1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schadcode - Vorgebliches Windows…

Dämlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dämlich

    Autor: Bill Gates Jr. 30.05.06 - 10:56

    Da kriegen die Jungs es auf die Reihe Viren zu coden, sind aber zu blöd ihre Übersetzung mal auf Rechtschreibfehler zu prüfen um es glaubwürdiger zu machen *Kopfschüttel*

  2. Re: Dämlich

    Autor: ????? 30.05.06 - 12:16

    Also ich find das total gut und überzeugend gemacht!

    Traurig ist nur das genug Deppen das Trotzdem öffnen.....
    Also heißt es weiter Aufklärung....

    Bill Gates Jr. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da kriegen die Jungs es auf die Reihe Viren zu
    > coden, sind aber zu blöd ihre Übersetzung mal auf
    > Rechtschreibfehler zu prüfen um es glaubwürdiger
    > zu machen *Kopfschüttel*


  3. Re: Dämlich

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 16:55

    Bill Gates Jr. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da kriegen die Jungs es auf die Reihe Viren zu
    > coden, sind aber zu blöd ihre Übersetzung mal auf
    > Rechtschreibfehler zu prüfen um es glaubwürdiger
    > zu machen *Kopfschüttel*

    Da bist Du aber recht schief gewickelt: Es ist ziemlich simpel, so ein Progrämmelchen zu schreiben. Hört doch endlich mal auf, diese Deppen zu Helden des Codings aufzustilisieren.

    Die Kenntnisse, so einen Code zu basteln, sind nicht viel weitreichender nötig, als die, so einen katastrophalen Text zu erzeugen. Es sind nämlich weniger Rechtschreibfehler, als eindeutig katastrophale Grammatik-Fehler.

    Warum fallen die beim Trojaner-Code nicht auf: Weil der gar nicht erst durch eine Qualitätssicherung läuft, da es durch die schiere Nutzeranzahl der anderen Idioten, die auf sowas reinfallen, völlig egal ist, wann und wie oft der Virus abstürzt......

    Unter DOS war es machbar, einen Totalschädling in weniger als 100 Bytes unterzubringen......


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RheinEnergie AG, Köln
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ABB AG, Mannheim
  4. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner