1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fall Creators Update…

Nutzt das jemand sinnvoll?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: bccc1 31.07.17 - 16:27

    Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das lokale Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.

    Kann man damit "professionell" arbeiten?

  2. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: Sharra 31.07.17 - 16:29

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als
    > einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem
    > Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das lokale
    > Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.
    >
    > Kann man damit "professionell" arbeiten?


    Die Frage dürfte eher sein, wenn die Leute plötzlich merken, dass man mit Linux ganz gut arbeiten kann, wieso sollte man dann den Ressourcenfresser Windows noch als Unterbau mit füttern?
    Könnte das der erste Schritt sein, zu einem auf Linux basierenden Windows?
    Windows 11 als Linux-Distribution?
    Naja gut, so weit wird es dann wohl nicht ganz kommen.

  3. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: ArisPilton 31.07.17 - 16:39

    Also surface book Besitzer ist das nicht so angenehm mit nem reinen Linux zu arbeiten :) nutze das Linux in Windows aber auch nur für große schnelle Textanalyse aus dem Bioinformatik Bereich ..also awk und paar built-in bash Funktionen lassen sehr schnell viele Informationen aus großen Datenmengen extrahieren für mich .. natürlich nichts was nicht auch mit Python unter Windows ginge.. aber Linux ist mir einfach sympathisch

  4. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: RP-01 31.07.17 - 16:42

    Da ich sowohl in der Windows- als auch in der Linux-Welt entwickeln und testen muss, finde ich das Ganze klasse. Und ja, ich wende es tatsächlich professionell an (Sprich: beruflich).

    In Verbindung mit Docker habe ich eine fully-fledged Multi-Plattform Entwicklungsumgebung, in der ich sehr effizient und effektiv arbeiten kann. Die Synergie aus Windows und Linux sind mit diesen beiden Tools (WSL & Docker) mMn ein echter Traum, und das macht so auch richtig Laune zu arbeiten.

    Die Powershell zum Beispiel ist zwar echt nett und auch sehr mächtig -sofern man sich damit länger auseinandersetzt-, aber wenn ich überall mit einer vollwertigen BASH arbeiten kann, ist's mir ehrlich gesagt aus Konsistenz-Gründen lieber auch nur dieses eine CLI zu nutzen.
    Wenn man Bash und Posh parallel betreibt, macht man sich nämlich das Leben nicht unbedingt einfacher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.17 16:44 durch RP-01.

  5. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: a user 31.07.17 - 16:44

    Naja, gemerkt haben das schon viele und ich würde sagen genug Leute. Das Problem scheint mir ein anderes zu sein:

    Bei uns und unseren Kunden ist allen Etnwicklern und Admins schon lange aufgefallen, dass man mit einem Linux-Server 15-40% mehr Leistung als mit jedem Windows Server erhält und im falle großen Servern mit Numa und darauf laufenden Java-Application-Servern, aber auch anderen Backend-Anwendungen weniger Probleme hat als unter Windows.

    Warum sich da leider bei uns und den Kunden immer noch kaum was tut ist, dass sie nicht genügen Linux-Experten für die Wartung haben und das Management hierfür keine neuen Fachkräfte einstellen will. So bleibt der Status Quo erhalten.

    Glücklicherweise tut sich da aber im Moment bei uns mehr, da in unserem speziellen Fall wir einen Unterschied von fast 40% erreicht haben und somit die Kosteneinsparungen bei der Hardware durchaus attraktive geworden sind. Die 40% hat aber auch mich überrascht als wir in unserer Testumgebung das erste Mal darauf gewechselt sind. Was es genau mit "uns" aufsich hat darf ich nicht sagen, nur dass es eine Softwarekomponente ist, die unter Java läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.17 16:46 durch a user.

  6. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: glasen77 31.07.17 - 16:46

    ArisPilton schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nutze das Linux in Windows aber auch nur für große schnelle
    > Textanalyse aus dem Bioinformatik Bereich ..also awk und paar built-in bash
    > Funktionen lassen sehr schnell viele Informationen aus großen Datenmengen
    > extrahieren für mich .. natürlich nichts was nicht auch mit Python unter
    > Windows ginge.. aber Linux ist mir einfach sympathisch

    Das ist Blasphemie ;-) Wie kannst du als Bioinformatiker kein Linux einsetzen. Bei uns an der Hochschule würdest du dafür gesteinigt werden ;-)

  7. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: GenXRoad 31.07.17 - 16:48

    Kann man aus einem bash script heraus einen windows prozess starten?

    Das wäre dann wiederum sehr praktisch im bezug auf so manche hosting geschichten ;)

  8. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: Earan 31.07.17 - 16:49

    Anders herum wird da eher ein Schuh draus, Linux Oberflächen mit NT-Kernel als Unterbau. MS erlaubt dann die Wahl der Oberfläche, wenn man Windows nicht mag.

  9. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: teddybums 31.07.17 - 16:53

    Ich brauch kein putty mehr für SSH und ich benutze irssi für IRC

  10. Wenn MS systemd vollständig unterstützt ...

    Autor: redmord 31.07.17 - 17:44

    Wenn MS systemd vollständig unterstützt und Dinge wie Nginx, PHP-FPM usw. als Dienste in WSL via Autostart läuft, könnte das die neue Kombi für sehr viele Webentwickler und eine sehr gute Alternative zu Vagrant werden.

  11. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: ArcherV 31.07.17 - 18:01

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als
    > einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem
    > Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das lokale
    > Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.


    .. oder man nutzt direkt den IIS welcher kostenlos bei Windows und Windows Server dabei ist.
    Ist eh schneller..

  12. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: Evron 31.07.17 - 18:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bccc1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als
    > > einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem
    > > Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das
    > lokale
    > > Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.
    > >
    > > Kann man damit "professionell" arbeiten?
    >
    > Die Frage dürfte eher sein, wenn die Leute plötzlich merken, dass man mit
    > Linux ganz gut arbeiten kann, wieso sollte man dann den Ressourcenfresser
    > Windows noch als Unterbau mit füttern?
    > Könnte das der erste Schritt sein, zu einem auf Linux basierenden Windows?
    >
    > Windows 11 als Linux-Distribution?
    > Naja gut, so weit wird es dann wohl nicht ganz kommen.

    Machst du witze? Es gibt einen guten Grund warum ich immer noch Windows benutze... Linux ist für nix anderes gut als für Server...

  13. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: Evron 31.07.17 - 18:21

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bccc1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als
    > > einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem
    > > Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das
    > lokale
    > > Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.
    >
    > .. oder man nutzt direkt den IIS welcher kostenlos bei Windows und Windows
    > Server dabei ist.
    > Ist eh schneller..
    ... als Apache

  14. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: a user 31.07.17 - 18:23

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bccc1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Prinzipiell find ich das total toll, aber für mich hat sich bisher als
    > > > einziger Anwendungsfall ergeben, kleine Sachen wie Wordpress auf einem
    > > > Apache Server schneller zu Testzwecken aufsetzten zu können und das
    > > lokale
    > > > Gefrickel zu erleichtern. Das ist aber alles private Spielerei.
    > > >
    > > > Kann man damit "professionell" arbeiten?
    > >
    > >
    > > Die Frage dürfte eher sein, wenn die Leute plötzlich merken, dass man
    > mit
    > > Linux ganz gut arbeiten kann, wieso sollte man dann den
    > Ressourcenfresser
    > > Windows noch als Unterbau mit füttern?
    > > Könnte das der erste Schritt sein, zu einem auf Linux basierenden
    > Windows?
    > >
    > > Windows 11 als Linux-Distribution?
    > > Naja gut, so weit wird es dann wohl nicht ganz kommen.
    >
    > Machst du witze? Es gibt einen guten Grund warum ich immer noch Windows
    > benutze... Linux ist für nix anderes gut als für Server...

    Für dich. Für mich ist Window für nix gut zu gebrauchen ausser für Spiele und das auch nur weil es die meist nur für Windows gibt.

    Ich bevorzuge Linux als Desktop sowohl privat als auch für die Arbeit schon seit Jahren jedem Windows. Muss aber leider immer nocht teils mit Windows arbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.17 18:24 durch a user.

  15. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: thinksimple 31.07.17 - 19:03

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArisPilton schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nutze das Linux in Windows aber auch nur für große schnelle
    > > Textanalyse aus dem Bioinformatik Bereich ..also awk und paar built-in
    > bash
    > > Funktionen lassen sehr schnell viele Informationen aus großen
    > Datenmengen
    > > extrahieren für mich .. natürlich nichts was nicht auch mit Python unter
    > > Windows ginge.. aber Linux ist mir einfach sympathisch
    >
    > Das ist Blasphemie ;-) Wie kannst du als Bioinformatiker kein Linux
    > einsetzen. Bei uns an der Hochschule würdest du dafür gesteinigt werden ;-)

    Zu Poden mit dem Purschen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  16. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: Coding4Money 31.07.17 - 22:53

    Ich benutze das auch eher für Kleinigkeiten: Logs anschauen, PDF in Bilder oder Bilder in PDFs konvertieren... so Sachen. Die finde ich unter Linux einfach angenehmer.

  17. Re: Wenn MS systemd vollständig unterstützt ...

    Autor: FreiGeistler 31.07.17 - 23:47

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn MS systemd vollständig unterstützt und Dinge wie Nginx, PHP-FPM usw.
    > als Dienste in WSL via Autostart läuft, könnte das die neue Kombi für sehr
    > viele Webentwickler und eine sehr gute Alternative zu Vagrant werden.

    Für was brauchst du nginx, wenn du es doch auf Sicherheitslücke und Rssourcenfresser Windows laufen lässt?
    Nein, ich hoffe nicht dass das Subsystem so verwendet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.17 23:49 durch FreiGeistler.

  18. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: deusprox 01.08.17 - 00:01

    Ich persönlich finde es sehr sehr nützlich!
    Als Gamer kann man leider schlecht auf Windows verzichten und auch grade im Hinblick auf Hardwareinkompatibilitätsprobleme läuft es einfach (noch) besser & stabiler als Linux. Deshalb bin ich schon lange dazu übergegangen Windows als Hosts zu benutzen und Linux produktiv in einer VM zu benutzen und alles weitere innerhalb der VM zu erledigen. Um ein paar kleine schnelle Eingriffe an Linux-Servern zu machen hilft das Subsystem also erheblich, da ich nicht jedes mal die gesamte VM starten muss... Außerdem sind die meisten in der UNI oder im Gamingbereich Windowsnutzer. Es ist viel einfacher denen zusagen dass sie mal schnell das Linux-Subsystem installieren sollen als dass sie komplette VM aufsetzen. So haben sie schnell mal das gleiche Environment für wichtige Remote-Tutorials.

  19. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: bmaehr1 01.08.17 - 00:03

    Nachdem ich mir freiwillig nie den Krampf 'Linux am Desktop' zum Entwickeln antun würde, ist für mich das Linux Subsystem optimal.
    Die ganzen guten Tools wie Eclipse, Notepad++, Putty, WinSCP, TortoiseCVS/SVN/GIT, CompareIt,... direkt am Desktop und trotzdem bash-Scripte für den Server oder mal einen Spezialbefehl für Git über das Linux-Subsystem ausführen.

  20. Re: Nutzt das jemand sinnvoll?

    Autor: bmaehr1 01.08.17 - 00:12

    Earan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders herum wird da eher ein Schuh draus, Linux Oberflächen mit NT-Kernel
    > als Unterbau. MS erlaubt dann die Wahl der Oberfläche, wenn man Windows
    > nicht mag.

    Also das verstehe ich nun mal gar nicht: Linux, das hauptsächlich ne Kommandozeile mit mehr oder weniger funktionierenden graphischen Aufsätzen und Programmen ist, soll den leistungsfähigen Teil durch ne Windows-Komponente ersetzen und darauf eine zusammengefrickelte Linux-Oberfläche anzeigen?!? Was hat das für einen Sinn?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  4. 48,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19