1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automated Valet Parking: Lass das…

Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

  1. Beitrag
  1. Thema

Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

Autor: Anonymer Nutzer 28.07.17 - 12:33

<quote>
Wer parkt schon gern

"Die Kundenvorteile liegen, denke ich, auf der Hand: Das Einparken ist für viele jetzt nicht die Lieblingsbeschäftigung. Das ist am Ende eher lästig, man weiß nicht, ob es von Erfolg gekrönt ist und kann oftmals auch Besseres mit seiner Zeit anfangen", sagt Michael Hafner, Leiter Entwicklung automatisiertes Fahren und aktive Sicherheit bei Mercedes Benz, im Gespräch mit Golem.de.

Weitere Vorteile: Nicht jeder Autofahrer beherrscht es, zwischen dicht stehenden Autos oder knapp an einem Betonpfeiler vorbei die Parklücke richtig zu treffen oder die Tür vorsichtig und nicht zu weit zu öffnen; davon zeugen Streifen an den Pfeilern und oft genug Dellen in der Tür. Zudem fühlen sich viele in Parkhäusern unwohl.
</quote>

Also ich parke gern. Vorwärts, rückwärts, seitlich. Egal ob mit Smart, Golf oder VW Bus. Das dauert wenige Sekunden, schärft die Sinne und das räumliche Vorstellungsvermögen. Als Lästig habe ich Parken noch nie empfunden, wieso auch?

Wenn der Parkvorgang häufiger nicht von Erfolg gekrönt ist, sollte man auf ein kleineres Fahrzeug umsteigen oder das Fahren einfach sein lassen, da man dann wohl auch bei anderen Aufgaben eines Fahrers wohl das eine oder andere Problemchen haben wird.

"die Tür vorsichtig und nicht zu weit zu öffnen" - Spätestens hier musste ich lachen und habe mich gefragt, wie es manche Leute dann überhaupt schaffen, im gefährlichen Alltag hier in Deutschland zu überleben;)

Einzig das mit dem "fühlen sich viele in Parkhäusern" unwohl kann man wohl so stehen lassen. Abe der Rest? Also bitte! Lösungen für Probleme die nicht existieren.



2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.17 12:34 durch ckerazor.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ein Abschnitt des Artikels hat mich zum Schmunzeln gebracht

Anonymer Nutzer | 28.07.17 - 12:33
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

chewbacca0815 | 28.07.17 - 13:36
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

Anonymer Nutzer | 28.07.17 - 13:43
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

chewbacca0815 | 28.07.17 - 14:57
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

trolling3r | 28.07.17 - 15:15
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

Anonymer Nutzer | 30.07.17 - 09:05
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

Affenjones | 31.07.17 - 10:31
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

Peter Brülls | 01.08.17 - 16:20
 

Re: Ein Abschnitt des Artikels hat mich...

colon | 28.07.17 - 20:15

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 53,99€
  4. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  2. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  3. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 13:14

  4. 12:20

  5. 12:04

  6. 12:01

  7. 11:50

  8. 11:43