1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft startet Sicherheitsprodukt…

MS Mitarbeiter

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS Mitarbeiter

    Autor: MS Mitarbeiter 31.05.06 - 10:56

    Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng durch Schädlinge, wenn sich das alle Leute kaufen würden dann gäbs im nu keine Spyware, Viren und würmer mehr und die Hacker würden sich notgedrungen auf andere Betriebsysteme stürzen.
    Aber leider darf MS diese grosartige Produkt nicht gratis für alle PC Benutzer anbieten weil sich die Kommerziellen anti-viren Hersteller sonst vor dem Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht deutlich wie schädlich ein durch die Behörden künstlich aufrechterhaltener "Wettbewerb" sein kann, ansonsten würde viel mehr qualitativ hochwertige software gratis mit Windows gebündelt angeboten werden.

    Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es ja verboten das antivirenprodukt gratis anzubieten am Ende sind es dann die unerfahrenen PC Nutzer die dafür mit Datenverlust und Abstürzen bezahlen.

  2. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: eiischbins 31.05.06 - 11:14

    Kiegst Du jetzt ne Sonderprämie von Deinem MS-Abteilungsliter für den Unsinn, den Du da verzapfst? *kopfschüttel*


    MS Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng durch
    > Schädlinge, wenn sich das alle Leute kaufen würden
    > dann gäbs im nu keine Spyware, Viren und würmer
    > mehr und die Hacker würden sich notgedrungen auf
    > andere Betriebsysteme stürzen.
    > Aber leider darf MS diese grosartige Produkt nicht
    > gratis für alle PC Benutzer anbieten weil sich die
    > Kommerziellen anti-viren Hersteller sonst vor dem
    > Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    > Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht deutlich
    > wie schädlich ein durch die Behörden künstlich
    > aufrechterhaltener "Wettbewerb" sein kann,
    > ansonsten würde viel mehr qualitativ hochwertige
    > software gratis mit Windows gebündelt angeboten
    > werden.
    >
    > Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es ja
    > verboten das antivirenprodukt gratis anzubieten am
    > Ende sind es dann die unerfahrenen PC Nutzer die
    > dafür mit Datenverlust und Abstürzen bezahlen.


  3. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: . 31.05.06 - 11:15

    Normalerweise würde ich Troll schreiben.

    Aber da du dich offenkundig als MS Mitarbeiter outest.

    Thema OS und Sicherheit
    Das Unding und unsichere an MS Produkten ist, dass alle als Administrator arbeiten, sollte nun ein Schadprogramm geöffnet werden, ist das Tor zum ganzen Betriebssystem frei.

    Thema Antivirus
    Microsoft hat lange zugesehen, wie ganze Armeen von Trojanern durch die Welt jagt. Dabei hat man es Symantec und anderen Herstellern überlassen effektive Antivirenprogramme herzustellen. Da ist ein richtiger Markt gewachsen der extrem gross ist! Nun kommt Microsoft und bietet sein Produkt an. Denn die haben gecheckt, dass es auf dem AntiVirenmarkt ganz viel Geld gibt. Ich kanns ihnen nicht verübeln, doch sehen ich viele Arbeitsplätze bedroht, durch diesen plötzlichen Schritt! Dabei hat Microsoft noch den vorteil bessere Produkte durch weniger Aufwand zu produzieren, da sie ja selber Win geschrieben haben und sicher die potentiellen Architekturfehler (Adminrechte für jeden Benutzer) kennen.

    Meine 2 Centstücke zum Thema Migrossoft und Antivirus.

    MS Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng durch
    > Schädlinge, wenn sich das alle Leute kaufen würden
    > dann gäbs im nu keine Spyware, Viren und würmer
    > mehr und die Hacker würden sich notgedrungen auf
    > andere Betriebsysteme stürzen.
    > Aber leider darf MS diese grosartige Produkt nicht
    > gratis für alle PC Benutzer anbieten weil sich die
    > Kommerziellen anti-viren Hersteller sonst vor dem
    > Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    > Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht deutlich
    > wie schädlich ein durch die Behörden künstlich
    > aufrechterhaltener "Wettbewerb" sein kann,
    > ansonsten würde viel mehr qualitativ hochwertige
    > software gratis mit Windows gebündelt angeboten
    > werden.
    >
    > Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es ja
    > verboten das antivirenprodukt gratis anzubieten am
    > Ende sind es dann die unerfahrenen PC Nutzer die
    > dafür mit Datenverlust und Abstürzen bezahlen.


  4. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 11:38

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Normalerweise würde ich Troll schreiben.

    Kannst Du Dir sparen.

    >
    > Aber da du dich offenkundig als MS Mitarbeiter
    > outest.
    >
    > Thema OS und Sicherheit
    > Das Unding und unsichere an MS Produkten ist, dass
    > alle als Administrator arbeiten, sollte nun ein
    > Schadprogramm geöffnet werden, ist das Tor zum
    > ganzen Betriebssystem frei.

    Sag mal, hast Du überhaupt eine Ahnung? Das ist recht einfach, das abzustellen. Hier einen Unterschied zu unix-basierten Systemen zu machen, ist grober Unfug, da die Architektur was ACL etc anbelangt sehr ähnlich ist. Damit haben beide Welten prinzipiell das gleiche Problem.

    Daß unter Windows-Systemen manche Programme mit einem Nicht-Admin User ein Problem haben, liegt an der Implementierung der Software und nicht an MS. Wer halt so doof ist und ein Programm benutzt, das bestimmte Registry-Bereiche nutzt, die nur unter Adminrechten funktionieren, ist nicht das Problem von MS. Und daß Du das nicht weißt, ist schon ziemlich bedenklich zu dem, was Du da geschrieben hast.

    >
    > Thema Antivirus
    > Microsoft hat lange zugesehen, wie ganze Armeen
    > von Trojanern durch die Welt jagt. Dabei hat man
    > es Symantec und anderen Herstellern überlassen
    > effektive Antivirenprogramme herzustellen.

    Das ist Absicht. Genau das hat der "MS Mitarbeiter" in drolliger Form versucht zu verdeutlichen. Daß MS nun gezwungen ist, diesen Markt zu bedienen, ist höchst bedauerlich und führt nicht notwendigerweise weiter.

    Interessant wäre die Antwort auf die Frage, ob sowas für linux organisatorisch überhaupt machbar wäre. Ich denke eher, nein.

    > Da ist
    > ein richtiger Markt gewachsen der extrem gross
    > ist! Nun kommt Microsoft und bietet sein Produkt
    > an. Denn die haben gecheckt, dass es auf dem
    > AntiVirenmarkt ganz viel Geld gibt.

    Nein, da gibt es sehr wenig Geld. Es ist erstaunlich, wie insbesondere durch nicht generische Schutzsoftware ein Pseudoschutz vorgegaukelt wird, dessen Updatezwang und die damit verbundene Zeitverschiebung zwischen Virus-Entstehen und Verfügbarkeit der Patterns, unsinnig viel Geld kostet. Aber da ist der Käufer selbst Schuld.

    Die möglichen Risiken, die ein Virenschutzanbieter eingeht, sind auch nicht unerheblich.

    > Ich kanns
    > ihnen nicht verübeln, doch sehen ich viele
    > Arbeitsplätze bedroht, durch diesen plötzlichen
    > Schritt! Dabei hat Microsoft noch den vorteil
    > bessere Produkte durch weniger Aufwand zu
    > produzieren, da sie ja selber Win geschrieben
    > haben und sicher die potentiellen
    > Architekturfehler (Adminrechte für jeden Benutzer)
    > kennen.

    Das ist kein Architekturfehler, sondern ein Konfiguationsproblem des benutzers, das man prinzipiell bei Linux auch hat. und es gibt sehr viele, die laufend unter Root arbeiten.


    Also ich schlage vor, Du informierst Dich erstmal etwss umfassender. und wenn ich Dir einen kleinen Tip geben darf: Verwende halt einen Router wenn Du ins Netz gehst etc....


    >
    > Meine 2 Centstücke zum Thema Migrossoft und
    > Antivirus.
    >
    > MS Mitarbeiter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng
    > durch
    > Schädlinge, wenn sich das alle Leute
    > kaufen würden
    > dann gäbs im nu keine Spyware,
    > Viren und würmer
    > mehr und die Hacker würden
    > sich notgedrungen auf
    > andere Betriebsysteme
    > stürzen.
    > Aber leider darf MS diese grosartige
    > Produkt nicht
    > gratis für alle PC Benutzer
    > anbieten weil sich die
    > Kommerziellen
    > anti-viren Hersteller sonst vor dem
    >
    > Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    >
    > Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht
    > deutlich
    > wie schädlich ein durch die Behörden
    > künstlich
    > aufrechterhaltener "Wettbewerb"
    > sein kann,
    > ansonsten würde viel mehr
    > qualitativ hochwertige
    > software gratis mit
    > Windows gebündelt angeboten
    > werden.
    >
    > Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es
    > ja
    > verboten das antivirenprodukt gratis
    > anzubieten am
    > Ende sind es dann die
    > unerfahrenen PC Nutzer die
    > dafür mit
    > Datenverlust und Abstürzen bezahlen.
    >
    >


  5. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: atze0030 31.05.06 - 12:48

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Daß unter Windows-Systemen manche Programme mit
    > einem Nicht-Admin User ein Problem haben, liegt an
    > der Implementierung der Software und nicht an MS.
    > Wer halt so doof ist und ein Programm benutzt, das
    > bestimmte Registry-Bereiche nutzt, die nur unter
    > Adminrechten funktionieren, ist nicht das Problem
    > von MS. Und daß Du das nicht weißt, ist schon
    > ziemlich bedenklich zu dem, was Du da geschrieben
    > hast.
    Witzig ist aber die meisten MS Produckte z.B. Office
    ohne Admin Rechte nicht Laufen. Oder nur mit diversen
    Umwegen.

    Darum würde ich doch M$ zumindest Teilschuld geben, die wollten
    (wollen) halt ein klicky bunty System was JEDER bedienen kann.
    Und es ist halt einfach als Admin zu arbeiten.

    Hätte M$ beim Wechsel von NT 4.0 zu Windows 2000 ein bisschen mehr überlegt und besser designed dann würde wir diese Problem nicht haben.

    Ich könnte noch mehr vom Stapel lassen und dir auch mitteilen das du dich Bitte besser Informieren solltest.

    > Die ACL von Win und unix sind sehr ähnlich?
    Hab ich gemerkt als ich gestern einem User ein paar Rechte auf c:\
    erteilen musste ^^, mit Linux wär das viel schnelle gegangen.

    >Kauf die ein Router....
    Hammer Argument, besonders für Leute dir nur einen PC haben.
    Warum nicht gleich noch ne PIX?

  6. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Gnarf 31.05.06 - 13:21

    atze0030 schrieb:

    > Witzig ist aber die meisten MS Produckte z.B.
    > Office
    > ohne Admin Rechte nicht Laufen. Oder nur mit
    > diversen
    > Umwegen.

    Muahahahaaa, was für ein Stuss... Da erübrigt sich wohl ein weiterer Kommentar :-)

    > Darum würde ich doch M$ zumindest Teilschuld
    > geben, die wollten
    > (wollen) halt ein klicky bunty System was JEDER
    > bedienen kann.
    > Und es ist halt einfach als Admin zu arbeiten.

    Genau. Oder mit root. Aber das entscheidet immer noch der User. Der übrigens Klicki-Bunti bevorzugt... Apropos Klickibunti: Die neue SUSE Distribution ist ja auch nicht ohne. :-)

    > Hätte M$ beim Wechsel von NT 4.0 zu Windows 2000
    > ein bisschen mehr überlegt und besser designed
    > dann würde wir diese Problem nicht haben.

    Öh?

    > Ich könnte noch mehr vom Stapel lassen und dir
    > auch mitteilen das du dich Bitte besser
    > Informieren solltest.

    Oh, ja, bitte! Mehr von Deinen Kommentaren! Mir ist heute soooo langweilig

    > > Die ACL von Win und unix sind sehr ähnlich?
    > Hab ich gemerkt als ich gestern einem User ein
    > paar Rechte auf c:\
    > erteilen musste ^^, mit Linux wär das viel
    > schnelle gegangen.

    Du musstest einem User Rechte auf C:\ erteilen? Ooooh, es juckt mich ja zu fragen... aber ich lass es, denk mir was schönes und grinse dazu :-)


  7. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 13:45

    atze0030 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Daß unter Windows-Systemen manche Programme
    > mit
    > einem Nicht-Admin User ein Problem haben,
    > liegt an
    > der Implementierung der Software und
    > nicht an MS.
    > Wer halt so doof ist und ein
    > Programm benutzt, das
    > bestimmte
    > Registry-Bereiche nutzt, die nur unter
    >
    > Adminrechten funktionieren, ist nicht das
    > Problem
    > von MS. Und daß Du das nicht weißt,
    > ist schon
    > ziemlich bedenklich zu dem, was Du
    > da geschrieben
    > hast.
    > Witzig ist aber die meisten MS Produckte z.B.
    > Office
    > ohne Admin Rechte nicht Laufen. Oder nur mit
    > diversen
    > Umwegen.

    Ich weiß deswegen nicht, was Du meinst, weil in allen Großinstallationen die ich kenne, diese Probleme, von denen Du schreibst, nicht auftauchen. Dort laufen alle MS-Office-Produkte problemlos im einfachen User-Modus. Das ist mein Maßstab. Daher kann ich Deine Aussage nicht verstehen.

    >
    > Darum würde ich doch M$ zumindest Teilschuld
    > geben, die wollten
    > (wollen) halt ein klicky bunty System was JEDER
    > bedienen kann.

    Wenn es sich wie bei Deiner Beobachtung mit Office so verhielte, würde ich Dir Recht gehen. ich muß auch sagen, daß das natürlich dem Privatnutzer nicht viel hilft. Es ist in der Tat komliziert, einzurichten. Aber die Komplexität kommt eher aus den architektonischen Variationen der Anwendungssoftware.

    > Und es ist halt einfach als Admin zu arbeiten.

    Unbestritten. Deswegen arbeiten auch viele UNIX user im Privatbereich als root.

    >
    > Hätte M$ beim Wechsel von NT 4.0 zu Windows 2000
    > ein bisschen mehr überlegt und besser designed
    > dann würde wir diese Problem nicht haben.

    Ich weß nicht was Du meinst. Sprichst Du die Policy an?

    >
    > Ich könnte noch mehr vom Stapel lassen und dir
    > auch mitteilen das du dich Bitte besser
    > Informieren solltest.

    Ich bin für die an mich gestellten Aufgaben bestens informiert, danke.

    >
    > > Die ACL von Win und unix sind sehr ähnlich?
    > Hab ich gemerkt als ich gestern einem User ein
    > paar Rechte auf c:\
    > erteilen musste ^^, mit Linux wär das viel
    > schnelle gegangen.

    Wir sind uns aber hoffentlich einig, daß es ein ziemlicher Unfug ist, usern für eine ganze Platte spezielle Rechte zu erteilen. Dafür sind bitteschon Folders da. Du bekommst sogar eine Warnmeldung, wenn Du das einrichten willst.

    >
    > >Kauf die ein Router....
    > Hammer Argument, besonders für Leute dir nur einen
    > PC haben.
    > Warum nicht gleich noch ne PIX?
    >

    Mach halblang. Es geht hier um simple NAT. Der Preis für einen Router, der das leistet, liegt leicht über dem eines
    Consumer-Switches. Etwas genauer: Er ist billiger als eine Anti-Viren-Software......


  8. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Lall 31.05.06 - 14:08

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Thema OS und Sicherheit
    > Das Unding und unsichere an MS Produkten ist, dass
    > alle als Administrator arbeiten, sollte nun ein
    > Schadprogramm geöffnet werden, ist das Tor zum
    > ganzen Betriebssystem frei.

    Meine Fresse, hast du "Ahnung". Erstens, wenn MS das nicht standardmäßig machen würde, würden wohl 90% der Nutzer angedackelt kommen und meckern, daß sie das nicht können und dies nicht können...
    Zweitens ist für Viren und Trojaner auch die Umgehung solcher "Barrieren" kein Problem. Erst mal informieren und dann schreiben.

  9. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 14:26

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > . schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Thema OS und Sicherheit
    > Das Unding und
    > unsichere an MS Produkten ist, dass
    > alle als
    > Administrator arbeiten, sollte nun ein
    >
    > Schadprogramm geöffnet werden, ist das Tor
    > zum
    > ganzen Betriebssystem frei.
    >
    > Meine Fresse, hast du "Ahnung". Erstens, wenn MS
    > das nicht standardmäßig machen würde, würden wohl
    > 90% der Nutzer angedackelt kommen und meckern, daß
    > sie das nicht können und dies nicht können...
    > Zweitens ist für Viren und Trojaner auch die
    > Umgehung solcher "Barrieren" kein Problem. Erst
    > mal informieren und dann schreiben.


    Jetzt hast Du ihn ja informiert. Das ist für manche Leute schon schwer zu verstehen...... Aber wir sind uns trotzdem hoffentlich einig: Ein "gehardenedes" System ist geschützter.....

  10. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Grabuuunk 31.05.06 - 15:17

    Abgesehen davon, dass MS rein prinzipiell scheisse ist: Ich hab noch bei keiner einzigen Installation (privat genutzt) einen Hinweis gesehen: Log dich nicht als Admin ein du Sau! Nein, was macht MS? Den soeben bei der Installation angelegt User (der Admin Rechte hat) auf Autologin setzen, alles schön per default.

    Nicht weit gedacht, es Unheil bracht,...

  11. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Michael - alt 31.05.06 - 15:45

    Grabuuunk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, dass MS rein prinzipiell scheisse
    > ist: Ich hab noch bei keiner einzigen Installation
    > (privat genutzt) einen Hinweis gesehen: Log dich
    > nicht als Admin ein du Sau! Nein, was macht MS?
    > Den soeben bei der Installation angelegt User (der
    > Admin Rechte hat) auf Autologin setzen, alles
    > schön per default.
    >
    > Nicht weit gedacht, es Unheil bracht,...

    Welches System? Ich gehe eventuell unvollständig von XP Professional aus..... Das hast Du wahrscheinlich bisher nicht installiert?


  12. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: ckj 31.05.06 - 17:10

    Hat er nicht - er hat die Home Edition genommen ;-) Ubuntu macht das im Übrigen ebenso und ich finde es ehrlich gesagt für den Heimanwender aus sinnvoll. Denn der der das System installiert ist doch der Admin, oder? In der Domäne geht das eh alles anders. Aber das haben die wenigsten Trolle bisher gesehen.

    Trotzdem weiss ich nicht ob der Vorstoß von MS wirklich etwas nutzt. Das mit dem Geldverdienen sehe ich nicht. Die besten Scannen und Anti Spy sind doch eh Freeware

    CKJ

    MS Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng durch
    > Schädlinge, wenn sich das alle Leute kaufen würden
    > dann gäbs im nu keine Spyware, Viren und würmer
    > mehr und die Hacker würden sich notgedrungen auf
    > andere Betriebsysteme stürzen.
    > Aber leider darf MS diese grosartige Produkt nicht
    > gratis für alle PC Benutzer anbieten weil sich die
    > Kommerziellen anti-viren Hersteller sonst vor dem
    > Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    > Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht deutlich
    > wie schädlich ein durch die Behörden künstlich
    > aufrechterhaltener "Wettbewerb" sein kann,
    > ansonsten würde viel mehr qualitativ hochwertige
    > software gratis mit Windows gebündelt angeboten
    > werden.
    >
    > Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es ja
    > verboten das antivirenprodukt gratis anzubieten am
    > Ende sind es dann die unerfahrenen PC Nutzer die
    > dafür mit Datenverlust und Abstürzen bezahlen.


  13. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: ch 31.05.06 - 17:19

    bevor ihr dauernd über microsoft lästert und behauptet, man brauche für ihre eigenen produkte admin-rechte, lernt zuerst die produkte kennen! und wenn nicht, dann hört auf mit so doofen behauptungen! und falls irgendwelche dritthersteller es nicht fertig bringen so zu entwickeln, dass die software nicht ohne admin-rechte läuft, naja, dann lästert doch über die...

    Gnarf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > atze0030 schrieb:
    >
    > > Witzig ist aber die meisten MS Produckte
    > z.B.
    > Office
    > ohne Admin Rechte nicht
    > Laufen. Oder nur mit
    > diversen
    > Umwegen.
    >
    > Muahahahaaa, was für ein Stuss... Da erübrigt sich
    > wohl ein weiterer Kommentar :-)
    >
    > > Darum würde ich doch M$ zumindest
    > Teilschuld
    > geben, die wollten
    > (wollen)
    > halt ein klicky bunty System was JEDER
    >
    > bedienen kann.
    > Und es ist halt einfach als
    > Admin zu arbeiten.
    >
    > Genau. Oder mit root. Aber das entscheidet immer
    > noch der User. Der übrigens Klicki-Bunti
    > bevorzugt... Apropos Klickibunti: Die neue SUSE
    > Distribution ist ja auch nicht ohne. :-)
    >
    > > Hätte M$ beim Wechsel von NT 4.0 zu Windows
    > 2000
    > ein bisschen mehr überlegt und besser
    > designed
    > dann würde wir diese Problem nicht
    > haben.
    >
    > Öh?
    >
    > > Ich könnte noch mehr vom Stapel lassen und
    > dir
    > auch mitteilen das du dich Bitte
    > besser
    > Informieren solltest.
    >
    > Oh, ja, bitte! Mehr von Deinen Kommentaren! Mir
    > ist heute soooo langweilig
    >
    > > > Die ACL von Win und unix sind sehr
    > ähnlich?
    > Hab ich gemerkt als ich gestern
    > einem User ein
    > paar Rechte auf c:\
    >
    > erteilen musste ^^, mit Linux wär das viel
    >
    > schnelle gegangen.
    >
    > Du musstest einem User Rechte auf C:\ erteilen?
    > Ooooh, es juckt mich ja zu fragen... aber ich lass
    > es, denk mir was schönes und grinse dazu :-)
    >
    >


  14. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: ckj 31.05.06 - 17:26

    das war jetzt nix Neues zum Thema :-(

  15. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Mister Oberschlau 01.06.06 - 01:31

    ckj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat er nicht - er hat die Home Edition genommen
    > ;-) Ubuntu macht das im Übrigen ebenso und ich
    > finde es ehrlich gesagt für den Heimanwender aus
    > sinnvoll. Denn der der das System installiert ist
    > doch der Admin, oder? In der Domäne geht das eh
    > alles anders. Aber das haben die wenigsten Trolle
    > bisher gesehen.
    >
    > Trotzdem weiss ich nicht ob der Vorstoß von MS
    > wirklich etwas nutzt. Das mit dem Geldverdienen
    > sehe ich nicht. Die besten Scannen und Anti Spy
    > sind doch eh Freeware
    >
    > CKJ
    >
    > MS Mitarbeiter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja Microsoft tut was gegen die Bedrohng
    > durch
    > Schädlinge, wenn sich das alle Leute
    > kaufen würden
    > dann gäbs im nu keine Spyware,
    > Viren und würmer
    > mehr und die Hacker würden
    > sich notgedrungen auf
    > andere Betriebsysteme
    > stürzen.
    > Aber leider darf MS diese grosartige
    > Produkt nicht
    > gratis für alle PC Benutzer
    > anbieten weil sich die
    > Kommerziellen
    > anti-viren Hersteller sonst vor dem
    >
    > Kartellamt ausheulen wie Böse Microsoft ist.
    >
    > Diese ganze Sache zeigt mal wieder recht
    > deutlich
    > wie schädlich ein durch die Behörden
    > künstlich
    > aufrechterhaltener "Wettbewerb"
    > sein kann,
    > ansonsten würde viel mehr
    > qualitativ hochwertige
    > software gratis mit
    > Windows gebündelt angeboten
    > werden.
    >
    > Aber wegen diesen Kartellbehörden ist es
    > ja
    > verboten das antivirenprodukt gratis
    > anzubieten am
    > Ende sind es dann die
    > unerfahrenen PC Nutzer die
    > dafür mit
    > Datenverlust und Abstürzen bezahlen.
    >
    >

    Jarr, ich liebe Antivir, daß mir mein Spiel mit tollen Popups abstürzen läßt. Keine Viren, dafür Adware?
    Ne danke. Ich passe in Zukunft besser auf, wo ich surfe und brauche dafür kein Antiviren-Programm. Mein Router ist eh wie ein Panzer.

  16. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: ckj 01.06.06 - 08:01

    LOL, ich wusste gar nicht, dass ein Router Viren aufhalten kann. Ist ja ganz was Neues ;-) Versuch mal AVG von grisoft.com Der ist privat kostenlos, verschwendet wenig Speicher und funzt sehr gut.

    ckj
    >
    >
    > Jarr, ich liebe Antivir, daß mir mein Spiel mit
    > tollen Popups abstürzen läßt. Keine Viren, dafür
    > Adware?
    > Ne danke. Ich passe in Zukunft besser auf, wo ich
    > surfe und brauche dafür kein Antiviren-Programm.
    > Mein Router ist eh wie ein Panzer.
    >
    >


  17. Re: MS Mitarbeiter

    Autor: Obi Wan 07.06.06 - 08:33

    ckj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL, ich wusste gar nicht, dass ein Router Viren
    > aufhalten kann. Ist ja ganz was Neues ;-) Versuch
    > mal AVG von grisoft.com Der ist privat kostenlos,
    > verschwendet wenig Speicher und funzt sehr gut.
    >
    > ckj
    > >
    >
    > Jarr, ich liebe Antivir, daß mir
    > mein Spiel mit
    > tollen Popups abstürzen läßt.
    > Keine Viren, dafür
    > Adware?
    > Ne danke. Ich
    > passe in Zukunft besser auf, wo ich
    > surfe und
    > brauche dafür kein Antiviren-Programm.
    > Mein
    > Router ist eh wie ein Panzer.
    >
    >

    öhm... G-Data's AVK is so momentan der beste auf dem markt => zumindest in sehr vielen tests hat er sehr gut bekommen ...
    - DoubleScanTechnology => Kaspersky + Bitdefender Engine
    - OutbreakeShield (schreibt man das so?? :D )
    - Emails-Scan (ok is mittlerweile standard...)
    .... ach geht einfach auf: http://www.gdata.de/trade/productview/542/3/ ;)

    grüße
    Obi Wan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach/Nieder-Weisel
  4. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 18,99€
  3. 4,29


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de