1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surface Laptop im Test…

Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Sharra 24.07.17 - 09:35

    Apple hat iTunes und den Appstore. Darüber hinaus muss man basteln.
    Android hat Google Play Store, und bietet einem wenigstens die Möglichkeit externe Apps zu installieren. Aber erst, wenn man brav ja gesagt hat, dass man weiss, was man tut, und das freischaltet. (Womit man noch leben kann)

    Und MS?
    Naja der Windows Store unter Win10 dümpelt so irgendwie vor sich hin.
    Folglich: Jetzt Neu, und noch verdongelter! Das beschnittene Win S!
    Kein langes Suchen mehr nach Programmen, keine Installationsorgien mehr.
    Das Ding gibt es nicht im Windows-Store? Dann brauchst du es auch nicht!
    Steige noch heute um, und wir von Microsoft kümmern uns um alles was du brauchst.
    (Kleingedrucktes: Wir entscheiden zukünftig was zu zu brauchen hast, und woher du es bekommst)

    Und zurück zum Ernst der Sache:
    Es gibt nur eine einzige Möglichkeit dieses System niemals zum Standard werden zu lassen: Haut es MS um die Ohren, dass es nur so klatscht.

    So sehr ich den Sinn dieses OS für Schulrechner noch einsehen kann, so bescheuert ist es für Privatanwender und Firmen. Sowas darf sich im freien Markt gar nicht erst etablieren. Sonst sitzen wir in 5-6 Jahren da, haben alle brav unser Windows 11 Dongel-Edition auf dem PC, und machen nur noch genau das, was MS uns erlaubt.
    Oder wir steigen auf Linux um. (Ich seh euch Grinsen)

  2. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Tantalus 24.07.17 - 09:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So sehr ich den Sinn dieses OS für Schulrechner noch einsehen kann, so
    > bescheuert ist es für Privatanwender und Firmen.

    Ich hab ein paar Jahre Erfahrung in der Betreuung von Schulen, und ich kann Dir sagen, die nutzen öfter irgendwelche Spezialprogramme (die mit Sicherheit niemals im MS-Store auftauchen werden) als Firmen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Sharra 24.07.17 - 09:48

    Auch wieder wahr...
    Alpha und Beti fahren nach Ceti.exe (für die ganz Kleinen)
    Aber grundsätzlich wäre es da durchaus wünschenswert eine streng kontrollierte Umgebung zu haben, die sonst nichts zulässt.
    Wobei eine Gruppenrichtlinie und ein halbwegs dressierter System-Admin das auch können sollte.

  4. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: BeFoRe 24.07.17 - 09:48

    Wenn Microsoft es bei jedem Windows 10 S Gerät erlaubt kostenlos auf die Vollversion umzusteigen, sehe ich da absolut kein Problem. Ob das geschieht steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber ich denke mal diese Geräte würden sich dann verkaufen wie Windows N oder E damals... nämlich gar nicht.

  5. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Kondratieff 24.07.17 - 10:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat iTunes und den Appstore. Darüber hinaus muss man basteln.

    Wie kommst du auf die Idee? Wir reden doch vom Surface Laptop. Die Konkurrenz von Apple, wenn du diesen Vergleich aufziehen möchtest, ist ein Rechner mit MacOS und nicht das iPhone oder iPad.

    > Android hat Google Play Store, und bietet einem wenigstens die Möglichkeit
    > externe Apps zu installieren.

    Auch hier ist der Vergleich nicht zutreffend. Allenfalls Chromebooks könnte man ggfs. heranziehen, wobei ich mich nicht damit auskenne und nichts über die Beschränkungen des OS sagen kann.

  6. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Bouncy 24.07.17 - 10:33

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kontrollierte Umgebung zu haben, die sonst nichts zulässt.
    > Wobei eine Gruppenrichtlinie und ein halbwegs dressierter System-Admin das
    > auch können sollte.
    Mit GPOs? Lächerlich aufwendig, völlig unrealistisch einem "halbwegs dressierten Admin" den reibungslosen täglichen Betrieb überlassen zu wollen, wenn man mit so einem ausufernden Quark ankommt, das schaffen selbst größere IT-Teams meist kaum. Und welche Schule hat schon einen Vollzeitadmin?!

  7. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Sharra 24.07.17 - 10:39

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welche Schule hat schon einen Vollzeitadmin?!

    Auf dem Papier? Jede. Blöd nur, dass der Vollzeitadmin auch noch Mathelehrer oder so ist. Natürlich nur nebenberuflich oder so.

  8. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: FrankM 24.07.17 - 10:50

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und welche Schule hat schon einen Vollzeitadmin?!
    >
    > Auf dem Papier? Jede. Blöd nur, dass der Vollzeitadmin auch noch
    > Mathelehrer oder so ist. Natürlich nur nebenberuflich oder so.

    Auch auf dem Papier hat keine Schule einen Admin, zumindest in BW:
    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpt/Abt7/Personalentwicklung/Seiten/Zusaetzliche_Aufgaben.aspx
    http://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP15/Drucksachen/3000/15_3401_D.pdf

    Zitat:
    "Die Wartung, Betreuung und der Support für schulische Netze umfasst Aufgaben
    mit pädagogischem und solche mit technischem Schwerpunkt. Für die pädagogischen
    Aufgaben in diesem Bereich werden weiterhin Netzwerkberaterinnen/-berater
    in den Schulen erforderlich sein."

    Keine Schule hat einen echten Admin. An keiner Schule in BW sollte eine Lehrer technische Probleme lösen müssen.

    In Wahrheit sieht es leider so aus wie du es schilderst. Da kein Vollzeitadmin vorhanden ist, die betreuende Firma von auswärts ist und auch keinen Plan hat, darf ein Lehrer für 2 Wochenstuden ein Firmennetz von >50 Computern und >500 Mitarbeitern administrieren, dabei auf Datenschutz etc. aufs gründlichste achten, und kosten darf das ganze aber auch nichts.

  9. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: Sharra 24.07.17 - 10:53

    Theorie sieht immer schön aus.
    In der Praxis:
    Ey Edwin, du hast doch mal einen Computer gesehen.
    Jaaaaa?
    Gut, dann bist du jetzt Admin.
    Gegenwehr zwecklos.

  10. Re: Win 10 S. Wir sehen, wohin die Reise geht

    Autor: AllDayPiano 24.07.17 - 10:55

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei eine Gruppenrichtlinie und ein halbwegs dressierter System-Admin das
    > auch können sollte.

    Brauchts doch gar nicht. Für Schulen gibt es genug Software, die das komplett übernimmt.

    Da kommt auf jeden Rechner eine Client-Steuersoftware drauf, und der Admin kann dann ganz primitiv die Rechte für alle Rechner festlegen.

    Klar, das ist unterm Strich nur eine Gruppenrichtlinie - dafür braucht es aber nur das Handbuch der Software, und keinen MCSE.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer DevOps (m/w/d)
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, München
  2. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  3. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)
  2. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  3. 49€ statt 79,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  1. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  2. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
  3. Öffentlicher Nahverkehr Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline