Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Öko-Institut: Online-Rechnungen…

Ausdrucken verboten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausdrucken verboten!

    Autor: ÖkoÖko 30.05.06 - 09:33

    "Statt die Rechnung auszudrucken, sollte der Kunde die Daten auf seiner Festplatte speichern, rät das Öko-Institut."
    Das kann wohl nur jemand sagen, der noch nie ein wichtiges Dokument durch einen Festplattenfehler, etc. oder aus Versehen das falsche Verzeichnis gelöscht hat.

    Außerdem bin ich mir sicher, dass die meisten Privatanwender dummerweise ein Backup nicht für notwendig halten...

  2. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: DragonScale79 30.05.06 - 09:38

    So ist es halt...

    Laut Murphy wird man das gerade (mehr oder weniger mühevoll) angelegte Backup auch niemals brauchen...

    ...aber wehe, man hat keines :-P

  3. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: Sven Janssen 30.05.06 - 09:45

    Backup mühevoll angelegt?
    Hmm, dann nutzt Du das falsche Programm ;-)



    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  4. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: ÖkoÖko 30.05.06 - 10:39

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Backup mühevoll angelegt?
    > Hmm, dann nutzt Du das falsche Programm ;-)
    ein Perlskript halt...
    Oder gibt es da etwa noch andere Möglichkeiten?
    :)

  5. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: Raid-User 30.05.06 - 11:08

    ÖkoÖko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sven Janssen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Backup mühevoll angelegt?
    > Hmm, dann
    > nutzt Du das falsche Programm ;-)
    > ein Perlskript halt...
    > Oder gibt es da etwa noch andere Möglichkeiten?
    > :)
    >
    >
    Kleiner Raid-Mirror-Verbund auf bauen...
    So habe ich meine Daten schon mal gerettet bekommen als eine der Raid-Platten ausgestiegen ist...


  6. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: Soulreaver 30.05.06 - 11:28

    Raid-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ÖkoÖko schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sven Janssen schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Backup mühevoll
    > angelegt?
    > Hmm, dann
    > nutzt Du das falsche
    > Programm ;-)
    > ein Perlskript halt...
    > Oder
    > gibt es da etwa noch andere Möglichkeiten?
    >
    > :)
    >
    > Kleiner Raid-Mirror-Verbund auf bauen...
    > So habe ich meine Daten schon mal gerettet
    > bekommen als eine der Raid-Platten ausgestiegen
    > ist...
    >
    >
    Das ist wohl einer der gravierenderen Fehler!!!
    Billigraidkontroller (SoftRAID) der Kontroller verabschiedet sich und die Daten sind wech weil kein baugleicher aufzutreiben ist Stichwort: Onboard.
    Ganz zu schweigen dass es dem Löschvorgang egal ist ob er Daten von einem RAID oder einer einzelnen Platte putzt.....

    Gruß

  7. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: Müsli 30.05.06 - 11:44

    ÖkoÖko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Statt die Rechnung auszudrucken, sollte der Kunde
    > die Daten auf seiner Festplatte speichern, rät das
    > Öko-Institut."
    > Das kann wohl nur jemand sagen, der noch nie ein
    > wichtiges Dokument durch einen Festplattenfehler,
    > etc. oder aus Versehen das falsche Verzeichnis
    > gelöscht hat.
    >
    > Außerdem bin ich mir sicher, dass die meisten
    > Privatanwender dummerweise ein Backup nicht für
    > notwendig halten...

    Ich schau meine Rechnung einmal an, wenn alles ok ist, wanderte sie früher direkt ins Altpapier und jetzt eben ins digitale...
    Das machen sicher 99% der Privatkunden so, aber wenn Du willst kannst du natürlich alles ausdrucken (oder gleich bei der Papierrechnung bleiben)
    und für 10 Jahre im Keller aufheben. Du könntest auch ganz auf den Computer verzichten, weil das ja gefährlich ist, man könnte ja irgendwelche Daten verlieren. Man kann auch an allem rummeckern und klugscheissen!

  8. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: simart 30.05.06 - 11:53

    Wenn da nicht das Finanzamt wäre... oder wenn es keine Garantiefälle geben würden... oder Firmen, die nach einem Jahr eine bezahlte Rechnung als nicht bezahlt abmahnen.

    Ausserdem ist die Energie, die für die Speicherung (Rohlinge, RAID...) sicherlich viel teuerer, wie Papier+Dossier.

    Elektronische Dokumente müssen ausserdem deutlich länger gelagert werden.

    Das Öko-Institut ist ja ziemlich blauäugig ;)

  9. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: auchRAIDuser 30.05.06 - 16:23

    Das stimmt so ja nur zum Teil:

    die billigen OnboardController beschreiben die Festplatten bei Mirroring im gewöhnlichen Format und die Platten lassen sich an jedem beliebigen ATA Anschluss lesen.

    > Das ist wohl einer der gravierenderen Fehler!!!
    > Billigraidkontroller (SoftRAID) der Kontroller
    > verabschiedet sich und die Daten sind wech weil
    > kein baugleicher aufzutreiben ist Stichwort:
    > Onboard.
    >
    > Gruß


  10. Re: Ausdrucken verboten!

    Autor: Müsli 31.05.06 - 23:15

    Ich drucke auch jede E-mail aus, es könnte ja sein, dass mich jemand deshalb abmahnt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  2. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.

  3. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.


  1. 12:41

  2. 11:39

  3. 15:47

  4. 15:11

  5. 14:49

  6. 13:52

  7. 13:25

  8. 12:52