1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla übergibt die…

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle, werde bis Ende 2018 warten müssen, sagte Musk.

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle, werde bis Ende 2018 warten müssen, sagte Musk.

Autor: Berner Rösti 30.07.17 - 14:44

oxybenzol schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Berner Rösti schrieb:
> ---------------------------------------------------------------------------
> -----
> > Kleba schrieb:
> >
> ---------------------------------------------------------------------------
>
> > -----
> > > Berner Rösti schrieb:
> > >
> >
> ---------------------------------------------------------------------------
>
> >
> > > -----
> > > > Bei Modellwechseln gibt es aber dennoch regelmäßig Wartezeiten, bis
> > die
> > > > Produktion in allen Werken hochgefahren ist. Da kommt es dann halt
> > auch
> > > > schon mal vor, dass du ein halbes Jahr und länger auf deinen neuen
> > Wagen
> > > > warten musst.
> > >
> > > Das hast du bei den "Premiumherstellern" aber auch so. Selbst auf
> meinen
> > A3
> > > musste vor einigen Jahren 4 Monate warten (und da gab es gerade kein
> > > Modellwechsel). Mein damaliger Chef musste 7 Monate auf seinen Q5
> warten
> > > (auch kein Modellwechsel vorher). Solange man nicht das "Glück" hat
> und
> > > zufällig eine Konfiguration hat, die noch auf dem Hof steht, sind die
> > > Wartezeiten oft sehr lang.
> >
> > Eben. Ist ganz normal und diese "gefüllten Auftragsbücher" bei Tesla,
> die
> > ja gar keine Aufträge, sondern nur Reservierungen sind, ist bei den
> anderen
> > Herstellern einfach Tagesgeschäft.
>
> Volle Auftragsbücher sind zwar Tagesgeschäft, nur trifft das nicht auf
> E-Autos der deutschen Hersteller zu. Da sind 30.000 Stück im Jahr schon
> erfolgreich. Im Verbrennerbereich sind 30.000 nur in der Oberklasse
> erfolgreich, in der Mittelklasse sollten es schon 10mal so viel sein.

Ja, klar. Die Hersteller bieten ja noch kein massentaugliches Elektroauto an und verzichten traditionell auch darauf, Reservierungen für zukünftige Modelle auszuschreiben. Das haben sie nicht nötig, da sie eben keinen Kapitalvorschuss benötigen und auch nicht auf derart medienwirksame Aktionen zum Einsammeln von Investorengeldern angewiesen sind.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wer jetzt ein Model 3 bestelle, werde bis Ende 2018 warten müssen, sagte Musk.

jayjay | 29.07.17 - 11:30
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

LH | 29.07.17 - 11:39
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Dwalinn | 29.07.17 - 12:12
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ArcherV | 29.07.17 - 12:15
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Dwalinn | 29.07.17 - 12:20
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Ovaron | 29.07.17 - 16:28
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Berner Rösti | 29.07.17 - 16:44
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Bujin | 29.07.17 - 17:25
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 29.07.17 - 18:22
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Powerhouse | 31.07.17 - 10:28
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Hannes84 | 31.07.17 - 16:42
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Kleba | 29.07.17 - 18:14
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Berner Rösti | 29.07.17 - 22:55
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

oxybenzol | 30.07.17 - 12:40
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle, werde bis Ende 2018 warten müssen, sagte Musk.

Berner Rösti | 30.07.17 - 14:44
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

oxybenzol | 30.07.17 - 15:25
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Berner Rösti | 31.07.17 - 16:42
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

Inori-Senpai | 29.07.17 - 21:27
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 29.07.17 - 22:32
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ArcherV | 29.07.17 - 22:34
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 30.07.17 - 10:32
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ArcherV | 30.07.17 - 11:54
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ChMu | 30.07.17 - 12:36
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 30.07.17 - 14:16
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ArcherV | 30.07.17 - 14:23
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 30.07.17 - 14:34
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

ArcherV | 30.07.17 - 14:38
 

Re: Wer jetzt ein Model 3 bestelle...

thinksimple | 30.07.17 - 14:43

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Materna Information & Communications SE, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  3. Hays AG, Bayreuth
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack