schwierig, den Film wie von Nolan gedacht zu sehen.

  10. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: nille02 06.07.17 - 17:08

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach nur ein bisschen Trözzeln will...

    Was ist denn Trözzeln? Bei Google findet man nur deinen Kommentar.

  11. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Karstelengro 06.07.17 - 17:45

    Ich glaube Trollen ;-)

  12. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: FreiGeistler 06.07.17 - 19:06

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayrworthington schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einfach nur ein bisschen Trözzeln will...
    >
    > Was ist denn Trözzeln? Bei Google findet man nur deinen Kommentar.

    Schweizerdeutsch.
    "Frotzeln" dürfte dem am nächsten kommen.

  13. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: lear 06.07.17 - 23:29

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da der Film mit 100% Sicherheit mit Digital Intermediate geschnitten wird

    Was steht dazu dick und fett im Artikel?

  14. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: frostbitten king 07.07.17 - 07:59

    Lol der Ton. Someone has to stop these madmen (Nolan und Hans Zimmer). Musik war viel zu laut.

  15. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Werni 07.07.17 - 10:52

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kinobegeisterte sollten dennoch ins IMAX, und genau das werde ich tun.
    > Ich
    > > könnte heute noch heulen dass ich die 70mm Interstellar Präsentation im
    > > IMAX Karlsruhe verpasst habe.
    >
    > Durchaus ;). Aber weniger wegen dem Bild, sondern wegen dem Ton ("No time
    > for caution") ;). Ich meinte auch nicht, sowas lohnt sich nicht, sondern,
    > dass nicht, wie der Artikel mindestens suggeriert, der Regisseur
    > entscheidet, wie ein Film gezeigt wird.

    Jupp, ich habs auch verpasst :-( Und inzwischen festgestellt, der Film ist der erste, der mein Soundequipment zuhause nicht nur in seltenen Peaks, sondern dauerhaft im Subbassbereich überlastet (Flugszene am schwarzen Loch). Enorm! Das hätte sich auf der großen Bild- und Tonanlage definitiv gelohnt.

  16. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Toaster 07.07.17 - 17:36

    Vielen Dank für den Hinweis, ich wohne seit einiger Zeit in Karlsruhe und bin ein Fan von eben solchen Kinos, hatte aber noch nicht die Zeit, selbst nach solchen zu suchen. Das ZK;M ist zwar allgegenwärtig, aber letztlich auch nichts anderes als ein Cineplex mit teurerem Popcorn und lauten Kinobesuchern.

    Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.

  17. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: DF 08.07.17 - 14:46

    Karstelengro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TECHNIKMUSEUM Sinsheim

    Super, ich wohne in Heidelberg, das ist ja ein Katzensprung! Danke für den Hinweis :-)

  18. Re: "Cineasten müssen also ins Imax"

    Autor: Icestorm 10.07.17 - 12:10

    Karstelengro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CINEMAGNUM Nürnberg
    > CINESTAR Berlin
    > TECHNIKMUSEUM Sinsheim
    >
    > Oder NL JT Hilversum (Nr 1 der Welt) Amsterdam
    > Bzw Österreich 2x Salzburg, 1x Linz
    > Alles 4 Dolby Cinema HDR (Vision+Atmos) das modernste was zur zeit geht..
    > besser als in den USA!

    Da ich in Nürnberg wohne, muss ich leider die traurige Nachricht überbringen, dass es zwar im ehemaligen IMAX die Groß- und Kuppelleinwand gibt (letztere dürfte zu Zeiten als Moses das Rote Meer teilte das letzte mal eingesetzt worden sein), doch keine IMAX-Vorstellungen und auch keine 70mm-Analogvorführungen gibt. Ich hab schon gefragt: nur digital.

    Im Cinecitta und Cinemagnum wird ja stark auf die Kostenbremse getreten: Auch zu Massenandrängen sind nurnoch 2, max. drei, der 5 Kassen offen. Die Verkaufsstände sind auch nur seltens alle besetzt, sodass man sich teils mit einem vollen Colaglas über die lange Treppe ins UG begeben muss. Dazu noch vll. die andere Hand mit Snacks voll - toller Unfallschutz, wenn jemand geschubbst wird und in sein eigenes, splitterndes Glas stürzt und die anderen evtl. auf der Lache ausrutschen.
    Filmvorführer gibts kaum mehr, denn die Filme entweder per LAN verteilt oder die Harddisks an die Projektoren geklemmt.
    Am meißten Geschäft läuft sowieso über die Gastronomie. Die Bude ist in den Ferien, am Wochenende und zu Weltmeisterschaften gerammelt voll, da ist das Kino nurnoch Zubrot, wie an den Tankstellen der Treibstoff.
    70mm oder gar IMAX sind dann nurnoch Unkosten, schließlich müsste so ein Projektor ja sauber mit dem Film beschickt und auch beaufsichtigt werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.17 12:20 durch Icestorm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. (-74%) 12,99€
  3. 39,99€ (Release: 25. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. SIA: US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First
    SIA
    US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First

    Um ihre Führung bei Chiptechnologie zu sichern, müssen die USA viel Geld ausgeben. 5G wird dort auch als entscheidend für Kriegsführung angesehen.

  2. Sony: The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
    Sony
    The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel

    Ab Juli 2020 dürfen Entwickler bei Sony nur noch Spiele zur Freigabe einreichen, die auf der PS4 und auf der Playstation 5 funktionieren.

  3. Android: Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro
    Android
    Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro

    Das Oppo A52 und Oppo A72 kommen in Deutschland auf den Markt: Käufer erhalten Mittelklassegeräte mit Qualcomm-Chips und Vierfachkameras.


  1. 18:38

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 15:57

  5. 14:57

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:14