1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baby-TV: 4D-Bilder aus dem Mutterleib

Was ist daran jetzt neu?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist daran jetzt neu?

    Autor: BD992000 29.05.06 - 14:46

    Gibts doch schon länger.
    Was ist daran jetzt so neu, dass golem darüber _jetzt_ berichten "muss"?

    Zumindest haben wir so eine Untersuchung bereits Mitte letzten Jahres gemacht und mir schien das "damals" auch schon nicht sooo neu. War auch keine große Klinik sondern ein niedergelassener "normaler" Arzt.

    Die Technik der 3D Darstellung nach Aufnahmen aus verschiedenen Richtungen (z.B. durch Radar, Laser oder eben wie in diesem Fall durch Ultraschall) ist auch nicht soo neu und auch im grunde nicht sehr spektakulär.

    Faszinierend ist es trotzdem, wenn man sein ungeborenes Kind schon in 3D sehen kann. Die Bilder sind schon sehr Aufregend und von erstaunlicher Qualität, wenn man dagegen die klassischen Ultraschall-Aufnahmen hält.

  2. Re: Was ist daran jetzt neu?

    Autor: erdmuffel 30.05.06 - 10:58

    BD992000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibts doch schon länger.
    > Was ist daran jetzt so neu, dass golem darüber
    > _jetzt_ berichten "muss"?
    >
    > Zumindest haben wir so eine Untersuchung bereits
    > Mitte letzten Jahres gemacht und mir schien das
    > "damals" auch schon nicht sooo neu. War auch keine
    > große Klinik sondern ein niedergelassener
    > "normaler" Arzt.
    >
    > Die Technik der 3D Darstellung nach Aufnahmen aus
    > verschiedenen Richtungen (z.B. durch Radar, Laser
    > oder eben wie in diesem Fall durch Ultraschall)
    > ist auch nicht soo neu und auch im grunde nicht
    > sehr spektakulär.
    >
    > Faszinierend ist es trotzdem, wenn man sein
    > ungeborenes Kind schon in 3D sehen kann. Die
    > Bilder sind schon sehr Aufregend und von
    > erstaunlicher Qualität, wenn man dagegen die
    > klassischen Ultraschall-Aufnahmen hält.


    Mh, dass frage ich mich auch. Das sogennante Baby-Facing gibt es schon seit einigen Jahren, z.b. mit den Voluson-US Geräten von GE. In der Uni Dresden können sich besipielsweise Eltern sogar eine CD brennen lassen auf der einige nette Bildchen und Filme des Sprößlings drauf sind. Als IGEL-Leistung sind knapp 100 Euronen zu berappen, aber die Qualität rechtfertigen den Preis allemal.

    Also GOLEM - Ganz TOll die Pressemitteilung abgekupfert! Tolle News

    Grüße - ein Muffelchen

  3. Re: Was ist daran jetzt neu?

    Autor: LL77 30.05.06 - 14:10

    wir haben diese Aufnahmen bereits 2004 machen lassen.
    UNI Regensburg.
    Echt toll...

    was da jetzt so neu sein soll weiss ich auch nicht!!!

  4. Re: Was ist daran jetzt neu?

    Autor: makiva 01.06.06 - 12:33

    erdmuffel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BD992000 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibts doch schon länger.
    > Was ist daran
    > jetzt so neu, dass golem darüber
    > _jetzt_
    > berichten "muss"?
    >
    > Zumindest haben wir
    > so eine Untersuchung bereits
    > Mitte letzten
    > Jahres gemacht und mir schien das
    > "damals"
    > auch schon nicht sooo neu. War auch keine
    >
    > große Klinik sondern ein niedergelassener
    >
    > "normaler" Arzt.
    >
    > Die Technik der 3D
    > Darstellung nach Aufnahmen aus
    > verschiedenen
    > Richtungen (z.B. durch Radar, Laser
    > oder eben
    > wie in diesem Fall durch Ultraschall)
    > ist
    > auch nicht soo neu und auch im grunde nicht
    >
    > sehr spektakulär.
    >
    > Faszinierend ist es
    > trotzdem, wenn man sein
    > ungeborenes Kind
    > schon in 3D sehen kann. Die
    > Bilder sind schon
    > sehr Aufregend und von
    > erstaunlicher
    > Qualität, wenn man dagegen die
    > klassischen
    > Ultraschall-Aufnahmen hält.
    >
    > Mh, dass frage ich mich auch. Das sogennante
    > Baby-Facing gibt es schon seit einigen Jahren,
    > z.b. mit den Voluson-US Geräten von GE. In der Uni
    > Dresden können sich besipielsweise Eltern sogar
    > eine CD brennen lassen auf der einige nette
    > Bildchen und Filme des Sprößlings drauf sind. Als
    > IGEL-Leistung sind knapp 100 Euronen zu berappen,
    > aber die Qualität rechtfertigen den Preis
    > allemal.
    >
    > Also GOLEM - Ganz TOll die Pressemitteilung
    > abgekupfert! Tolle News
    >
    > Grüße - ein Muffelchen
    >
    > Vielleicht lernt man ja in Deutschland langsam auch zwischen den Zeilen zu lesen???

    Grüße
    ein Verwunderter


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt IT-Sicherheit
    AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH, Köln
  2. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Basler AG, Mannheim
  3. Data Scientist for Digital Oncology (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Softwareentwickler (w/m/d)
    UVT Unternehmensberatung für Verkehr und Technik GmbH, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
    Direct Air Capture
    Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

    Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden

    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln