1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Zypries übt Kritik an…
  6. Thema

Anwälte nicht alleine Schuld

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: zyniker 29.05.06 - 14:24

    dann muss man sich halt mal erheben und losziehen.
    manche themen sind so wichtig und gehen jeden an, dass man sich schon mal die mühe machen sollte richtig zu recherchieren und dann auch mal was in 2 wochen dazu sagen zu können.



    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist super wenn du das Teil zur Hand hast ich
    > schätze mal 99% haben es eben nicht zur Hand und
    > so kann keiner überprüfen ob Mist erzählst oder
    > was du eigentlich sagen willst...
    >
    >


  2. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: nur ein guter anwalt ist ein guter an 29.05.06 - 14:37

    Staranwalt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fällen von sich aus abmahnen. Im Normalfall
    > werden
    > sie ja vom Urheber damit beauftragt,
    > obwohl in den
    >
    > Die von Dir offenbar bevorzugten TV-Serien
    > vermitteln ein falsches Bild anwaltlicher Praxis.
    > Bitte besorge dir praxisnähere Informationen.
    >


    jaja unser ally mcbeals und perry masons matlocks und wie sie alle heissen. "es kann nur einen geben" (C) HaiLänder

    schaut euch mal die leute an die dieses geschmus verursachen- das sind sicherlich nicht die cracks der anwaltszene sondern diejenigen die's grad mal schafft haben die prüfung zu bestehen und wissen wie man urheberrechtsverletzung oder copyright infringement buchstabiert.

    das ganze spiel sich ja nicht nur im berich urheberrecht ab. neulich gab's einen bericht inwelche diese sog. anwälte, harmlose ebayer verklagt haben, weil sie als privat person keine 15tage-rückgabe garantie und solchen sch.... bei ihren auktionen aufgeführt hatten.

    vielleicht ist es rechlich nicht korrekt, aber der "eben" gesunde und nicht der "gierig-geld-geile" verstand sollte hier walten.
    aber was ist von solchen "eben-knapp-noch-bestanden-juristen" anderes zu erwarten.

    also irgend ein jurist im freundes kreis ist immer aufzutrieben, oder man kennt jemanden der einen kennt. im schnitt der dritte in der "reihe" kennt einen............und fragen kostet "meistens" nichts..................

    ps. bin auch kein jurist aber kenne so über den daumen gepeilt ca. 4-6 also kanns ja bei euch auch nicht ander sein. hopefully

  3. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: Juristenverächter 29.05.06 - 14:37

    tst schrieb:
    > Dich hat man wohl auch nicht mit einer zu langen
    > Schulbildung gequält ?

    Eycht grass bestächendäs Deitsch, Alda. Äch bräche darnider...

    > Lern erst eimal Deutsch bevor Du die große
    > Revolution ausrufst, Schwätzer !

    Die Rasen-betreten-verboten-Fraktion will also einen Deutsch-Test bevor's ans Parlamentabfackeln geht?

    Jetzt wird mir einiges klar... :))))

  4. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netspy 29.05.06 - 14:38

    Staranwalt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Bitte besorge dir praxisnähere Informationen.

    Ich kennen die Rechtslage und mehr braucht man nicht zu wissen.

    Kann denn von all den super Schlaumeiern hier nicht mal einer ein halbwegs prominentes Beispiel nennen, wo eine Kanzlei von sich aus abgemahnt hat und nicht beauftragt wurde? Dumm rumquatschen könnt ihr ja offensichtlich alle aber mal was konkretes geht wohl nicht?


  5. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: Grüner Tee 29.05.06 - 14:48

    Anwaltsverachter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein Scheiss, was Du da redest. In unserer Firma
    > (grosses Tier, bzgl. Patenten und Urheberrecht)
    > flattern im Monat zwei, drei Bettelbriefe von
    > Anwälten ein; Marke: "wussten Sie schon, dass xy
    > Ihr Urheberrecht verletzt" inkl. Form. für
    > Auftragserteilung das abzustellen.
    >
    > Solche Typen sind nichts anderes als
    > gesellschaftlicher Abfall, der - sobald die
    > Anwälte aus den Parlamenten verbannt wurden - als
    > erstes hängen wird... noch vor den Politikern.

    Also es gibt auch gute Anwälte (z.B. der bekannte Rolf Bossi). Die haben natürlich mit künstlich geschaffenen Rechtsformen, wie Patent- Marken- und Urheberrecht nichts zu tun. Außerdem argumentieren diese, ähnlich wie Verfassungsrichter, mit natürlichen, wertebezogenen Recht und orientieren sich nicht am Rechtspositivismus.

  6. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Pitte 29.05.06 - 14:52

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Staranwalt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Bitte besorge dir praxisnähere
    > Informationen.
    >
    > Ich kennen die Rechtslage und mehr braucht man
    > nicht zu wissen.
    >
    > Kann denn von all den super Schlaumeiern hier
    > nicht mal einer ein halbwegs prominentes Beispiel
    > nennen, wo eine Kanzlei von sich aus abgemahnt hat
    > und nicht beauftragt wurde? Dumm rumquatschen
    > könnt ihr ja offensichtlich alle aber mal was
    > konkretes geht wohl nicht?
    >
    >
    http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,qkjirg2qzafezib7~cm.asp

    Siehe Teil: "Der Großabmahner aus München"

    Finde es nur immer wieder nett, wie die Leute in Foren mit einander umgehen.

  7. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Jupp 29.05.06 - 14:53

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann denn von all den super Schlaumeiern hier
    > nicht mal einer ein halbwegs prominentes Beispiel
    > nennen, wo eine Kanzlei von sich aus abgemahnt hat
    > und nicht beauftragt wurde? Dumm rumquatschen
    > könnt ihr ja offensichtlich alle aber mal was
    > konkretes geht wohl nicht?


    Warum prominent? Such mal nach GoA(Geschäftsführung ohne Auftrag) und da wirst du sehen, dass die Kanzleien jeden Kleinscheiss versuchen abzumahnen und damit reichlich Kohle machen wollen, der Rechteinhaber hat da nicht wirklich viel von.

  8. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netspy 29.05.06 - 14:53

    Aileron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Sorry. Kriege ich leider nicht mehr recherschiert.
    > Meiner Meinung nach wurde schon öfters darüber
    > bereichtet, in den letzten Jahren. Sollte

    Die Beispiele die mir aus der Vergangenheit einfallen sind alle von den jeweiligen Firmen beauftragt wurden. Zwar stehen dann in der Presse gerne Anwälte wie FGvG im Vordergrund aber deshalb hat der noch nicht von sich aus abgemahnt.

    > > Macht ja auch Sinn, wenn man sich auf
    > > ein bestimmtes Gebiet spezialisiert.
    >
    > Na ja, ist aber schon bedenkenswert. Hier leigt
    > der Vadacht nach illigaler Massenabmahnung doch
    > sehr nahe, oder?

    Kann sein, muss aber nicht. Das Urheber- und Markenrecht ist alles andere als einfach und wenn sich eine Kanzlei auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert, sehr ich da noch kein grundsätzliches Problem.

    Ich denke mal, dass das noch nicht viel mit den bekannten Fällen zu tun hat. Die bekannten Massenabmahnungen wie "Memory", "map24", "WM2xx6" usw. hätte wohl jede Kanzlei machen können. Da muss man sich nicht groß spezialisieren. Es reicht, wenn da jemand mit Google umgehen kann.

    > Tut mir leid, du hast mich nicht verstanden. Er
    > wurde einmal wegen der Verletzung der
    > urheberrechte an dem Produkt abgemahnt,
    > abdererseitz wegen dem nicht genemigten benutzen
    > des Name map##.de

    Na ja, das zweite mit der nicht genehmigten Nutzung ist aber keine Abmahnung. Das ist eine ganz normale Rechnung die nur im Fall der unerlaubten Nutzung doppelt so hoch wie normal ausfallen darf.

    Aber nur damit keine Missverständnisse aufkommen, gerade im Fall von map24 halte ich beides für absolut überzogen. Hier hätte in 99% der Fälle eine freundliche aber bestimmte E-Mail ausgereicht. Diese Firmen schaden damit nur sich selbst und verunsichern Webseitenbetreiber.

    > In wie weit diese Abmahnung überhaupt
    > rechtsgütltig ist, weiß ich nicht... Aber ob ich
    > deshalb zu meinem Anwalt rennen würde, der dann
    > selber 300 €uro haben will, und ich die 600 €uro
    > der Abmahnung tragen muss?

    Ich denke in dem Fall ist das schon rechtsgültig - nur eben auch absolut überzogen und unnötig.

  9. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netspy 29.05.06 - 14:59

    Pitte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > www.daserste.de
    >
    > Siehe Teil: "Der Großabmahner aus München"

    Zitat: "Als Anwalt darf er nicht mehr arbeiten."

    Er mahnt also offenbar nicht selber ab und beauftrag dazu einen anderen Anwalt.

    Aber egal, dass ist so oder so ein sehr krasser Fall der wohl eher die Ausnahme ist und noch dazu auch schon nach heutiger Rechtslage sehr illegal aussieht.

  10. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netcop 29.05.06 - 15:03

    Netspy schrieb:
    > Kann denn von all den super Schlaumeiern hier
    > nicht mal einer ein halbwegs prominentes Beispiel
    > nennen, wo eine Kanzlei von sich aus abgemahnt hat
    > und nicht beauftragt wurde?

    http://www.abmahnwelle.de/zustaende/wellen/rueckblick/index.html
    Bevor Du Dich blöd stellst, gleich ein paar quotes...

    "September 2003:

    Eine Rosenheimer Kanzlei mahnt ohne Mandantschaft wegen TDG-Fehler ab. Vor lauter Geldgier wird sogar vergessen, den Schein zu wahren und eine Unterlassungserklärung zu verlangen. "

    [...]

    "März 2004:

    Ein Anwalt ohne Rechtsgrundlage, weil offensichtlich ohne Mandat, mahnt vorzugsweise Verkäufer der Plattform Ebay wegen Verstoßes gegen das TDG ab. Der Abmahner benutzt dazu die typischen Floskeln der Wettbewerbszentrale und veranschlagt auch nur eine vergleichsweise niedrige Abmahngebühr. Offenbar in der Hoffnung, dass sein Treiben unerkannt bleibt."

    Was nun, Grossmaul?

  11. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Pitte 29.05.06 - 15:07

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pitte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > www.daserste.de
    > > Siehe Teil:
    > "Der Großabmahner aus München"
    >
    > Zitat: "Als Anwalt darf er nicht mehr arbeiten."
    >
    > Er mahnt also offenbar nicht selber ab und
    > beauftrag dazu einen anderen Anwalt.
    >
    > Aber egal, dass ist so oder so ein sehr krasser
    > Fall der wohl eher die Ausnahme ist und noch dazu
    > auch schon nach heutiger Rechtslage sehr illegal
    > aussieht.

    Der Beitrag ist vom 02.05.06 und seit dem hat sich an der Rechtslage nichts geändert. Da ich den Beitrag im TV gesehen habe, muss ich sagen, dass es sich hier um ein Beispiel gehandelt hat, was sich aber lt. Aussage der Moderatoren zu einem regelrechten Volkssport zu entwickeln scheint.

    Fakt ist, dass an dieser Situation etwas geändert werden muss, um Privatpersonen zu schützen.

  12. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: Juristenhasser 29.05.06 - 15:25

    Grüner Tee schrieb:
    > Also es gibt auch gute Anwälte (z.B. der bekannte
    > Rolf Bossi).

    Wieso also und wer ist Bossi?

    > Die haben natürlich mit künstlich
    > geschaffenen Rechtsformen, wie Patent- Marken- und
    > Urheberrecht nichts zu tun.

    Sicher, da gibt's noch die Scheidungsanwälte, Mafiosi-Rauspauker und Parlamentsjuristen. ;)))

    > Außerdem argumentieren
    > diese, ähnlich wie Verfassungsrichter, mit
    > natürlichen, wertebezogenen Recht und orientieren
    > sich nicht am Rechtspositivismus.

    "Recht" wurde in M-Europa über Jahrzehnte dahingehend verbogen und verdreht, dass einerseits die Machthaber davon nicht mehr behelligt werden und andererseits der normale Bürger keinen Durchblick mehr hat und resigniert.

  13. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netspy 29.05.06 - 15:53

    Netcop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > www.abmahnwelle.de
    > Bevor Du Dich blöd stellst, gleich ein paar
    > quotes...

    [...]

    Und was willst du hier mit diesen Beispielen ohne rechtliche Grundlage zeigen? Dass es auch schwarze Schafe unter Anwälten gibt? Wow, wer hätte das gedacht!

    > Was nun, Grossmaul?

    Deine Gesülze muss man ja nicht weiter kommentieren.

  14. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: dat is richtig 29.05.06 - 16:05

    Juristenhasser schrieb: einigen Blödsinn
    -------------------------------------------------------

    > "Recht" wurde in M-Europa über Jahrzehnte
    > dahingehend verbogen und verdreht, dass einerseits
    > die Machthaber davon nicht mehr behelligt werden
    > und andererseits der normale Bürger keinen
    > Durchblick mehr hat und resigniert.

    aber da hat er Recht!!

  15. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Netspy 29.05.06 - 16:07

    Pitte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Der Beitrag ist vom 02.05.06 und seit dem hat sich
    > an der Rechtslage nichts geändert.

    Also ist es immer noch offensichtlich illegal, da Massenabmahnungen um Geld damit zu verdienen nicht erlaubt sind. Vermutlich wurde dem HH sogar deshalb seine Zulassung als Anwalt entzogen.

    > Da ich den
    > Beitrag im TV gesehen habe, muss ich sagen, dass
    > es sich hier um ein Beispiel gehandelt hat, was
    > sich aber lt. Aussage der Moderatoren zu einem
    > regelrechten Volkssport zu entwickeln scheint.

    Ich will nicht hoffen, dass das ein Volkssport wird. Gerade im TV wird aber vieles auch sehr gerne stark übertrieben dargestellt.

    > Fakt ist, dass an dieser Situation etwas geändert
    > werden muss, um Privatpersonen zu schützen.

    Ja und nein. Im Grunde ist bspw. das Urheberrecht eine gute Sache, jedoch wird es halt immer mal wieder missbraucht und unverhältnissmäßig eingesetzt. Ob man da gesetzlich wirklich viel machen kann, weiß ich nicht. Wenn Firmen gegen Privatpersonen keine Handhabe mehr hätten, könnten viele Firmen einpacken und den Laden dicht machen.

    Ein gute Sache wäre es sicherlich, wenn man Privatpersonen nur dann abmahnen dürfte, wenn man sie vorher erst mal so auf den Rechtsverstoß hingewiesen hat und eine angemessene Zeit (bspw. 14 Tage) zum Entfernen gegeben hat.

  16. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: JTR 29.05.06 - 16:18

    tst schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dich hat man wohl auch nicht mit einer zu langen
    > Schulbildung gequält ?
    > Lern erst eimal Deutsch bevor Du die große
    > Revolution ausrufst, Schwätzer !

    Fühlst dich etwas betroffen oder warum bringst du nur dummdreiste Angriffe ohne Argumente? Nur so als Info, solche Patentanwälte sind für mich auch Gesellschaftsparasiten und nix anderes. Wer die Schwäche anderer ausnutzt hat es nicht anders verdient.

  17. Re: Anwälte *SIND* alleine Schuld

    Autor: Ex-Webmaster 29.05.06 - 16:25

    > Dich hat man wohl auch nicht mit einer zu langen
    > Schulbildung gequält ?
    > Lern erst eimal Deutsch bevor Du die große
    > Revolution ausrufst, Schwätzer !

    und du gehst besser wieder abmahnen, bub.

  18. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: JTR 29.05.06 - 16:29

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Kann denn von all den super Schlaumeiern hier
    > nicht mal einer ein halbwegs prominentes Beispiel
    > nennen, wo eine Kanzlei von sich aus abgemahnt hat
    > und nicht beauftragt wurde? Dumm rumquatschen
    > könnt ihr ja offensichtlich alle aber mal was
    > konkretes geht wohl nicht?

    Kann ich nicht, weiss aber von genügend Homepagebesitzer aus der Schweiz die schon so lustige Abmahnschreiben von deutschen Massenabmahnversender bekommen haben, weil sie kein Impressum haben (hier nach Gesetz nicht vorgeschrieben). Oder von provilaktischen Abmahnschreiben zu Schweizer sie hätten was raubkopiert und sollen gefälligst bezahlen, wahllos an dutzende wenn nicht hunderte von Haushalten (kam sogar im TV). Und im C't wurden solche Fälle auch schon vorgestellt. Such es dir selber zusammen, du wirst garantiert fündig.

    Die Formfehler in Ebay oder eben bei Homepagebesitzer ist soz. fast nie ein Mandant dahinter. Das ist soz. zu einem netten Nebenverdienst für Anwaltskanzleien geworden. So quassi: "He Praktikant, wenn du mit dem Kopieren fertig bist und nix mehr zu tun hast, gehst du mal Ebay abklappern und suchst nach Sündern die gegen die Rechtsvorgaben verstossen die ich dir auf diese Liste geschrieben habe. Und wenn du damit fertig bist googelst du mal nach Privathomepgaes, und suchst solche raus die kein Impressum haben".

  19. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: gu 29.05.06 - 16:30

    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Netcop schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > www.abmahnwelle.de
    > Bevor Du Dich
    > blöd stellst, gleich ein paar
    > quotes...
    >
    > [...]
    >
    > Und was willst du hier mit diesen Beispielen ohne
    > rechtliche Grundlage zeigen? Dass es auch schwarze
    > Schafe unter Anwälten gibt? Wow, wer hätte das
    > gedacht!
    >
    > > Was nun, Grossmaul?
    >
    > Deine Gesülze muss man ja nicht weiter
    > kommentieren.

    Was genau für Beispiele willst du denn nun präsentiert bekommen, und wieviele Bsp. müssen es sein, dass du nicht mehr nur von einzelnen wenigen fällen und "ein paar schwarze schafe gibts überall" ect. sprichst?
    Muss erst die Abwahnwelle übergroße dimensionen erreicht haben damit du die jetzt schon vorhandenen tendzenzen wahr- und ernstnimmst?
    Müssen erst alle privaten HP-betreiber angst haben content zu präsentieren, da sie eine kleine unbedachtheit zu horrenden abmahngebühren verdonnern kann?

  20. Re: Anwälte nicht alleine Schuld

    Autor: Zim 29.05.06 - 16:43

    Du bist unlustig, wirfst deinen Diskussionspartnert unsinn vor und zusätzlich bist du nicht im stande deutsch zu schreiben.

    Hier ein paar links zu Printmedien
    http://bunte.t-online.de/
    http://www.bild.t-online.de/BTO/index.html
    http://www.spiegel.de/
    http://www.stern.de/
    http://www.hbv.de/neue_revue.0.html
    http://www.faz.net/s/homepage.html
    http://www.tagesspiegel.de/
    http://www.chip.de/

    Ich will dich nicht verwirren, deshalb hab ich mit Bunte und Bild angefangen ;)

    Soll ja auch was dabei sein was du wiedererkennst.

    Liebe Grüße
    Zim

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de