1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überbauen: Telekom setzt…

Kann ich so bestätigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich so bestätigen

    Autor: the_second 25.07.17 - 18:52

    Hab im Bekanntenkreis jemanden, der bei dem besagten Telekommunikationsanbieter für den Netzausbau organisatorisch zuständig ist. Das Verhalten der Konkurrenz zu beobachten und dort zu überbauen, wo diese ausbaut ist nach seiner Aussage eine interne Vorgabe.

    Macht ja auch betriebswirtschaftlich Sinn, sonst verlieren die ja Kunden. Andersherum müssen sie ja nicht in Kunden investieren, die sowieso mangels Alternativen irgendwie was von der Telekom nehmen müssen. Da reicht dann auch DSL mit 1.5MBit um Geld zu verdienen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.17 18:53 durch the_second.

  2. Re: Kann ich so bestätigen

    Autor: Faksimile 25.07.17 - 19:35

    Also eine Bestätigung für das, was die meisten schon bemerkt aber nie "gewusst" haben und von etlichen massiv geleugnet wird. Dabei kommt einem schon der Verdacht, dass die "Leugner" für das besagte Unternehmen tätig sind. Ob direkt oder indirekt lasse ich mal aussen vor.

  3. Ohne Worte

    Autor: DerDy 25.07.17 - 20:00

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bla bla
    Gefühlt habe ich deinen Beitrag in einem anderem Thread schon mal gelesen...hmm.
    Von jemanden gehört...aber nichts genause gesagt...aber du bestätigst es...ohne Grundlage und ohne konkrete Angaben...aber Unterstellungen machen...

    @Faksimile
    Kannst du mal deine Leugner mit konkreten Aussagen benennen? Bevor Du mit wilden Thesen um dich haust?

    Samsung beobachtet Apple und umgekehrt?
    Mercedes beobachtet BMW?
    Lufthansa beobachtet Ryanair?
    Russland beobachtet USA?
    Nestle beobachtet Unilever?
    BurgerKing beobachtet McDonalds?
    Bosch beobachtet Continental?
    Bayer beobachtet Monsanto?
    TUI beobachtet REWE?
    Lidl beobachtet ALDI?
    Telefonica beobachtet Vodafone?
    Lenevo beobachtet DELL?
    BP beobachtet Shell?
    The Big Four beobachten sich gegenseitig?
    Hmm, welche Firma beobachtet keine Konkurrenten?

    Marktbeobachtung und Wettbewerbsbeobachtung ist für manche hier ja was ganz neues und deren Beiträge klingen wie Straftaten. Unglaublich.

  4. Re: Ohne Worte

    Autor: Faksimile 25.07.17 - 20:51

    Oh. Da fühlt sich jemand getroffen?
    Ich selber habe schon einmal von einem Telekom MA die sinngemäße Aussage erhalten "Die Telekom hat überhaupt kein Interesse daran dem Privatanwender oder überhaupt Glasfaseranschlüsse zu schalten. Wenn es sein muss für Unternehmen aber Privat ... Ich gehe davon aus, dass der Laden freiwillig in den nächsten 20 Jahren noch keine GF-Gebäudeanschlüsse oder FTTH legen wird"
    Wie gesagt => sinngemäß.

    Gegen Beobachtung hat niemand etwas, wenn die Marktteilnehmer eine vergleichbare Marktmacht/Stellung haben. Aber Überbau um den "neuen Marktteilnehmer" zu verdrängen bzw. sein Geschäftsmodell zu torpedieren um damit sein Monopol/Oligopol zu stärken, ist schon sehr grenzwertig.

  5. Re: Ohne Worte

    Autor: DerDy 25.07.17 - 21:01

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh. Da fühlt sich jemand getroffen?
    Hmm, du fühlst dich getroffen?
    Ich sage nur Thread Kurios ;-)

    > Ich selber habe schon einmal von einem Telekom MA die sinngemäße Aussage
    > erhalten
    > Wie gesagt => sinngemäß.
    Keiner von uns weiß wen du da wann und wie getroffen hast. Die Aussage bringt also nix. Ich kann auch Geschcihten von Breko und VATM erzählen, doch belasse ich es lieber auf Meldungen aus der Presse.

    > Gegen Beobachtung hat niemand etwas, wenn die Marktteilnehmer eine
    > vergleichbare Marktmacht/Stellung haben. Aber Überbau um den "neuen
    > Marktteilnehmer" zu verdrängen bzw. sein Geschäftsmodell zu torpedieren um
    > damit sein Monopol/Oligopol zu stärken, ist schon sehr grenzwertig.
    Von welcher Grenze redest du? Und von welcher Wirklichkeit? Wo ein Aldi ist, da ist der Lidl nicht weit. Da wo ich Nestle Produkte kaufen kann, kann ich auch Unilever kaufen. Wo die Lufthansa fliegt, fliegt auch (noch) AirBerlin. In der Stadt wo Mercedes eine Werkstatt hat ist BMW sicher auch nicht weit. Und so weiter.

    Also, von welcher Grenze in welcher Markwirtschaftsrealtität erzählst du uns da was?
    Von Sondergebieten für Provider in Deutschland habe ich noch nix gehört. Aber berichte uns.

  6. Re: Ohne Worte

    Autor: Faksimile 25.07.17 - 22:48

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh. Da fühlt sich jemand getroffen?
    > Hmm, du fühlst dich getroffen?

    Ich nicht.

    > Ich sage nur Thread Kurios ;-)
    >
    > > Ich selber habe schon einmal von einem Telekom MA die sinngemäße Aussage
    > > erhalten
    > > Wie gesagt => sinngemäß.
    > Keiner von uns weiß wen du da wann und wie getroffen hast. Die Aussage
    > bringt also nix.

    Der Mann hat in Telekom-Montur GF gespleisst. War wohl ein Telekom-MA. Auch das verwendete KFz war, lt. Aufklebern ein Fahrzeug der Telekom.

    > Ich kann auch Geschcihten von Breko und VATM erzählen,
    > doch belasse ich es lieber auf Meldungen aus der Presse.
    >
    Bist Du in den Gremien aktiv? Gleizeitig so pro Telekom? Also doch dort tätig?

    Ich könnte Dir auch was vom BITKOM erzählen.

    > > Gegen Beobachtung hat niemand etwas, wenn die Marktteilnehmer eine
    > > vergleichbare Marktmacht/Stellung haben. Aber Überbau um den "neuen
    > > Marktteilnehmer" zu verdrängen bzw. sein Geschäftsmodell zu torpedieren
    > um
    > > damit sein Monopol/Oligopol zu stärken, ist schon sehr grenzwertig.
    > Von welcher Grenze redest du? Und von welcher Wirklichkeit? Wo ein Aldi
    > ist, da ist der Lidl nicht weit.

    Aber Tante Emma nicht mehr, da vom Markt verdrängt!

    > Da wo ich Nestle Produkte kaufen kann,
    > kann ich auch Unilever kaufen.

    Wo die Lufthansa fliegt, fliegt auch Ryan Air !.


    > In der Stadt wo Mercedes eine Werkstatt hat ist BMW sicher auch
    > nicht weit. Und so weiter.
    >
    Nach aussen hin Wettbewerber, wer der Eigentümer der Serviceunternehmen ist interessiert dich nicht, kann aber dummerweisse identisch sein. Auch dafür kenne ich Beispiele. Und von dem Verdacht der Kartellabsprachen wollen wir jetzt nicht weiter reden.

    > Also, von welcher Grenze in welcher Markwirtschaftsrealtität erzählst du
    > uns da was?

    Marktwirschaft siehe dein Beispiel über Automobilhersteller ...

    > Von Sondergebieten für Provider in Deutschland habe ich noch nix gehört.
    > Aber berichte uns.

    Habe ich auch nicht behauptet, sondern ich halte sie, in gewissen Grenzen, als Regularium für notwendig.

  7. Re: Ohne Worte

    Autor: DerDy 25.07.17 - 23:22

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Keiner von uns weiß wen du da wann und wie getroffen hast. Die Aussage
    > > bringt also nix.
    > Der Mann hat in Telekom-Montur GF gespleisst. War wohl ein Telekom-MA. Auch
    > das verwendete KFz war, lt. Aufklebern ein Fahrzeug der Telekom.
    Anfang des Monats warst du noch der Auffassung, dass die Telekom SUB-Unternehmen beauftragt. Jetzt sind alle Techniker direkt Telekomangestellte. Du biegst dir deine Realität aber auch sehr zurecht.

    Wenn wir es genau betrachten, dann du weißt es nicht. Doch wissen wir nun:
    1. bei dir wird Glasfaser von der Telekom ausgebaut.
    2. Du hälst andere Leute von der Arbeit ab.
    3. Du willst uns glauben lassen, dass ein Mitarbeiter der Telekom einem völlig fremden Menschen angeblich firmeninternes weitererzählt.
    #1 und #2 glaube ich, #3 ist eine nette Geschichte ohne echte Grundlage.

    > Bist Du in den Gremien aktiv? Gleizeitig so pro Telekom? Also doch dort
    > tätig?
    Ich bin weder hier noch da aktiv. Ich bin auch kein Pro, ich bin nur ein Kunde, der eine freie Anbieterwahl haben will. Du jedoch favorisierst das Monopol, das bloß nicht von der Telekom kommen darf, aber von einem x-beliebigen anderen Provider. Das soll mal jemand verstehen, deine Aussagen sind sehr widersprüchlich.

    > Ich könnte Dir auch was vom BITKOM erzählen.
    Bitte, vielleicht erfahre ich ja was neues.

    > > Von welcher Grenze redest du? Und von welcher Wirklichkeit? Wo ein Aldi
    > > ist, da ist der Lidl nicht weit.
    > Aber Tante Emma nicht mehr, da vom Markt verdrängt!
    Wer oder was ist der Markt? Ist REWE, Real, Aldi & Co der Markt? Oder ist es der Kunde, der zum besserem Angebot gegangen ist? Hat der Kunde einen Nachteil, dass es Tante Emma nicht gibt? Was hast du gegen das Verschwinden von Tante Emma gemacht?
    Oder war das Problem von Tante Emma, dass sie keinen Nachfolger finden konnte?
    Du hast zum Teil sehr Linke ansichten, aber ich sehe nicht, dass du mit einem guten Beispiel voran gehst.

    > Wo die Lufthansa fliegt, fliegt auch Ryan Air !.
    Nö. Lufthansa fliegt Langstrecke. Mir ist nicht bewusst, das Ryanair nach Asien oder Amerika fliegt. Erzähl mal, welcher Flug von Ryanair macht das?

    > Habe ich auch nicht behauptet, sondern ich halte sie, in gewissen Grenzen,
    > als Regularium für notwendig.
    Nein! Du hast hier im Thread um 20:51 geschrieben, dass es grenzwertig ist. Und ich will wissen, welche Grenze das ist, die hier jemand angeblich sehr nahe kommt.

    Hast du für Nokia auch Regularien verlangt, als Apple und Samsung mit Smartphone auf den Markt kamen? Hast du auch Regularien gerufen, als die Asiaten mit günstigen TV Geräten die europäischen Markt eroberten und Grundig, Telefunken, Blaupunkt konkurs gingen? Willst du Regularien für StudiVz, weil Facebook so erfolgreich ist?

    Was willst du da regulieren? Kunden zwingen bestimmte Marken zu kaufen oder zu nutzen? Lass den Kunden entscheiden und bevormunde niemanden, nur weil du aus persönlichen Gründen die eine Firma magst und die andere nicht.

  8. Re: Ohne Worte

    Autor: Faksimile 26.07.17 - 00:14

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Keiner von uns weiß wen du da wann und wie getroffen hast. Die Aussage
    > > > bringt also nix.
    > > Der Mann hat in Telekom-Montur GF gespleisst. War wohl ein Telekom-MA.
    > Auch
    > > das verwendete KFz war, lt. Aufklebern ein Fahrzeug der Telekom.
    > Anfang des Monats warst du noch der Auffassung, dass die Telekom
    > SUB-Unternehmen beauftragt. Jetzt sind alle Techniker direkt
    > Telekomangestellte. Du biegst dir deine Realität aber auch sehr zurecht.
    >
    Sagte ich alle? Wer verdreht hier Aussagen?
    Dieser eine MA hat mir persönlich gesagt, das er MA der Telekom ist. Das ist Fakt.
    Ob diese Aussge wahr ist, habe ich nicht verifiziert. Eine Einsicht in den Dienst/Firmenausweis habe ich nicht verlangt.

    > Wenn wir es genau betrachten, dann du weißt es nicht. Doch wissen wir nun:
    > 1. bei dir wird Glasfaser von der Telekom ausgebaut.

    Definiere "bei Dir"
    Deine Vermutung ist falsch.

    > 2. Du hälst andere Leute von der Arbeit ab.

    Behauptung ohne Beweis. Der Mann machte Pause.


    > 3. Du willst uns glauben lassen, dass ein Mitarbeiter der Telekom einem
    > völlig fremden Menschen angeblich firmeninternes weitererzählt.

    Ob

    > #1 und #2 glaube ich, #3 ist eine nette Geschichte ohne echte Grundlage.
    >
    > > Bist Du in den Gremien aktiv? Gleizeitig so pro Telekom? Also doch dort
    > > tätig?
    > Ich bin weder hier noch da aktiv.

    Dann wären das also Fake-News wenn du diese Aussage aus Deinem Post aufrecht hältst: " Ich kann auch Geschcihten von Breko und VATM erzählen, doch belasse ich es lieber auf Meldungen aus der Presse. "
    Woher wolltest Du denn die Informationen von Breko und VATM nehmen?

    > Ich bin auch kein Pro, ich bin nur ein
    > Kunde, der eine freie Anbieterwahl haben will. Du jedoch favorisierst das
    > Monopol, das bloß nicht von der Telekom kommen darf, aber von einem
    > x-beliebigen anderen Provider. Das soll mal jemand verstehen, deine
    > Aussagen sind sehr widersprüchlich.
    >
    > > Ich könnte Dir auch was vom BITKOM erzählen.
    > Bitte, vielleicht erfahre ich ja was neues.
    >
    > > > Von welcher Grenze redest du? Und von welcher Wirklichkeit? Wo ein
    > Aldi
    > > > ist, da ist der Lidl nicht weit.
    > > Aber Tante Emma nicht mehr, da vom Markt verdrängt!
    > Wer oder was ist der Markt? Ist REWE, Real, Aldi & Co der Markt? Oder ist
    > es der Kunde, der zum besserem Angebot gegangen ist? Hat der Kunde einen
    > Nachteil, dass es Tante Emma nicht gibt? Was hast du gegen das Verschwinden
    > von Tante Emma gemacht?
    > Oder war das Problem von Tante Emma, dass sie keinen Nachfolger finden
    > konnte?
    > Du hast zum Teil sehr Linke ansichten, aber ich sehe nicht, dass du mit
    > einem guten Beispiel voran gehst.
    >
    Jetzt wird er politisch ...

    > > Wo die Lufthansa fliegt, fliegt auch Ryan Air !.
    > Nö. Lufthansa fliegt Langstrecke. Mir ist nicht bewusst, das Ryanair nach
    > Asien oder Amerika fliegt. Erzähl mal, welcher Flug von Ryanair macht das?
    >
    Dann hingt auch der Originalvergleich mi Air Berlin, denn das Streckennetz ist nicht Vergleichbar.

    > > Habe ich auch nicht behauptet, sondern ich halte sie, in gewissen
    > Grenzen,
    > > als Regularium für notwendig.
    > Nein! Du hast hier im Thread um 20:51 geschrieben, dass es grenzwertig ist.
    > Und ich will wissen, welche Grenze das ist, die hier jemand angeblich sehr
    > nahe kommt.
    >
    Du findest das geschilderte Verhalten der Telekom gerechtfertigt? Als Marktradikaler kann man das so sehen.
    Ich betrachte das als grenzwertig. Aber das würde jetzt zu weit führen weil wir dann noch über Ethik, Compliance etc. diskutieren müssten.

    > Hast du für Nokia auch Regularien verlangt, als Apple und Samsung mit
    > Smartphone auf den Markt kamen? Hast du auch Regularien gerufen, als die
    > Asiaten mit günstigen TV Geräten die europäischen Markt eroberten und
    > Grundig, Telefunken, Blaupunkt konkurs gingen? Willst du Regularien für
    > StudiVz, weil Facebook so erfolgreich ist?
    >
    Das waren aber alles Marktführer, die nach und nach ihre Marktführerschaft eingebüsst haben.

    > Was willst du da regulieren? Kunden zwingen bestimmte Marken zu kaufen oder
    > zu nutzen? Lass den Kunden entscheiden und bevormunde niemanden, nur weil
    > du aus persönlichen Gründen die eine Firma magst und die andere nicht.

    Ich habe nichts gegen die Telekom.

    Ich will nur einem Markteinsteiger eine begrenzte Chance gegen einen Monopolisten geben. Und dem Kunden eine zustzliche Wahlmöglichkeit, die er nur schwer bekommen würde, wenn man die Telekom so agieren lassen würde, wie sie es für richtig hält. Sie ist in vielen Gegenden de facto Anschluss-Monopolist.

  9. Re: Ohne Worte

    Autor: DerDy 26.07.17 - 00:48

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will nur einem Markteinsteiger eine begrenzte Chance gegen einen
    > Monopolisten geben. Und dem Kunden eine zustzliche Wahlmöglichkeit, die er
    > nur schwer bekommen würde, wenn man die Telekom so agieren lassen würde,
    > wie sie es für richtig hält. Sie ist in vielen Gegenden de facto
    > Anschluss-Monopolist.
    Was du davor im Posting geschrieben hast, ist zu viel quatsch für mich. Aber ich erkenne dass du weniger dogmatisch unterwegs bist. Darum lass uns zu dem eigentlichen Thema zurückkehren.

    Du willst "dem Kunden eine zustzliche Wahlmöglichkeit" geben? Perfekt, denn das will ich auch. Ich rede den ganzen Abend davon und musste mir vieles von dir gefallen lassen.
    Und eine Wahl hat der Kunde nur, wenn es MINDESTENS zwei Anbieter auf dem Markt gibt. Daher stimmst du mir indirekt zu, dass es gut ist, dass die Telekom Vectoring und bald Supervectoring im Landkreis Uelzen ausbaut. Würde die Telekom das nicht tun, hätte der Kunde keine zusätzliche Wahlmöglichkeit. Und ohne die zusätzliche Wahlmöglichkeit wärst du auch unzufrieden, denn du willst das ja genauso wie ich, dass der Kunde zwischen Angeboten und Firmen fählen kann.

    Also ich kann es drehen und wenden wie ich will, ich sehe, dass du mir nach 4h Diskussion zustimmst, dass Wahlmöglichkeiten gut sind und nur wenn die Telekom ausbaut, hat der Kunde so eine solche tolle Situation. Gute Nacht.

  10. Re: Ohne Worte

    Autor: DerDy 26.07.17 - 01:10

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    *wählen kann.
    > Sie haben nicht die Berechtigung, diesen Beitrag zu editieren. Möglicherweise ist das
    > Zeitlimit für Korrekturen abgelaufen.
    -.-

  11. Re: Ohne Worte

    Autor: Proctrap 26.07.17 - 02:29

    nur dann bitte ohne Behinderung der Glasfaser, nachweislich ist dies schließlich die technisch bessere Lösung & derzeit häufen sich die Berichte vom Kampf um den Verteiler

    quasi 50mbit tcom Kunde

    auch & gerade für die Netzneutralität ist es notwendig diese Marktmonopole zu verhindern, sonst darf ich am Ende noch zahlen um auf meinen eigenen Server in akzeptabler Zeit zu zu greifen ( siehe querwüchse bei hetzner mit "telekom Einspeisungsaufschlag")

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  12. Re: Ohne Worte

    Autor: Faksimile 05.08.17 - 15:10

    Der Kunde hat erst dann auch eine Möglichkeit zwischen Technologien zu wählen, wenn es dem neuen Marktteilnehmer ermöglicht wird, sich am Markt zu etablieren. Du verkennst immer noch, das die Telekom als Eigentümer der TAL der Anschlussmonopolist ist und hier versucht, durch vorzeitiges Einschreiten und Vermarkten von Vectoring den Aufbau des Glasfasernetzes zu ver- oder behindern. Das verhindert Wettbewerb und fördert ihn nicht. Die Telekom hat bei den Resellern, die sich auf die CuDA der Telekom stützen, immer entsprechenden Umsatz. Wie hoch der Ertrag dabei ist, kann ich nicht sagen. Das sollten die Telekomiker besser wissen.

    Zum anderen könnte die Telekom ja schon investieren und nach Ablauf des "Welpenschutzes" sofort in die Vermarktung übergehen. Aber diese Art von Wettbewerb scheinen sie ja nicht zu wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  3. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
  4. IT Generalist (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis ca. 78€)
  2. 34,99€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 53€)
  3. 129,99€ (Vergleichspreis ca. 152€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de