Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Community based Parking: Mercedes S…

Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

    Autor: der_wahre_hannes 02.08.17 - 20:18

    > Daten für das sogenannte Community based Parking

    Toll. Dann stellen sich die Autos also bald ganz von alleine auf Schutzstreifen, Fußgängerüberwege, in Kurven und auf Fußwege? Super!

  2. Re: Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

    Autor: thinksimple 02.08.17 - 22:08

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Daten für das sogenannte Community based Parking
    >
    > Toll. Dann stellen sich die Autos also bald ganz von alleine auf
    > Schutzstreifen, Fußgängerüberwege, in Kurven und auf Fußwege? Super!


    Nicht verstanden?

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

    Autor: chefin 03.08.17 - 08:33

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Daten für das sogenannte Community based Parking
    >
    > Toll. Dann stellen sich die Autos also bald ganz von alleine auf
    > Schutzstreifen, Fußgängerüberwege, in Kurven und auf Fußwege? Super!


    Wieso? das Auto wird auch nicht am Standstreifen der Autobahn parken, obwohl das System dauernd sagt: Frei.

    Eine Lücke muss als Parkplatz ausgewiesen sein, um als Parkplatz detektiert zu werden.

    Bedenke auch mal, um welche Autos es geht. Oberklasse Fahrzeuge von Leuten die richtig Geld haben. Was meinst du was passiert, wenn der Autonom im Parkverbot parkt und die Politessen mitbekommen, das hier das System versagt, besser kann man nicht sein Knöllchenkontingent an dem Mann bringen. Und um wieviel schneller die reichen Fahrzeugbesitzer eine Klage lostreten deswegen. Wenn der Obermacker von BASF gegen Daimler klagt, dann dürfte selbst Daimler ganz schnell nachgeben und Updates rausbringen. Deswegen wird sowas garnicht erst passieren. Hier gehts nicht um Tante Hilde ihren 60PS Polo.

  4. Re: Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

    Autor: der_wahre_hannes 03.08.17 - 17:48

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Daten für das sogenannte Community based Parking
    > >
    > > Toll. Dann stellen sich die Autos also bald ganz von alleine auf
    > > Schutzstreifen, Fußgängerüberwege, in Kurven und auf Fußwege? Super!
    >
    > Nicht verstanden?

    Wer, du? Ja, scheint so.

  5. Re: Rad- und Fußwege bald vollautomatisch zugeparkt

    Autor: der_wahre_hannes 03.08.17 - 17:51

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Lücke muss als Parkplatz ausgewiesen sein, um als Parkplatz detektiert
    > zu werden.

    Das geht so aus dem Text nicht hervor. Da steht nur was von Ausfahrten. Radspuren ("Schutzstreifen") und Busspuren sind schon jetzt dauernd zugeparkt.

    > Bedenke auch mal, um welche Autos es geht. Oberklasse Fahrzeuge von Leuten
    > die richtig Geld haben. Was meinst du was passiert, wenn der Autonom im
    > Parkverbot parkt und die Politessen mitbekommen, das hier das System
    > versagt, besser kann man nicht sein Knöllchenkontingent an dem Mann
    > bringen.

    Der Aluhut sitzt hoffentlich fest auf dem Kopf? "Knöllchenkontingent". Oh man... bist du auch der Meinung, dass Blitzer nichts anderes als "Abzocke" sind?

    Im Übrigen gilt für's Parken auf Schutzstreifen, dass abgeschleppt werden muss -> Das stellt nämlich eine Verkehrsbehinderung dar (Radfahrer müssen in den fließenden Verkehr ausweichen) und diese gilt es zubeseitigen. Auch wenn Ordnungsamt und Polizei das oft nicht einsehen wollen und dann tatsächlich nur Strafzettel wegen Falschparkens ausstellen.

    > Und um wieviel schneller die reichen Fahrzeugbesitzer eine Klage
    > lostreten deswegen.

    Lol, genau. Der "reiche Fahrzeugbesitzer" klagt wegen eines Strafzettels in Höhe von 30¤.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. VascoMed GmbH, Binzen
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50