1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla übergibt die…
  6. Thema

Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: Luke321 30.07.17 - 12:44

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt in Deutschland EINEN fuer 60000 (sogar guenstiger) in der einfachst
    > Ausstattung, ueber 3 Jahre alt, fast 100000km mit einem Neupreis von 76000
    > Euro damals. Selbst das sind nicht 30%-40% Wertverlusst. Dann gibt es 10
    > zwischen 63000 und knapp 70000 ebenfalls mit Neu Preisen zwischen 76000 und
    > 89000. Alles andere kostet mehr, teilweise erheblich mehr.

    Neupreis kenne ich nicht und interessiert mich auch nicht.
    Du hast geschrieben es gibt keine gebrauchten für "unter 70000-75000¤".
    Das ist definitiv nicht der Fall.

    > Der guenstigste 90D mit der neuen Ausstattung, auch ein Jahr alt in
    > gleicher Ausfuehrung wie unserer, 30000km gelaufen, unserer ist dunkel
    > blau, der hier weiss, kostet bei Deiner Seite 94300 Euro. Wir haben letztes
    > Jahr fuer den gleichen Wagen 102800 Euro bezahlt. 30%-40%? Wirklich?

    Naja 30.000km ist ja auch eher Jahreswagen als "wirklich" gebrauchter.

    > Warum sollte man das tun? Verbrenner sind nicht vergleichbar, schon alleine
    > durch den hoeheren Unterhalt und hoeheren Betriebs Kosten.

    Das musst den TO Fragen, der den Vergleich aufgestellt hat hat, nicht mich. Ich habe das lediglich klar gestellt. ;-)

    > Ich habe aber nicht auf den TO geantwortet.

    Du hast aber auf jemanden geantwortet, der dem TO geantwortet hat.

  2. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: Luke321 30.07.17 - 12:45

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Model S hat sich schon einges geändert. Zwischen 2012 und 2016 gibts
    > viele Unterschiede, am bekanntesten dürfte AP1 und AP2 sein. Nur genauso
    > wie bei Interieur und Verarbeitung bleibt am Ende immer die Frage, was die
    > Alternative ist. Bei Model S oder X gibts keine.

    Behauptet ja auch keiner. Dass das Interieur eher unterdurchschnittlich ist braucht man ja aber nicht wegdiskutieren.

  3. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: der_wahre_hannes 31.07.17 - 15:48

    Kosta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dazu kommt dann natürlich noch das Wissen über den
    > > geringen Wertverlust was ein positives Feedback ergibt.
    > Geringerer Wertverlust, weil ich weiß, dass es einen geringeren Wertverlust
    > hat? Man kann nicht etwas annehmen und auf der Annahme sein Argument
    > bestätigen...

    Da bin ich auch drüber gestolpert. "Ich bin der Beste, weil ich der Beste bin". -.-

  4. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: Dwalinn 31.07.17 - 16:09

    Wo soll man bei soviel Unsinn nur anfangen?

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Menschen denken ein Auto kostet soviel wie der Neupreis eines Wagens.
    > Aber Vorsicht, das stimmt nicht! Wie jeder Coolman weiß ergeben sich die
    > Kosten eines Neufahrzeugs aus "Neupreis - Verkaufspreis", wobei der
    > Verkaufspreis der ist den man erzielt sobald man den Wagen wieder loswerden
    > möchte um zB. ein neues Model zu kaufen.
    Da hast du auf alle Fälle recht, nur weiß man zum kauf des Wagens nie ob der in X Jahren wirklich noch so viel wert ist. Vll hat man bis dahin einen Unfall oder es stehen einfach teure Reparaturen an... vll ist das Fahrzeug dann aber auch schlicht technisch überholt weswegen es keiner mehr haben möchte.

    > Ich glaube man muss kein Hellseher sein um zu sagen dass Model 3 wesentlich
    > weniger im Wert verlieren werden als andere Autos.
    Doch das muss man... außer man macht es wie du und man sucht sich einen sehr kleinen Zeitraum aus.... um bei dem iPhone vergleich zu bleiben.... nach 2 Jahren mag man zwar noch viel dafür bekommen.... aber wie sieht es nach 6 Jahren aus?

    > Rechenbeispiel:
    >
    > Golf Neupreis: 20.000 EUR, Verkaufspreis nach 5 Jahren und 100 Tkm: 7.000
    > Euro
    > Kosten = (20.000 - 7.000) EUR = 13.000 EUR (Zahlen bei mobile.de
    > entnommen)
    >
    > Model 3 NP: 35.000 EUR, Verkaufspreis nach 5 Jahren und 100 Tkm: 25.000
    > Euro
    > Kosten = (35.000 - 25.000) EUR = 10.000 EUR
    1. Es fängt ja hier schon beim Preis an 35k EUR wurden mMn immer noch nicht bestätigt (zumindest habe ich gerade nichts auf der Internetseite von Tesla gefunden)
    2. Die 35k sind dann aber auch ohne extra Ausstattung, dazu komme ich später nochmal
    3. Der Wiederverkaufswert von 25k ist reine Spekulation.... außerdem reden wir hier von einen Verkauf nach gerade mal 5 Jahre..... wer nicht gerade Least hat das Auto normalerweise länger.

    > Wieso sollte ein Model 3 so viel weniger an Wert verlieren? Zum einen
    > natürlich die Nachfrage auf Grund des Tesla Hypes und weil man weniger
    > "Sprittkosten" hat.
    Der Hype wird dafür sorgen das er in den nächsten Jahren sehr teuer als gebrauchter zu haben ist da hast du recht. Aber in 5 Jahren gibt es neue Wagen bei dem der Preis des Akku wieder etwas gedrückt werden konnte..... und bei einem Verkauf nach 10 Jahre (was immer noch nicht besonders lange ist) wird der Akku schon deutlich an Leistung verliert haben, Nach 8 Jahren gibt Tesla ca. 25% Spielraum an Nach 10 Jahren oder mehr wird es wahrscheinlich noch ein gutes stück weniger sein (hier ist zu hoffen das auch Ersatzakku Preise fallen werden)

    > Dazu kommt dann natürlich noch das Wissen über den
    > geringen Wertverlust was ein positives Feedback ergibt. Man muss aber auch
    > bedenken dass Model 3 auf Haltbarkeit ausgelegt sind und Tesla nicht wie
    > bei uns die Autobauer mit Werkstätten das richtige Geld verdient.
    Stimmt, daher hat Tesla auch eine recht hohe Marge (zumindest beim S, beim 3 kenne ich die werte nicht)
    > Zudem
    > gibt es bei einem Elektrofahrzeug allgemein weniger Verschleißteile und
    > auch die Akkus werden ihre 500.000 - 1.000.000 km mit minimalem
    > Kapazitätsverlust durchhalten.
    Die 35k beziehen sich auf den kleinen Akku, der muss deutlich öfters geladen werden ... und gerade der Akku ist das größte Risiko bei einen Stromer. Nach 500k km ist der Akku natürlich kein schrott aber nach der Zahl von km und damit Ladevorgängen kann man sicher mit nicht nur "minimalen" Verlusten rechnen....

    > Letztlich kommt noch hinzu dass Tesla ihre
    > Fahrzeuge laufend updated und alle die heute vom Band rollen die Hardware
    > besitzen um zukünftig voll autonom zu fahren.
    Sicher das die alle die Hardware besitzen? Also beim Tesla S ist das so aber beim 3 schätze ich wird man etwas genauer kalkuliert haben.... hier bewege ich mich aber auf dünnen Eis.....

    Aber egal worauf ich hinaus will ist das ich für den "Autopilot" 5000 USD zahlen muss und die Freischaltung auf "autonomes fahren" kostet nochmal 3000 USD.

    > Man wird mit einem Model 3
    > Geld verdienen können da es während man an der Arbeit ist selbst arbeitet
    > und Taxi spielt.
    Soweit sind die Piloten noch nicht. vll in deinen 5 Jahren wobei ich das selbst das kaum glaube. (jedenfalls nicht mit der Stangenhardware die im Model 3 verbaut werden).

    (Ich gehe mal davon aus das wir hier von Autonomen Fahrten in der Stadt reden)

    > Alles in allem sind Model 3 günstiger als jedes andere
    > Neufahrzeug und es ist in meinen Augen ein "No-Brainer" eines zu kaufen.
    > Wer ab heute noch zu Benzinern und Dieseln rät der belügt seine Kunden,
    > Freunde oder Bekannte.
    Bullshit nicht jeder kann sich überhaut ein so teures Fahrzeug leisten ganz zu schweigen von der Problematik des Ladens wenn man nicht gerade ein Eigenheim mit Garage hat.


    > PS. Wenn ihR das mit einem SchweizeR Akzent gelesen habt, dann habt ihR
    > alles Richtig gemacht ;P

  5. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: Berner Rösti 31.07.17 - 16:30

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oxybenzol schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Grund ist Angebot und Nachfrage. Wenn jemand in 4 Jahren ein
    > > > gebrauchtes E-Auto mit möglichst viel Reichweite haben will, welche
    > > > Optionen hat er dann?
    > >
    > > Die Frage ist doch eher, wer in 4 Jahren immer noch so viel Geld für
    > einen
    > > Wagen mit dem Stand der Technik von vor 4 Jahren ausgeben will.
    >
    > Ich bezweifle zwar, dass der Wertverlust so gering ausfällt wie das der TE
    > gesagt hat, aber ein überdurchschnittlicher Restwert ist aus genannten
    > Gründen erwartbar.

    Das ist Spekulation, da in vier Jahren das Angebot an Elektroautos wesentlich größer sein wird -- auch auf dem Gebrauchtmarkt.

    Heute sind es ja noch weitestgehend Exoten, weshalb die Gebrauchtpreise z.T. überdurchschnittlich hoch sind.

    > > Wenn jemand besonders preissensibel ist, dann kauft er sich gar kein
    > > Elektroauto, da er für viel weniger Geld einen Wagen mit
    > Verbrennungsmotor
    > > bekommt und von der Preisdifferenz viele hundert Liter Benzin kaufen
    > kann.
    >
    > Wenn du in 4 Jahren ein gebrauchte Model 3 kaufen willst, wird sich da ein
    > Preis eigestellt haben, ganz egal ob irgendwer lieber Verbrenner kauft.

    Es geht um die Nachfrage. Wenn jemand nicht viel Geld ausgeben will, wird auch in 4 Jahren mit einem gebrauchten Verbrenner billiger weg kommen, da dort das Angebt einfach größer ist.

  6. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: ArcherV 31.07.17 - 17:28

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Die 35k sind dann aber auch ohne extra Ausstattung, dazu komme ich
    > später nochmal
    > 3. Der Wiederverkaufswert von 25k ist reine Spekulation.... außerdem reden
    > wir hier von einen Verkauf nach gerade mal 5 Jahre..... wer nicht gerade
    > Least hat das Auto normalerweise länger.

    Der Tesla 3 hat vorerst keine Sonderausstattung, damit Tesla es einfach hat die Volumenproduktion in Gang zu bringen...

    Es gibt exakt zwei Versionen, die Standard-Edition für 35k $ und die Long Range Edition für 44k $.

  7. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: thinksimple 31.07.17 - 18:39

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. Die 35k sind dann aber auch ohne extra Ausstattung, dazu komme ich
    > > später nochmal
    > > 3. Der Wiederverkaufswert von 25k ist reine Spekulation.... außerdem
    > reden
    > > wir hier von einen Verkauf nach gerade mal 5 Jahre..... wer nicht gerade
    > > Least hat das Auto normalerweise länger.
    >
    > Der Tesla 3 hat vorerst keine Sonderausstattung, damit Tesla es einfach hat
    > die Volumenproduktion in Gang zu bringen...
    >
    > Es gibt exakt zwei Versionen, die Standard-Edition für 35k $ und die Long
    > Range Edition für 44k $.
    Standard kommt im Herbst für 35k + Steuer
    Derzeit ist die Lunge Range mit Premium am laufen für 57k + Steuer.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: oxybenzol 31.07.17 - 18:58

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht um die Nachfrage. Wenn jemand nicht viel Geld ausgeben will, wird
    > auch in 4 Jahren mit einem gebrauchten Verbrenner billiger weg kommen, da
    > dort das Angebt einfach größer ist.

    Klar ist das so, aber das spielt keine Rolle, denn das trifft ja genauso innerhalb der Verbrennermarktes zu. Wer nicht viel Geld ausgeben will, kauft nicht Daimler sondern Skoda. Nur denken ja offensichtlich nicht alle so, ansonsten würde Daimler nicht mehr verlangen können. Das sieht bei Kleidung auch so aus oder bei Lebensmitteln. Gut, da ist es vielleicht noch extremer. Anderes Etikett, doppelter Preis, gleicher Inhalt.

  9. Re: Model 3 trotz höherem Preis preiswerter

    Autor: Dwalinn 01.08.17 - 10:10

    Ich wollte nur darauf hinaus das der OP vom absoluten Bestpreis ausgeht (wobei er beim Golf scheinbar eher vom Listenpreis spricht... gerade hier ist ja der Vorteil von VW und co., Tageszulassungen. EU-Reimporte und andere Rabatte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hallbergmoos
  2. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  3. BARMER, Wuppertal
  4. über experteer GmbH, Frankfurt (Oder) (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  2. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€
  3. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17