1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › c't: Keine Beeinflussung durch…

Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Sigbert 30.05.06 - 07:05

    Eigentlich sollte man wissen das es Zeitungen unter dem Springer-Verlag nich so genau mit der Wahrheit nehmen, aber hier springen gleich alle an. Ahja Microsoft vs. Opensource is natürlich ein feines "battle"-Thema.

  2. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Insider 30.05.06 - 07:13

    Sigbert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich sollte man wissen das es Zeitungen
    > unter dem Springer-Verlag nich so genau mit der
    > Wahrheit nehmen, aber hier springen gleich alle
    > an. Ahja Microsoft vs. Opensource is natürlich ein
    > feines "battle"-Thema.

    Die Compouter-Bild hat zumindest in der Sache recht. Die Verträge existieren in dieser Form, lassen sich aber durchaus kreativ auslegen. Die Heise'sche Variante zwei Hefte zu produzieren um Microsoft mit einem "Alles oder Nichts" konfrontieren zu können, war offenbar nicht die erfolgreichste.

    IMHO wäre ein Hinweis auf die Verträge im Editorial und "Testen Sie selbst, unsere Eindrücke schildern wir im nächsten Heft" am Besten gewesen.

    Über die Motivation der Computer-Bild lässt sich natürlich schön spekulieren. Es dürfte viel Kalkül dahinter stecken, auf die Beta zu verzichten um damit der gesamten Konkurrenz an den Karren fahren zu können.

  3. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: BD992000 30.05.06 - 08:45

    Insider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sigbert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich sollte man wissen das es
    > Zeitungen
    > unter dem Springer-Verlag nich so
    > genau mit der
    > Wahrheit nehmen, aber hier
    > springen gleich alle
    > an. Ahja Microsoft vs.
    > Opensource is natürlich ein
    > feines
    > "battle"-Thema.
    >
    > Die Compouter-Bild hat zumindest in der Sache
    > recht. Die Verträge existieren in dieser Form,
    > lassen sich aber durchaus kreativ auslegen. Die
    > Heise'sche Variante zwei Hefte zu produzieren um
    > Microsoft mit einem "Alles oder Nichts"
    > konfrontieren zu können, war offenbar nicht die
    > erfolgreichste.

    Aha ... wieso war diese Variante nicht erfolgreich? Hast du den Artikel (oder besser die Artikel) gelesen? Was ist an denen groß auszusetzen? Es wird mit Kritik an den Produkten (sowohl Office als auch Vista) nicht gespart. Aber die c't schreibt halt auch hin, wenn sie etwas gut findet. Und hej: das soll es sogar bei M$ geben! Man muss nicht wegen jeder Software, und schon gar nicht über die Vorberichterstattung über Software direkt einen Glaubenskrieg anfangen. Ich finde die Artikel in der c't betreffend Office und Vista recht objektiv. Beide Produkte haben sicher ihre gut durchdachten Features (auch wenn viel davon sicher schon woanders zu sehen ist) und beide haben auch ihre "Schattenseiten". Aber das soll doch bitte schön jeder selber entscheiden! Und dazu hat ja nun jeder die Gelegenheit (zumindest bei Office).
    Ich werde es trotzdem nicht nutzen. erstens schreibe ich zuhause zu wenig und zweitens hat mir Office immer zu viele Zicken gemacht bei größeren Projekten. Da bleibe ich doch lieber bei tex. Und für den kleinen Brief zwischendurch reicht auch das Wordpad ;-).

    > IMHO wäre ein Hinweis auf die Verträge im
    > Editorial und "Testen Sie selbst, unsere Eindrücke
    > schildern wir im nächsten Heft" am Besten
    > gewesen.

    OK, man hätte die "Verträge" sicherlich erwähnen können. Aber ich denke, dass die keinen Einfluss auf die Berichterstattung hatten. Die Artikel sind, wie bereits erwähnt, doch recht neutral gehalten, damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann. Wenn da direkt ein totaler Verriss dringestanden hätte, hätten sie sich die CD gleich sparen können. Außerdem: es könnte ja auch möglich sein, dass die Software gar nicht so schlecht ist, dass man einen Verriss hätte schreiben müssen.... schon mal daran gedacht? Aber nein: das geht ja gar nicht ... nur Open Source kann gut sein .... M$ ist böse böse böse ... und deren Software ist schonmal erst recht böse böse böse ;-)

    > Über die Motivation der Computer-Bild lässt sich
    > natürlich schön spekulieren. Es dürfte viel Kalkül
    > dahinter stecken, auf die Beta zu verzichten um
    > damit der gesamten Konkurrenz an den Karren fahren
    > zu können.
    >

    Das stimmt wohl so. Das war sicherlich eine willkommene Gelegenheit, sich selbst als DAS seriöse Magazin darzustellen und noch gleich alle Linux/Open Source-Junkies und M$-Hasse auf seine Seite zu ziehen.

    Nur um das mal Klarzustellen: ich bin KEIN M$-Schmuser. Ganz und gar nicht. Aber ich versuche auch nicht wegen ein bißchen Software gleich einen Religieonskrieg zu führen. Wenn eine Software gut ist, dann nutze ich sie, wenn nicht, dann nicht. Und gut ist eine Software dann, wenn sie meinen persönlichen Anforderunegen entspricht. Da kann ich mit anderen nicht drüber streiten.


  4. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Axel Springer 30.05.06 - 09:34

    Alle glauben der BILD !

    Wer sonst enscheidet hierzulande denn darüber wer z.B. die Regierung stellt? Etwa der sogenannte "Wähler"?

    Whuaaaa Haha Ha

  5. .. vollzustimm.. (nt)

    Autor: GG 30.05.06 - 10:27

    <nt>

  6. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Hans Esser 30.05.06 - 12:35

    Axel Springer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle glauben der BILD !

    Ich nicht!

    Hans "Der Aufmacher" Esser

  7. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 30.05.06 - 20:29

    Wer glaubt noch HEISE?
    http://www.nicht-von-heise-kopieren.de/


    Mit freundlichen Grüßen



    Günter Frhr.v.Gravenreuth

  8. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: inkjemand 30.05.06 - 20:43

    Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer glaubt noch HEISE?

    und wer einem "Dialer-Parasiten" (Zitat: onlinekosten.de) und dessen Anwalt, der in den Foren von heise "fast freiwillig" (TM) nicht mehr schreiben darf?

  9. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: darthflo 30.05.06 - 22:20

    Zum Titel:
    Keiner, der einen Verstand besitzt.

    Zu Heise:
    Sehr viele - und der "heise verlag" (Ich hasse Deppenleerzeichen.) hat sich die sogar mit vielen Jahren an guten Artikeln in c't und i'X verdient. Ausserdem tauscht der "heise verlag" keine Software unter dem Pseudonym "Tanja" und heiratet sich keine Adelstitel an :)

  10. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: 1668mib 30.05.06 - 23:53

    Ich kann dir nur zustimmen. Der Bericht enthält ja auch sehr wohl Kritik am Office, z.B. die Abstürze mit dem 27-seitigen Word-Dokument... viel weiter hab ich den Artikel ehrlich gesagt auch noch nicht gelesen, aber es stand auch was davon drin, dass die neue Office-Diagnose bei den in der Redaktion aufgetretenen Probeleme und Abstürze nicht helfen konnte. Also Office 2007 wird da keineswegs in den Himmel gelobt.

  11. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Möchtegernfreiherr 31.05.06 - 08:28

    Ach Herr Dörr, halten sie doch einfach mal ihr MOWL und gehens sterben, bitte!

    greez

    Möchtegernfreiherr
    Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer glaubt noch HEISE?
    > www.nicht-von-heise-kopieren.de
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Günter Frhr.v.Gravenreuth
    >


  12. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: phino 31.05.06 - 09:17

    darthflo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Titel:
    > Keiner, der einen Verstand besitzt.
    >
    > Zu Heise:
    > Sehr viele - und der "heise verlag" (Ich hasse
    > Deppenleerzeichen.)
    JA und heise Verlag ist eine Wort-/Bildmarke und daher wird es so und nicht anders geschrieben. Da ist die schei*** deutsche Rechtschreibung ganz egal; zum Glück.


  13. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 20:42

    Hört sich ja fast an, als wolltest Du dem Freiherrn an die Gurgel.... Ob sie Dir passt oder nicht, die Meinung ist lesenswert und Deine ständigen Versuche, jemanden zu outen, sind eklig und abstossend, genauso wie Deine enge Toleranz. Also wenn Du Dich zurückhalten könntest, wäre das ein Gewinn. Aber Du solltest das Forum nicht dazu benutzen, etwa Deine unwesentliche und verkorkste Kindheit aufzuarbeiten.


    Möchtegernfreiherr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach Herr Dörr, halten sie doch einfach mal ihr
    > MOWL und gehens sterben, bitte!
    >
    > greez
    >
    > Möchtegernfreiherr
    > Günter Frhr. v. Gravenreuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer glaubt noch HEISE?
    >
    > www.nicht-von-heise-kopieren.de
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Günter Frhr.v.Gravenreuth
    >
    >


  14. Re: Wer glaubt eigentlich der BILD-Zeitung?

    Autor: Nobody1 02.06.06 - 13:33

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hört sich ja fast an, als wolltest Du dem
    > Freiherrn an die Gurgel.... Ob sie Dir passt oder
    > nicht, die Meinung ist lesenswert und Deine
    > ständigen Versuche, jemanden zu outen, sind eklig
    > und abstossend, genauso wie Deine enge Toleranz.
    > Also wenn Du Dich zurückhalten könntest, wäre das
    > ein Gewinn. Aber Du solltest das Forum nicht dazu
    > benutzen, etwa Deine unwesentliche und verkorkste
    > Kindheit aufzuarbeiten.

    Was soll an dieser Geschichte von einem der bekanntesten "Abzocker" Anwalt lesenswert sein ? Wo sind die Quellennachweise ? Wo sind die Beweise ? Wer sagt mir, das die ganze Geschichte nicht einfach nur ein billiger Racheakt gegen Heise ist ?

    Good by Lenin ...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. procilon Group GmbH, Leipzig
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. [bu:st] GmbH, München
  4. EBP Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,49€
  3. 26,99€
  4. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de