1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Lenovo will in…

und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: pk_erchner 05.08.17 - 16:37

    lenovo Companion reicht

    bitte nicht mehr

  2. Re: und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: 3dgamer 06.08.17 - 01:30

    Ich glaube nicht das ich das noch erleben werden. Einmal anmachen, USB Stick rein, alles löschen und installieren. Dauert max. 30 Minuten und bringt eine Menge.

    Mein letzter fertig PC (so eine Mini-Box) kam mit 7 (in Worten SIEBEN) Partitionen um die Ecke. Ja schönen Dank auch.

  3. Re: und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: pk_erchner 06.08.17 - 10:50

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht das ich das noch erleben werden. Einmal anmachen, USB
    > Stick rein, alles löschen und installieren. Dauert max. 30 Minuten und
    > bringt eine Menge.
    >
    > Mein letzter fertig PC (so eine Mini-Box) kam mit 7 (in Worten SIEBEN)
    > Partitionen um die Ecke. Ja schönen Dank auch.

    aber dann fehlen die Spezial Treiber

    bei Dell hält sich die Bloatware bei Business Geräten noch zurück

    daher Dell

  4. Re: und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: ArcherV 07.08.17 - 08:07

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber dann fehlen die Spezial Treiber

    Nein ;-)
    Die Lenovo Notebooks sind meistens zertifiziert -> Windows holt sich nach der Installation sämtliche Treiber voll automatisch.

  5. Re: und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: Zazu42 07.08.17 - 11:48

    die 5 Minuten die Treiber zu sichern nehm ich mir dann halt auch noch... ^^ Wenn ich weiß/befürchte das ich sie nicht über Updates bekomme.

  6. Re: und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Autor: Xandros 08.08.17 - 13:04

    pk_erchner schrieb:
    und bei Windows auch bitte allen Quatsch weglassen

    Ja, bin auch dafür bei Windows allen Quatsch wegzulassen. Hätte nur Vorteile:
    - kleinere ISO (0 KB)
    - verbraucht bei Installation keinen Platz auf der Festplatte
    - keine Sicherheitslücken
    - weniger Arbeit für Microsoft

    Perfekt für die User, perfekt für den Hersteller. Nur die NSA und die ganze Antivieren-Hersteller wären wohl nicht ganz so glücklich...

    ;-)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Senior Analyst Corporate Strategy (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Stuttgart
  3. Qualitätsingenieur (m/w/d) Softwarequalität
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00