1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playerunknown's Battlegrounds: "Wir…

Aus Gaming wurde Gambling

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: Juge 03.08.17 - 19:52

    Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern, Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus. Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler müssen sich fügen.

    Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.

    Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten! Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die Entwickler das Geld brauchen.

    Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht, dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 19:53 durch Juge.

  2. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: ip_toux 03.08.17 - 23:27

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern,
    > Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut
    > und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus.
    > Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler
    > müssen sich fügen.
    >
    > Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher
    > gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um
    > eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.
    >
    > Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten!
    > Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die
    > Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen
    > Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die
    > Entwickler das Geld brauchen.
    >
    > Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht,
    > dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".

    +1

  3. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: twothe 04.08.17 - 09:07

    Das hängt immer von der Art der Implementation ab. Wenn ich mir die ganzen Grinding Spiele auf beispielsweise Kongregate anschaue: das sind in der Tat nur Geldspielautomaten mit mehr oder weniger schöner Maske. Andere Spiele - beispielsweise Eve Online - bieten ein vollwertiges Spiel mit allen Details zum Monatspreis, erlauben aber solchen, die schlicht zu viel Geld haben, dies den Entwicklern zu geben, wodurch sie keinerlei Vorteile erlangen, aber "cool" aussehen können.

    Wenn ich allein aus meinem Bekanntenkreis im Bereich "hardcore Zocker" mal zusammenrechne wie viel Geld da einige Leute für Spiele ausgeben, dann wäre eine Firma bescheuert, wenn sie diesen Leuten nicht die Möglichkeit dafür geben würde. "Für 200¤ alles an Tag 1 freischalten statt an Tag 5? Ist gekauft!" So ähnlich denken die, und Geld ist eh zu viel da.

  4. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: Lanski 04.08.17 - 09:14

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern,
    > Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut
    > und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus.
    > Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler
    > müssen sich fügen.
    >
    > Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher
    > gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um
    > eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.
    >
    > Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten!
    > Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die
    > Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen
    > Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die
    > Entwickler das Geld brauchen.
    >
    > Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht,
    > dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".

    +2

    Besser hätte ich es nicht sagen können.

  5. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: ufo70 04.08.17 - 10:40

    Sehr gut erkannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff GmbH & Co. KG Holding, Bad Driburg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPad Pro 2020 12,9-Zoll-Retina für 975,33€, WLAN-Glühbirnen Set 5er-Pack für 47...
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, PlayStation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit für 99,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450...
  4. 17€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31