1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vom Kitsch zum Glamour: Swarovski fürs…

zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: cerberus 30.05.06 - 12:15

    k/t

  2. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: ntars 30.05.06 - 12:29

    cerberus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k/t


    hab ich mir auch gedacht, son dreck braucht kein mensch

  3. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: ????? 30.05.06 - 12:30

    jamba braucht auch kein Mensch und trotzdem
    verdienen die ein haufen Geld.....

    ntars schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cerberus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > k/t
    >
    > hab ich mir auch gedacht, son dreck braucht kein
    > mensch


  4. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: Sven Janssen 30.05.06 - 13:04

    Würde ich nicht sagen.
    Es geht um das personalisieren und individualisieren des einzelnen. Wäre dem nicht so, dann würden wir alle gleich aussehen. Gleich Sachen tragen, gleichen Dinge benutzen. Wäre auf die Dauer bissel öde oder?
    Dem einen ist das eben mehr, dem anderen etwas weniger wert. Anderen ist es sogar absolut egal ... naja den sieht man das auch meistens an -> boring.

    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  5. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: deck 30.05.06 - 13:44

    cerberus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > k/t

    ich habe eine theorie:

    umso reicher menschen werden, desto dümmer werden sie! (die meisten jedenfalls)

    also was macht unser staat, er nutzt jede möglichkeit uns das geld aus der tasche zu
    ziehen, damit wir so einen schwachsinn nicht kaufen (auch der wirtschaft wegen)!
    - ist das nicht fürsorglich! eigentlich müsste man sich dafür bedanken.

    ;-))

    .deck

  6. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: irgendwas- 30.05.06 - 14:15

    Sven Janssen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht um das personalisieren und
    > individualisieren des einzelnen.

    Wozu? Welche Vorteile ergeben sich daraus, nicht für dich, sondern für alle.

    > Wäre dem nicht
    > so, dann würden wir alle gleich aussehen. Gleich
    > Sachen tragen, gleichen Dinge benutzen.

    Kleidung hat einen Zweck, meinen Körper zu bedecken und vor Kälte, Schmutz und sonstigen Einwirkungen zu schützen.

    Wenn wir beide zum erzeugen von Feuer ein Feuerzeug verwenden, deines Rot und meines Blau ist, verwenden wir dann unterschiedliche "Dinge" oder doch die selben?

    Wäre auf
    > die Dauer bissel öde oder?

    Nein, warum?

    > Anderen ist es sogar absolut egal
    > ... naja den sieht man das auch meistens an ->
    > boring.

    Deutsch tut es wohl heutzutage nicht mehr, anscheinend zu "uncool".

  7. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: Sven Janssen 30.05.06 - 14:21


    Der Mensch wollte, will und wird immer einzigartig sein wollen. Von Vorteil oder ähnlichem zu redem ist belanglos. Es geht nicht darum besser zu sein. Es geht alleine darum anders zu sein. Und Menschen die immer alles aus der praktischen bzw. unpraktischen sicht sehen tun mir ehrlich gesagt Leid. Sie leben nämlich nicht auf.

    > Deutsch tut es wohl heutzutage nicht mehr,
    > anscheinend zu "uncool".
    Komisch das Du deutsch sein direkt mit Langeweile gleichsetzt.


    -
    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  8. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: bongj 30.05.06 - 14:30


    > Kleidung hat einen Zweck, meinen Körper zu bedecken und vor Kälte,
    > Schmutz und sonstigen Einwirkungen zu schützen.

    Was bist du denn für ein komischer Vogel :-)
    Auch wenn es für dich seltsam erscheinen mag: Kleidung hat noch andere Funktionen als die von dir genannten. Für mich (bin vermutlich nicht allein) sind Kleider eine Möglichkeit meine Art nach aussen zu tragen und mich so zu präsentieren wie ich gerne von den Mitmenschen wahrgenommen werden möchte.

    Klar, gibt wichtigeres im Leben als schöne Kleider (oder Handy-BlingBling). Dennoch ist der erste (äussere)Eindruck von jemandem nicht ganz unwichtig ;-)

    Gruss

  9. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: superfluence 30.05.06 - 14:33

    Dir würde es sicher nicht schaden ab und zu ein Buch zu lesen...

    ...evtl. lernst du dabei sogar etwas, z.B. die bedeutung des Begriffs Verantwortung oder den nutzen eines sozialen Gefüges...




    ... nur so ne Idee ;)

    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  10. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: superfluence 30.05.06 - 14:41

    Sag das bitte den Prolls, die ihre Autos Tunen bis zum abwinken oder den Casemoddern, die tausende in die Beleuchtung ihres PCs stecken, obwohl sie im Monat gerade mal 1000€ Brutto auf dem Lohnzettel haben...




    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.06 14:42 durch superfluence.

  11. Re: zum Glück haben wir keine anderen Sorgen...

    Autor: deck 30.05.06 - 20:30

    > Sag das bitte den Prolls, die ihre Autos Tunen bis
    > zum abwinken oder den Casemoddern, die tausende in
    > die Beleuchtung ihres PCs stecken, obwohl sie im
    > Monat gerade mal 1000€ Brutto auf dem Lohnzettel
    > haben...

    :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme