1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China Joy 2017: Tausend chinesische…

Sprachbarriere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sprachbarriere

    Autor: mnementh 02.08.17 - 14:59

    "Oft hindert uns allerdings die Sprachbarriere daran, tiefer in die Materie einzudringen. So sehr uns die China Joy auch an die Gamescom erinnert: Ein Teil der Messe bleibt uns verschlossen."
    Allen Ernstes? Kein Dolmetscher oder deutscher Reporter mit Kenntnissen von Han oder Wu dabei?

  2. Re: Sprachbarriere

    Autor: Skillgrim 02.08.17 - 15:04

    Kost´ Geld :/

  3. Re: Sprachbarriere

    Autor: LSBorg 02.08.17 - 15:06

    Äh, hallo? Da unterhält man sich dann eben Binär!
    0100001101101000011010010110111001100001001000000110100101110011011101000010000001100100011000010111001100100000010011000110000101101110011001000010000001100100011001010111001100100000010011001100001110100100011000110110100001100101011011000110111001110011

  4. Re: Sprachbarriere

    Autor: Skillgrim 02.08.17 - 15:10

    "Ich Träumte von einer 2..." - Bending Bender Rodriguez

  5. Re: Sprachbarriere

    Autor: Anonymer Nutzer 02.08.17 - 15:23

    Du bist ja ein Experte. Wenn Du damit nur deutsche Wörter darstellst, dann hast Du nicht viel gewonnen. Umlaute werden die Chinesen dadurch trotzdem nicht kennen.

  6. Re: Sprachbarriere

    Autor: Flome1404 02.08.17 - 15:34

    *Bender Bending Rodríguez (Model: Bending Unit 22)

  7. Re: Sprachbarriere

    Autor: Flome1404 02.08.17 - 15:36

    ob ein Chinese "China ist das Land des Lächelns" versteht ist aber auch in Binär zweifelhaft

  8. Re: Sprachbarriere

    Autor: Lyni 02.08.17 - 15:38

    Artikel komplett gelesen? Seite 2 am Ende:

    Während es hierzulande aber derzeit nur wenig Wachstum gibt, ist der Markt in China allein im ersten Halbjahr 2017 um weitere 26 Prozent gewachsen, wie uns der Herr aus dem Medienministerium erklärt (wir haben trotz Dolmetscherin leider nicht die westliche Schreibweise seines Namens erfahren).

  9. Re: Sprachbarriere

    Autor: LSBorg 02.08.17 - 16:09

    Sollen sie halt Google Translator benutzen. :p

  10. Re: Sprachbarriere

    Autor: mnementh 02.08.17 - 16:24

    Lyni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel komplett gelesen? Seite 2 am Ende:
    >
    > Während es hierzulande aber derzeit nur wenig Wachstum gibt, ist der Markt
    > in China allein im ersten Halbjahr 2017 um weitere 26 Prozent gewachsen,
    > wie uns der Herr aus dem Medienministerium erklärt (wir haben trotz
    > Dolmetscherin leider nicht die westliche Schreibweise seines Namens
    > erfahren).
    Anscheinend gab es die Dolmetscherin nur bei dem Event mit dem Ministeriumstypen (nicht mal unüblich dass die ihren Dolmetscher mitbringen der ihre Rede übersetzt). Ansonsten scheint ja Golem nicht auf die Dienste zurückgegriffen zu haben.

  11. Re: Sprachbarriere

    Autor: mnementh 02.08.17 - 16:26

    Flome1404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob ein Chinese "China ist das Land des Lächelns" versteht ist
    > aber auch in Binär zweifelhaft

    Zumal es in vielen Regionen Chinas eher unhöflich gilt Fremden gegenüber zu lächeln. Ich glaube mit Land des Lächelns ist Japan gemeint.

  12. Re: Sprachbarriere

    Autor: nachgefragt 02.08.17 - 17:13

    den Umlaut hat er ja auch verkackt :X

  13. Re: Sprachbarriere

    Autor: Skillgrim 02.08.17 - 18:20

    Flome1404 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *Bender Bending Rodríguez (Model: Bending Unit 22)


    Asche auf mein haupt!

  14. Re: Sprachbarriere

    Autor: bstea 02.08.17 - 19:32

    Westliche Schreibweise? Sowas gibt's nicht. Es gibt nur Fantasienamen um den Langnasen die Peinlichkeit der falschen Aussprache zu ersparen.

    Auch der Dolmetscher kann nicht nach Gehör den Namen widergeben, daher lässt man ihm ihn schreiben oder fragt gleich nach Pinyin, Einmal auf chin. geschrieben in Apps wie Pleco eingeben und man weiß wie man ihm aussprechen kann(vorausgesetzt man kennt die Ausspracheregeln von Pinyin).

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: Sprachbarriere

    Autor: mnementh 02.08.17 - 21:24

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Westliche Schreibweise? Sowas gibt's nicht. Es gibt nur Fantasienamen um
    > den Langnasen die Peinlichkeit der falschen Aussprache zu ersparen.
    >
    Man muss fairerweise sagen, dass Pinyin ja auch innerhalb Chinas zum Lernen verwendet wird.

    Abgesehen davon ist Lautumschrift korrekter als westliche Schreibweise. Gibt es ja auch bei anderen nichtlateinischen Alphabeten. Obwohl man eigentlich auch bei Sprachen die das lateinische Alphabet verwenden Lautumschriften gebrauchen könnte. Immerhin sind die Ausspracheregeln im Englischen oder Französischen ja anders als bei uns. Aber da verzichtet man auf die Lautumschrift.

  16. Re: Sprachbarriere

    Autor: GPUPower 03.08.17 - 20:16

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flome1404 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob ein Chinese "China ist das Land des Lächelns" versteht ist
    > > aber auch in Binär zweifelhaft
    >
    > Zumal es in vielen Regionen Chinas eher unhöflich gilt Fremden gegenüber zu
    > lächeln. Ich glaube mit Land des Lächelns ist Japan gemeint.


    Blödsinn lol
    In Japan, China und Korea ist es üblich sein lächeln zu zeigen, auch wenn einem nicht danach ist.
    Sie mögen generell keine Kritik.

    Wer sich für China interessiert, lernt chinesisch. :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 20:18 durch GPUPower.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. BIPSO GmbH, Singen
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de