Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: The Boring Company…

Individualverkehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Individualverkehr

    Autor: The last James 27.07.17 - 12:35

    Was für ein Unsinn! Anstatt sich vom Individualverkehr in den Städten zu verabschieden und ein, von mir aus auch unterirdisches, Verkehrs-und Transportsystem zu entwickeln und zu etablieren, wird nach wie vor Geld in ein Umweltverachtendes Prinzip investiert, auf das auch ja jeder, der es sich leisten kann, 2 Tonnen Stahl durch die Gegend bewegen kann, um von seinem Loft zum Theater zu kommen! Ich erlebe, dass trotz einiger Evolutionsstufen die kognitiven Fähigkeiten des Menschen eher abnehmen! Gut zu wissen, dass ich einige wenige Jahrzehnte in einer einigermaßen erträglichen Umwelt genießen durfte!

  2. Re: Individualverkehr

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.17 - 12:59

    Du wirst die Städte niemals frei vom individualverkehr bekommen. Der Tunnel bietet aber durchaus die Möglichkeit, auch Plattformen mit Kasten drauf (quasi wie in kleiner Bus) neben den Autos durch die Röhren zu schicken.

  3. Re: Individualverkehr

    Autor: The last James 27.07.17 - 13:06

    Mein Reden - Mensch lernt nicht dazu!

  4. Re: Individualverkehr

    Autor: Tantalus 27.07.17 - 13:08

    The last James schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Reden - Mensch lernt nicht dazu!

    Du willst also den Individualverkehr (und damit das Individuum) abschaffen? Viel Spaß dabei.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Individualverkehr

    Autor: Dino13 27.07.17 - 13:23

    Dieser darf aber nicht größer sein als ein Auto da er ja sonst nicht alle Ein- und Ausgangspunkte anfahren kann. So toll ist es ja dann auch nicht. Hinzu kommt das mit jedem individuellem Aus- und Einstieg du aufs neue das Problem des Handlungsreisenden lösen musst.

  6. Re: Individualverkehr

    Autor: Dino13 27.07.17 - 13:24

    Seit wann ist man denn Bitte nur ein Individuum mit Individualverkehr?

  7. Re: Individualverkehr

    Autor: AmaTrykowski 27.07.17 - 13:42

    Ich glaube, das sie The last James dieses Konzept nicht verstanden haben. Dies soll eine andere alternative zum Bus oder der Bahn sein um den Individual-Verkehr zu einem Teil in so etwas wie einen Öffentlichen Verkehr umzuwandeln. Viele New Yorker fahren zum teil 2 Stunden zu ihren Arbeitsplätzen. Es gibt keine direkte Anbindung aus den Wohngebieten bis in die Stadt. Die Strecke wird mit dem Auto gefahren und von dort hätte man jetzt aber anstelle der Öffentlichen Verkehrsmittel die Möglichkeit durch New York zu fahren um einen Umweg zu vermeiden.

  8. Re: Individualverkehr

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.17 - 13:47

    Die Platformen werden feste größen haben welche die meisten Autos einschließt. Bei dem Auto hast du aber immernoch Seitenspiegel, Motor, Kofferraum usw. Das fällt beim "Transportkasten" ja schonmal weg, da könnte die komplette Plafform mit dem Kasten versehen werden wodurch z.B. auf der Fläche eines Teslas locker 8 Leute samt leichtem Gepäck Platz finden.

    Ähnlich wie bei Bussen fahren die dann zu festen Zeiten an feste Punkte, einige mit halt, andere ohne. Sammmelbusse für Gruppen sind dann auch problemlos möglich uvm.

  9. Re: Individualverkehr

    Autor: The last James 27.07.17 - 13:53

    @Tantalus
    Einmal abgesehen davon, dass Du mein Posting offensichtlich nicht komplett gelesen oder nicht verstanden hast (Individualverkehr in den Städten) ist Dein Statement repräsentativ für eine Gesellschaft, die ihre Identität und Individualität aus dem Besitz und Nutzen eines Fahrzeugs(Objektes) schöpft. Dir persönlich ist kein Vorwurf zu machen, Du läufst eben gut mit!
    Weitermachen!

  10. Re: Individualverkehr

    Autor: Tantalus 27.07.17 - 15:09

    The last James schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Tantalus
    > Einmal abgesehen davon, dass Du mein Posting offensichtlich nicht komplett
    > gelesen oder nicht verstanden hast (Individualverkehr in den Städten)

    Wo willst Du denn die Grenze ziehen, ab wann Indiviualverkehr erlaubt sein soll?

    > ist
    > Dein Statement repräsentativ für eine Gesellschaft, die ihre Identität und
    > Individualität aus dem Besitz und Nutzen eines Fahrzeugs(Objektes) schöpft.

    Nicht primär Besitz, aber nutzen, ja durchaus. Mobilität ist nun mal ein primäres Merkmal unserer Indiviualgesellschaft. Mach doch mal das Experiment, verzichte mal ein Jahr lang auf jegliche Mobilität, die Du nicht ausschließlich zu Fuß oder mit öffentlichen bewältigen kannst. Und ja, auch Carsharing-Modelle jeglicher Art zählen zum Idividualverkehr, ebenso das mitfahren in anderen Fahrzeugen (Bus uns Bahn ausgenommen, siehe oben).

    > Dir persönlich ist kein Vorwurf zu machen, Du läufst eben gut mit!

    Nein, im Gegensatz zu Dir will ich nur nicht eine Gesellschaft mit Gewalt in eine "politisch Korrekte" Form pressen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Individualverkehr

    Autor: der_wahre_hannes 28.07.17 - 09:48

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mobilität ist nun mal ein primäres Merkmal unserer Indiviualgesellschaft.

    Und ich dachte immer, der Begriff "Individualgesellschaft" ziehlt er auf den Menschen an sich, der sich als Individuum begreift und sich von anderen (durch einen "individuellen Ausdruck", aber auch durch's Ego) von anderen abgrenzt, ab. Stattdessen geht es nur um die Mobilität des Einzelnen. Wieder was gelernt.

    EDIT: Darf ich dann mal fragen, was denn ein primäres Merkmal einer Kollektivgesellschaft ist? Deiner Logik zu Folge ja der Verzicht auf Mobilität?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.17 09:49 durch der_wahre_hannes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  4. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50