1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa sucht obersten…

Ist schon in Ordnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist schon in Ordnung

    Autor: Netzweltler 03.08.17 - 14:16

    daß man darüber nachdenkt, wie eine mögliche gegenseitige biol. Kontaminationsgefahr auf ein Minimum reduziert werden kann.

    Man braucht sich ja nur einmal ansehen, was so manche Neobiota (egal, ob bewußt oder unbewußt eingeschleppt) hier auf der Erde anrichten. Und da sind sich alle Organismen relativ ähnlich.

    Auf natürlich/physikalischem Wege ist eine Kontamination von außen extrem unwahrscheinlich: Harte Strahlung auf dem mrd. Jahre langen Weg; Sonnenwind, der Objekte von der Erde wegtreibt.

    Da ist eher die Frage, was die Menschheit anrichtet, wenn sie sich ausbreitet. Aber es gilt ja immer noch "macht euch die Erde untertan", nicht wahr?

  2. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: teenriot* 03.08.17 - 14:37

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man braucht sich ja nur einmal ansehen, was so manche Neobiota (egal, ob
    > bewußt oder unbewußt eingeschleppt) hier auf der Erde anrichten. Und da
    > sind sich alle Organismen relativ ähnlich.

    Ich sehe es mir an und sehe, dass evolutionären Druck unheimlich entwicklungsfördernd ist. Die größte Entwicklungsschübe gab es immer nach Katastrophen. Ohne Artenkampf gäbe es uns nicht.

    > Auf natürlich/physikalischem Wege ist eine Kontamination von außen extrem
    > unwahrscheinlich: Harte Strahlung auf dem mrd. Jahre langen Weg;
    > Sonnenwind, der Objekte von der Erde wegtreibt.

    Unwahrscheinliches Einzelereignis mal viele Versuche ergibt was?

    > Da ist eher die Frage, was die Menschheit anrichtet, wenn sie sich
    > ausbreitet. Aber es gilt ja immer noch "macht euch die Erde untertan",
    > nicht wahr?

    Was richtet die Menschheit denn an wenn sie sich ausbreitet? Bringt es das kosmische Gefüge durcheinander das aus Extremen und Zerstörung besteht? Ich würde es gerne genauer wissen. Selbstgeißelnde Plattitüden genügen mir da nicht.

  3. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: AlexanderSchork 03.08.17 - 15:13

    @teenriot
    Na, man brauch sich ja nur die Geschichte auf der Erde anschauen, um zu vermutet wie es auf anderen Planeten ablaufen könnte. Mit Frieden und harmonischem zusammenlebende haben es Menschen nun mal nicht so. Vor allem wenn es noch um resources gehen die einen interessieren. Menschen erinnern mich immer etwas an ein Krebsgeschwür das sich ausbreitet und langsam seinen Wirt zerstört.
    Auch ein bei uns in Europa ganz harmloser Grippevirus kann ein Volk um Urwald ausrotten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 15:14 durch AlexanderSchork.

  4. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: teenriot* 03.08.17 - 15:46

    Du basht gerade nicht nur den Menschen sondern das Leben an sich. Wenn man sich das vor Augen führt, sind deine Aussagen ziemlicher Nonsense. Natur kennt keinen Krieg bzw ist Krieg, je nachdem wie man es sehen will. Bei Panspermie geht es nicht darum, dass Menschen sich ausbreiten, sondern Leben an sich.

  5. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: Netzweltler 03.08.17 - 16:33

    Nicht um jeden Preis

  6. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: AlexanderSchork 03.08.17 - 22:13

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du basht gerade nicht nur den Menschen sondern das Leben an sich. Wenn man
    > sich das vor Augen führt, sind deine Aussagen ziemlicher Nonsense. Natur
    > kennt keinen Krieg bzw ist Krieg, je nachdem wie man es sehen will. Bei
    > Panspermie geht es nicht darum, dass Menschen sich ausbreiten, sondern
    > Leben an sich.

    Nicht das Leben an sich, sondern denn Menschen, das hast richtig erkannt. Kein anderes Lebewesen ist so zerstörerisch, egoistisch und nur auf sein wohl bedacht wie das Tier Mensch. Klar geht es bei allen Tieren um Leben und überlebenden. Aber das Tier Mensch begeht systematisch Suizid. Wenn wir so weiter machen und Raubbau an dem begehen was uns ernährt. Und klar kann man denn Mensch mit Krebs vergleichen.

  7. Re: Ist schon in Ordnung

    Autor: teenriot* 03.08.17 - 23:15

    AlexanderSchork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nicht das Leben an sich, sondern denn Menschen, das hast richtig erkannt.
    > Kein anderes Lebewesen ist so zerstörerisch, egoistisch und nur auf sein
    > wohl bedacht wie das Tier Mensch.

    Das ist einfach nur Quatsch und eben auch nur eine Platitude ohne Substanz.

    > Klar geht es bei allen Tieren um Leben
    > und überlebenden. Aber das Tier Mensch begeht systematisch Suizid. Wenn wir
    > so weiter machen und Raubbau an dem begehen was uns ernährt. Und klar kann
    > man denn Mensch mit Krebs vergleichen.

    Der Mensch ist nicht das einzige und schon gar nicht "verfressenste" Lebewesen, das Ressourcen nutzt nutzt bis diese eben erschöpft sind. Mein Gott, es gibt sicher vieles was man beim Menschen kritisch sehen muss, aber solch stumpfe Phrasen sind kein Erkenntnisgewinn sondern erschweren diesen sogar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. über duerenhoff GmbH, Ditzingen
  3. Universität Passau, Passau
  4. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 7,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze