1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-BSD 1.1 nutzt FreeBSD 6.1

Was? 3 Wünsche auf einmal?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was? 3 Wünsche auf einmal?

    Autor: Hurz 30.05.06 - 11:03

    Mal im Ernst. Ich habe das mal aufgesetzt und muss sagen, FreeBSD an sich hat mich in seiner Performanz stark überzeugt. Nur dass mal hier 3 versch. Port-Systeme hat, bringt irgendwie alles durcheinander. Einmal ports, dann pbi-installier und pkg_add. Da muss man sich wohl selbst ne Liste machen, welches Programm man wo installiert hat, wenn mans denn mal aktualisieren möchte.
    Hmm, ich denke, das ist das einzige Manko.
    Ach so, von der Soundkartenunterstützung brauchen wir gar nich reden.
    WLAN hat aber geklappt, zwar nich out-of-the-box, aber war an sich nich schwer.
    Wenn ich mit den Paket-Systemen was durcheinander gebracht habe, klärt mich auf. Hab von FreeBSD herzlich wenig Ahnung bis jetzt.
    Udd gibts irgendwo ne meinetwegen auch englischsprachige Community?

  2. Re: Was? 3 Wünsche auf einmal?

    Autor: Zoi 30.05.06 - 11:11

    > Performanz stark überzeugt. Nur dass mal hier 3
    > versch. Port-Systeme hat, bringt irgendwie alles
    > durcheinander. Einmal ports, dann pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man sich wohl selbst ne Liste
    > machen, welches Programm man wo installiert hat,
    Hast Du wirklich FreeBSD installiert und nicht PCBSD? Ich kenne PCBSD nicht, sondern nur FreeBSD, aber pbi-installer sagt mir gar nichts.
    Ansonsten: Ob Du ein Programm über die Ports oder die Packages installierst, ist IMHO egal, Du kannst es danach über beide Methoden aktuell halten/deinstallieren.

    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen auch
    > englischsprachige Community?
    www.bsdforen.de

    Grüße,
    Zoi



  3. Re: Was? 3 Wünsche auf einmal?

    Autor: Matthias_1983 30.05.06 - 11:51

    Hallo Hurz,

    also pbi-Installer sagt mir auch nichts, wahrscheinlich meinst Du PC-BSD und nicht FreeBSD, da gibt es nur die Möglichkeit vorkompilierte Pakete per pkg_add oder direkt aus dem Quelltext mit dem Port-System zu installieren.

    Das Ports-System bietet viel mehr Softwarepakete an, als es *.tgz Pakete für pkg_add gibt, aber der Nachteil liegt auf der Hand, die Software muss erst übersetzt und gelinkt werden, beim Mozilla Firefox dauert es gut und gerne 2 Stunden (AMD Athlon XP 1700+ mit 256MB DDR-RAM).
    Wenn man ein fertiges Paket nimmt, startet die Software meistens genau so schnell, viel tut sich da nicht.

    Kurzgefasst ist *BSD etwas konservativer als GNU/Linux, das FHS ist etwas anders, anderes Konifgurationssystem (GNU/Linux Slackware hat es als einzige GNU/Linux-Distribution FreeBSD nachempfunden) Konfigurationsdateien statt Init-Skripte.

    Es gibt weniger Software, Java war bis vor kurzem nicht nativ verfügbar, die Bedienung ist nicht so komfortabel und von der Performance her ist es besser als Linux 2.2 und 2.4, aber der Linux-Kernel 2.6 ist m. M. nach an FreeBSD vorbeigezogen, wenn auch nur knapp.
    Ich nutze FreeBSD zwar, aber GNU/Linux ist mir doch lieber, auch wenn der Code mittlerweile mehr zusammengeklatscht wird und Sie durch viel Kiddies gehyped wird.

    Gruß,
    Matthias

  4. Re: Was? 3 Wünsche auf einmal?

    Autor: wiZ-art 30.05.06 - 11:52

    Hurz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal im Ernst. Ich habe das mal aufgesetzt und muss
    > sagen, FreeBSD an sich hat mich in seiner
    > Performanz stark überzeugt. Nur dass mal hier 3
    > versch. Port-Systeme hat, bringt irgendwie alles
    > durcheinander. Einmal ports, dann pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man sich wohl selbst ne Liste
    > machen, welches Programm man wo installiert hat,
    > wenn mans denn mal aktualisieren möchte.
    > Hmm, ich denke, das ist das einzige Manko.
    > Ach so, von der Soundkartenunterstützung brauchen
    > wir gar nich reden.
    > WLAN hat aber geklappt, zwar nich out-of-the-box,
    > aber war an sich nich schwer.
    > Wenn ich mit den Paket-Systemen was durcheinander
    > gebracht habe, klärt mich auf. Hab von FreeBSD
    > herzlich wenig Ahnung bis jetzt.
    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen auch
    > englischsprachige Community?


    Ja, die Performance von FreeBSD ist tatsaechlich unglaublich. Ich habe das neulich auch mal auf's Laptop installiert und war voellig begeistert, wie das rannte.
    Auch die Hardware-Unterstuetzung war dort echt super. Habe dann wegen irgend'ner Software (weiss gerad nicht mehr, was es war) doch wieder auf Linux zurueckgewechselt (welches noch parallel lief - never change a running system...), aber moeglicherweise werd ich demnaechst nochmal 'n Anlauf machen - und dann mglw. obigen Leitsatz doch vergessen und umsteigen :)

  5. Re: Was? 3 Wünsche auf einmal?

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 30.05.06 - 12:51

    Hmm, pbi-installier kommt mir jetzt auch nicht bekannt vor...

    Aber ansonsten gibts da nur ein System, die ports sind ja im Endeffekt nur eine Erweiterung der pkgs, bzw. ein Port baut gewissermaßen ein pkg und installiert es, während ein normales pkg schon fertig gebaut ist, also in Binärform kommt.
    Aber beide Systeme arbeiten mit der selben pkgdb. pkg_info und pkg_version beziehen sich auf beide, ebenso wie portupgrade.

    Was den Hardwaresupport angeht, so ist das eine zweiseitige Sache... einerseits sind die vorhandenen Treiber wirklich immens stabil, Systemabstürze durch Treiberprobleme sind mir bei BSD absolut unbekannt, wogegen ich sowohl mit Linux als auch mit Windows immer wieder schlechte Erfahrungen in dieser Richtung hatte.
    Aber gerade was Multimedia-Zeug anbetrifft sind die BSDs noch arg hinten. Auf einem älteren Rechner kann man gut damit fahren (hatte letztes Jahr eine Installation von FreeBSD auf einem zwei Jahre alten Notebook - Grafik, Sound und WLAN haben fast spontan funktioniert), auf neueren allerdings eher holprig... Naja, wie ein anderer Poster bereits erwähnte, die BSDs sind grundsätzlich konservativer als z.B. Linux, es dauert _ziemlich_ lange, bis neue Treiber in den -STABLE Branch kommen. Aber wiegesagt, dafür sind sie dann auch stabil.

    Trotzdem schmeckt mir BSD auf einem Server besser denn als Desktop.

    Hurz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal im Ernst. Ich habe das mal aufgesetzt und muss
    > sagen, FreeBSD an sich hat mich in seiner
    > Performanz stark überzeugt. Nur dass mal hier 3
    > versch. Port-Systeme hat, bringt irgendwie alles
    > durcheinander. Einmal ports, dann pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man sich wohl selbst ne Liste
    > machen, welches Programm man wo installiert hat,
    > wenn mans denn mal aktualisieren möchte.
    > Hmm, ich denke, das ist das einzige Manko.
    > Ach so, von der Soundkartenunterstützung brauchen
    > wir gar nich reden.
    > WLAN hat aber geklappt, zwar nich out-of-the-box,
    > aber war an sich nich schwer.
    > Wenn ich mit den Paket-Systemen was durcheinander
    > gebracht habe, klärt mich auf. Hab von FreeBSD
    > herzlich wenig Ahnung bis jetzt.
    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen auch
    > englischsprachige Community?


  6. Verwirrspiel FreeBSD und PBIs

    Autor: Hurz 30.05.06 - 14:32

    Hallo!
    Ich dachte, ich kläre das nochmal auf, was ich mit PBI und FreeBSD meine.
    In der Tat spreche ich von PC-BSD, was ja eigentlich nix anderes ist als ein FreeBSD mit einem extra-easy-to-use-paket-system.
    Sorry, ich habe mich undeutlich ausgedrückt und in einiges Fällen auch einfach falsch.

    Wollte sagen, FreeBSD an sich hat mich performanz-technisch überzeugt, nur PC-BSD eher nicht, weil die 3 Paketverwaltungssysteme dann doch eher verwirrend sind.
    Als gegenwärtiger gentoo-Benutzer machen wir Wartezeiten auf Source-Pakete eher weniger aus ;) Werde das auf jeden Fall die Tage nochmal austesten.
    Danke für die netten Posts.
    Gruß



    Hurz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal im Ernst. Ich habe das mal aufgesetzt und muss
    > sagen, FreeBSD an sich hat mich in seiner
    > Performanz stark überzeugt. Nur dass mal hier 3
    > versch. Port-Systeme hat, bringt irgendwie alles
    > durcheinander. Einmal ports, dann pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man sich wohl selbst ne Liste
    > machen, welches Programm man wo installiert hat,
    > wenn mans denn mal aktualisieren möchte.
    > Hmm, ich denke, das ist das einzige Manko.
    > Ach so, von der Soundkartenunterstützung brauchen
    > wir gar nich reden.
    > WLAN hat aber geklappt, zwar nich out-of-the-box,
    > aber war an sich nich schwer.
    > Wenn ich mit den Paket-Systemen was durcheinander
    > gebracht habe, klärt mich auf. Hab von FreeBSD
    > herzlich wenig Ahnung bis jetzt.
    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen auch
    > englischsprachige Community?


  7. Re: Verwirrspiel FreeBSD und PBIs

    Autor: mattez020908767 30.05.06 - 15:32

    Hurz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo!
    > Ich dachte, ich kläre das nochmal auf, was ich mit
    > PBI und FreeBSD meine.
    > In der Tat spreche ich von PC-BSD, was ja
    > eigentlich nix anderes ist als ein FreeBSD mit
    > einem extra-easy-to-use-paket-system.
    > Sorry, ich habe mich undeutlich ausgedrückt und in
    > einiges Fällen auch einfach falsch.
    >
    > Wollte sagen, FreeBSD an sich hat mich
    > performanz-technisch überzeugt, nur PC-BSD eher
    > nicht, weil die 3 Paketverwaltungssysteme dann
    > doch eher verwirrend sind.
    > Als gegenwärtiger gentoo-Benutzer machen wir
    > Wartezeiten auf Source-Pakete eher weniger aus ;)
    > Werde das auf jeden Fall die Tage nochmal
    > austesten.
    > Danke für die netten Posts.
    > Gruß
    >
    > Hurz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal im Ernst. Ich habe das mal aufgesetzt und
    > muss
    > sagen, FreeBSD an sich hat mich in
    > seiner
    > Performanz stark überzeugt. Nur dass
    > mal hier 3
    > versch. Port-Systeme hat, bringt
    > irgendwie alles
    > durcheinander. Einmal ports,
    > dann pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man
    > sich wohl selbst ne Liste
    > machen, welches
    > Programm man wo installiert hat,
    > wenn mans
    > denn mal aktualisieren möchte.
    > Hmm, ich
    > denke, das ist das einzige Manko.
    > Ach so, von
    > der Soundkartenunterstützung brauchen
    > wir gar
    > nich reden.
    > WLAN hat aber geklappt, zwar nich
    > out-of-the-box,
    > aber war an sich nich
    > schwer.
    > Wenn ich mit den Paket-Systemen was
    > durcheinander
    > gebracht habe, klärt mich auf.
    > Hab von FreeBSD
    > herzlich wenig Ahnung bis
    > jetzt.
    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen
    > auch
    > englischsprachige Community?
    >
    >


    ES GIBT NIX BESSERES ALS GENTOOOOOOOOOOOOOO=)

  8. Re: Verwirrspiel FreeBSD und PBIs

    Autor: Hurz 30.05.06 - 15:52

    Lol Was Linux angeht bestimmt ;)




    mattez020908767 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hurz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo!
    > Ich dachte, ich kläre das nochmal
    > auf, was ich mit
    > PBI und FreeBSD meine.
    >
    > In der Tat spreche ich von PC-BSD, was ja
    >
    > eigentlich nix anderes ist als ein FreeBSD
    > mit
    > einem extra-easy-to-use-paket-system.
    >
    > Sorry, ich habe mich undeutlich ausgedrückt
    > und in
    > einiges Fällen auch einfach
    > falsch.
    >
    > Wollte sagen, FreeBSD an sich
    > hat mich
    > performanz-technisch überzeugt, nur
    > PC-BSD eher
    > nicht, weil die 3
    > Paketverwaltungssysteme dann
    > doch eher
    > verwirrend sind.
    > Als gegenwärtiger
    > gentoo-Benutzer machen wir
    > Wartezeiten auf
    > Source-Pakete eher weniger aus ;)
    > Werde das
    > auf jeden Fall die Tage nochmal
    >
    > austesten.
    > Danke für die netten Posts.
    >
    > Gruß
    >
    > Hurz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mal im Ernst. Ich habe das
    > mal aufgesetzt und
    > muss
    > sagen, FreeBSD
    > an sich hat mich in
    > seiner
    > Performanz
    > stark überzeugt. Nur dass
    > mal hier 3
    >
    > versch. Port-Systeme hat, bringt
    > irgendwie
    > alles
    > durcheinander. Einmal ports,
    > dann
    > pbi-installier
    > und pkg_add. Da muss man
    >
    > sich wohl selbst ne Liste
    > machen,
    > welches
    > Programm man wo installiert hat,
    >
    > wenn mans
    > denn mal aktualisieren möchte.
    >
    > Hmm, ich
    > denke, das ist das einzige
    > Manko.
    > Ach so, von
    > der
    > Soundkartenunterstützung brauchen
    > wir
    > gar
    > nich reden.
    > WLAN hat aber geklappt,
    > zwar nich
    > out-of-the-box,
    > aber war an
    > sich nich
    > schwer.
    > Wenn ich mit den
    > Paket-Systemen was
    > durcheinander
    >
    > gebracht habe, klärt mich auf.
    > Hab von
    > FreeBSD
    > herzlich wenig Ahnung bis
    > jetzt.
    >
    > Udd gibts irgendwo ne meinetwegen
    >
    > auch
    > englischsprachige Community?
    >
    > ES GIBT NIX BESSERES ALS GENTOOOOOOOOOOOOOO=)


  9. Re: Verwirrspiel FreeBSD und PBIs

    Autor: Halfdan 30.05.06 - 17:44

    Schau mal in die /boot/defaults/loader.conf da kannst du deine Soundkarte aktivieren. bzw. musst das file noch in /boot kopieren und eben deine spezielle Soundkarte rausfinden. Das funktioniert bei mir ohne Probleme.

    Halfdan

  10. Re: Verwirrspiel FreeBSD und PBIs

    Autor: Hurz 30.05.06 - 18:49

    Danke für die Hilfe, das hatte ich dann auch irgendwo gelesen. Zusammen mit der Info, dass man für die OSS Treiber für meine Envy24-bechipte Soundkarte zahlen muss :( und es sonst keine Treiber gibt.


    Halfdan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schau mal in die /boot/defaults/loader.conf da
    > kannst du deine Soundkarte aktivieren. bzw. musst
    > das file noch in /boot kopieren und eben deine
    > spezielle Soundkarte rausfinden. Das funktioniert
    > bei mir ohne Probleme.
    >
    > Halfdan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
  3. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
  4. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de