1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeiten beim Pendeln: 5er…

Wie lange gibt es dafür dann Updates?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie lange gibt es dafür dann Updates?

    Autor: Poison Nuke 14.07.17 - 08:39

    geplante Einsatzdauer von einem Kfz: 20 Jahre (wird zumindest von Mercedes so gehandhabt, denke BMW wird da nicht deutlich geringere Zahlen haben). Bei Skype kommt aber alle paar Wochen ein Update. Und bisher ist es noch so, dass man für jedes Update in die Werkstatt muss. Hoffe die haben dafür ein sinnvolles Konzept gefunden.

    Wäre interessant zu wissen, auf wieviele Jahr der Service-Vertrag mit Microsoft ausgelegt ist.

  2. Re: Wie lange gibt es dafür dann Updates?

    Autor: quineloe 14.07.17 - 10:07

    geplante Nutzungsdauer eines BMW Firmenwagens -> 3 Jahre.

    Dementsprechend werden viele Mitteklasselimosinen derzeit gebaut, können nach 3,5 Jahren kaputtrosten und auseinanderfallen. Audi ist da ganz vorne dabei.

  3. Re: Wie lange gibt es dafür dann Updates?

    Autor: S-Talker 14.07.17 - 10:52

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geplante Nutzungsdauer eines BMW Firmenwagens -> 3 Jahre.
    >
    > Dementsprechend werden viele Mitteklasselimosinen derzeit gebaut, können
    > nach 3,5 Jahren kaputtrosten und auseinanderfallen. Audi ist da ganz vorne
    > dabei.

    Audi macht schon echt viel Mist, aber genau das kann man ihnen nicht vorwerfen. Ventile, Pumpten, Schalter, Sensoren, Elektronik... Sollbruchstellen ohne Ende aber rosten und auseinander fallen tut nix. :D

    Bei Mercedes kann man - wenn man weiß, wo man hinschauen muss - schon bei der Neuwagenübergabe den ersten Rost finden - und ich meine nicht die Bremsscheiben. Man beachte nur die "Rostschutz-Threads" in Mercedes Foren. So etwas gibt es bei Audi überhaupt nicht. BMW ist inzwischen auf einem guten Niveau. Hat aber dafür in den letzten Jahren angeht etwas von seinem Ruf bzgl. der Motoren eingebüßt.

    Aber egal. Da immer mehr "Apps" und "Internet" in die Autos wandert, ist die sinnvolle Nutzungsdauer begrenzt. Services und APIs wird es nicht ewig geben. Aktualisieren bringt irgendwann auch nichts mehr, weil Software, Frameworks Scripte auf Webseiten etc. immer ressourcenhungriger werden.

    Wie du schon sagst: 3 Jahre ist alles was zählt.

  4. Re: Wie lange gibt es dafür dann Updates?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.17 - 11:21

    Was BMW da treibt ist in meinen Augen Irrsinn. Ich glaube nicht nicht mal, dass sie das 3 Jahre nahtlos durchhalten.

    Eine vernünftige Android Auto bzw. Apple CarPlay Integration wäre wohl besser.
    Mir ist natürlich auch verständlich, dass man bei den Firmenwägen gerne die 10,000 Euro für die Entertainment-Vollausstattung mit nimmt. Wenn der Arbeitgeber die Karre bezahlt, regt man sich auch nicht so auf, wenn's nicht funktioniert.

    Grundsätzlich ist aber Skype for Business auch eher die letzte Wahl, wenn es um Konferenzen geht. Ich sehe Cisco GoToMeeting in meisten Firmen, gefolgt von dem normalen Skype für 1:1 Konversationen. Wir haben auch Skype for Business in der Firma, das will aber keinen verwenden, weil es sperrig, unübersichtlich und buggy ist.

    Außerdem sollte sich jeder klar sein, dass Konferenzen während der Fahrt wenig sinnvoll sind, weil man sich weder aufs Fahren, noch auf die Konferenz richtig konzentrieren kann. Ich bin zwar kein Vertreter und muss nur in Ausnahmefällen mal wirklich während einer Reise in eine Konferenz, aber da bin ich mir selbst gegenüber so ehrlich, dass ich weiß, dass ich nur "richtig" teilnehmen kann, wenn ich anhalten und das ganze im geparkten Auto mache. Bei nur 50%iger Aufmerksamkeit treffe ich keine Aussagen und Entscheidungen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.17 11:32 durch G-Tech.

  5. Re: Wie lange gibt es dafür dann Updates?

    Autor: Dennisb456 14.07.17 - 13:00

    G-Tech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich ist aber Skype for Business auch eher die letzte Wahl, wenn
    > es um Konferenzen geht. Ich sehe Cisco GoToMeeting in meisten Firmen,
    > gefolgt von dem normalen Skype für 1:1 Konversationen. Wir haben auch Skype
    > for Business in der Firma, das will aber keinen verwenden, weil es sperrig,
    > unübersichtlich und buggy ist.

    Bei uns ist das Standard, sehr beliebt und oft genutzt - und in viele andere Tools eingebunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. CompuGroup Medical SE, Koblenz
  3. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. 249,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. FRMCS: Nokia und Deutsche Bahn betreiben S-Bahn mit 5G fahrerlos
    FRMCS
    Nokia und Deutsche Bahn betreiben S-Bahn mit 5G fahrerlos

    Nokia und die Bahn erproben in Hamburg den fahrerlosen Betrieb von S-Bahnen. Dabei soll der neue Standard FRMCS mit 5G umgesetzt werden, der das veraltete GSM-R ablöst.

  2. Windows 7: Ständiges Pop-Up wird Upgrade auf Windows 10 empfehlen
    Windows 7
    Ständiges Pop-Up wird Upgrade auf Windows 10 empfehlen

    Am 15. Januar 2020 wird Windows 7 standardmäßig nicht mehr unterstützt. Deshalb hat Microsoft Programme auf dem OS mit einem Patch aufgespielt, die ein warnendes und bildschirmfüllendes Pop-Up anzeigen. Es gibt aber ein paar Schritte, das zu umgehen.

  3. Anspruch auf Wallbox: Gesetzentwurf zu WEG-Reform verzögert sich
    Anspruch auf Wallbox
    Gesetzentwurf zu WEG-Reform verzögert sich

    Der Anspruch auf eine private Lademöglichkeit ist ein entscheidendes Kaufkriterium bei Elektroautos. Doch der dazu angekündigte Gesetzentwurf wird in diesem Jahr wohl nicht mehr veröffentlicht.


  1. 10:02

  2. 09:45

  3. 09:34

  4. 09:23

  5. 09:15

  6. 09:00

  7. 07:18

  8. 17:13