1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Certificate Transparency…

Sind das IT-News für Profis oder für Leien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: thomas.pi 29.07.17 - 21:54

    Das sind ziemlich viele Artikel, bei dem ich nur den Kopf schütteln kann. Beispielsweise Display Error PHP Einstellung auf einen Live System. Erst vor kurzem irgendwas mit CDN Diensten. Und nun ungeschützte Installationen. Also ich rege mich schon zu oft über die PHP Frickler auf, aber wer eine Installation offen im Internet ungeschützt liegen lässt, der sollte nicht in die Nähe von Servern gelassen werden.
    Diese Mentalität, dass das an Live Systemen rumgedoktort wird, scheint es echt nur bei PHP Systemen zu geben.
    Genauso diese Plesk möchtegern Administratoren, die Samba und MySQL aus dem Internet erreichbar lassen. Es wird langsam Zeit für so etwas wie einen Führerschein für Administratoren. Ich habe es langsam leid, dass personenbezogene Daten unter dem Schutz solcher unfähigen Leute liegt.

  2. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: User_x 29.07.17 - 22:50

    Hast du etwa den Fachkräftemangel vergessen? Kannst du alle arbeit auffangen und Termingerecht liefern? ...oder reichen dir, sagen wir mal 3 Dienste die dann den Preis monopolartig bestimmen oder das Internet leer bleibt und von ausländischen Angeboten ohne Admin-Führerschein ersetzt wird?

    Software soll laufen, daher wird darüber auch gesprochen, klar man kann alles nach Schema F des Studiums auslegen, aber ist es a) wirklich so richtig wie es gelernt wird und b) wer soll die kosten dafür tragen?

  3. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: thomas.pi 29.07.17 - 22:56

    Mir geht es nicht um Schema F sondern um verantwortlichen Handeln und Konsequenzen für unverantwortliches Handeln. Dies soll auch für ausländische Dienste, die auf dem deutschen Markt tätig sind, gelten.

  4. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.17 - 00:00

    es gibt nur konsequenzen, wenn man nicht der meinung des chefs ist.

  5. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: thomas.pi 30.07.17 - 00:13

    Es ist anstrengend sich dem Chef zu widersetzen, mehr nicht.

  6. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: User_x 30.07.17 - 00:57

    thomas.pi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es nicht um Schema F sondern um verantwortlichen Handeln und
    > Konsequenzen für unverantwortliches Handeln. Dies soll auch für
    > ausländische Dienste, die auf dem deutschen Markt tätig sind, gelten.

    das fängt aber schon mit dem mieten eines (v)servers an. verantwortung kostet geld! (v)server vs. managed, und mit managed ist nicht alles möglich eben weil der dienstleister die verantwortung nicht übernehmen will. hinzu kommen dann im regulären hostingbereich noch sub-sub-sub verkäufe (im endeffekt sowas wie ein united internet, was günstig im dutzend an einen ausländischen wiederverkäufer verkauft wird, der es einem anderen wieder anteilig evtl. einem deutschen weiterverkauft. United Internet denkt, ok ausland also egal - der wiederverkäufer wirbt dann aber mit deutschem hoster, und der letzte denkt sich, prima und dabei sogar günstiger).

    und wenn du schon im it bereich einen führerschein erwartest, wass dann mit gewerbe? z.b. wachbude aufmachen... bis vor kurzem nur ein ein-wochen ihk kurs zur 34a oder der, der einen Hähnchenstand betreiben will? letztendlich geht es nur um risiko, und das kostet entweder geld (versicherung etc.) oder man zockt halt... und manche verzocken sich eben. aber ohne hätten wir definitiv mehr arbeitslose und es ginge allen schlechter... also lass es! golem sensibilisiert ja auch laien damit... ;-)

  7. Re: Sind das IT-News für Profis oder für Leien

    Autor: thomas.pi 30.07.17 - 05:50

    Ich möchte ja erreichen, dass nicht jeder einen Mangento Shop aufsetzten kann und damit Daten für Kriminelle sammelt. Es gibt ja Angebote ab 40 Euro von den Hostern, wenn man einen Shop betreiben möchte. Wenn es jemanden zu teuer ist, dann sollte er es sich mit dem Shop überlegen. Die Hoster übernehmen für solche Server die Verantwortung.
    Gesetzlich und technisch kann man festlegen dass deutsche Server getrennt von andere sein müssen, wenn diese Länder andere Sicherheitsanforderungen besitzen.
    Die Leute sollen gar nicht in der Lage sein PHP Anwendungen laufen zu lassen, wenn diese nicht abschätzen können, was sie damit anstellen können.
    Du glaubst gar nicht, wie verantwortungslos die meisten mit unseren Daten umgehen. Sicherheit kostet und wer nicht bereit ist dafür zu zahlen, der sollte in Deutschland keine Dienste anbieten dürfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...
  4. (u. a. PS5 + 2. Dualsense + Demon's Souls für 639€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de