1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maschinensehen: US…

KI ist eben nicht schlau

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. KI ist eben nicht schlau

    Autor: twothe 08.08.17 - 09:48

    Eigentlich ist der Name "Künstliche Intelligenz" irreführend, denn Neuronale Nezte so wie wir sie heutzutage bauen können sind nicht intelligent, die schätzen nur. Sie schätzen zwar je nach Training sehr gut, aber am Ende ist es eben doch nur eine Schätzung. Das Gerät versteht nichts, es bekommt einen Input, jagt den durch die "Neuronen" und am Ende kommt ein Output raus, der sich mathematisch als f(x) bezeichnen lässt (mit einem sehr komplexen f).

    Das ist auch aktuell eines der größten Risiken von Firmen die KI in ihrer täglichen Arbeit einsetzen: die Systeme sind weder sicher noch vertrauenswürdig, und lassen sich leicht manipulieren um Ergebnisse zu erzielen, die der Firma gar nicht gefallen würden.

  2. Re: KI ist eben nicht schlau

    Autor: henryanki 08.08.17 - 14:05

    Um diese Aussage zu validieren, musst du erst einmal beweisen, dass die Welt nicht deterministisch ist. Ist sie es, sind Menschen auch nur eine komplexe Machine, die alles nur tut auf Basis des vorher passierten. Insofern wäre dann freier Wille auch nur eine Illusion, denn alle chemischen Prozesse im Gehirn, die wir "denken / entscheiden / verstehen" nennen, wären nur abhängig von der Teilchenanordnung in t - 1. In diesem Fall existiert kein fundamentaler Unterschied zwischen "KI" und "I". Ich behaupte allerdings nicht zu wissen, ob die Welt deterministisch ist oder nicht. Ich weise lediglich darauf hin, dass deine Aussage auf einer nicht bewiesene Annahme (Menschen können frei entscheiden und Dinge echt verstehen) beruht. Darüber hinaus: Das was du verstehen nennst ist im Menschen auch nur eine Wahrscheinlichkeitsabwägung. Dein Gehirn produziert immer eine Menge aus Alternativen und du entscheidest dich für die "logischste" (wahrscheinlichste).

  3. Re: KI ist eben nicht schlau

    Autor: violator 08.08.17 - 14:11

    Nach der Logik gibts gar keine Intelligenz, weil alles nur Variablen sind, die irgendwie interpretiert werden. Auch beim Menschen. Nur dass der viel präziser damit umgehen kann.

  4. Re: KI ist eben nicht schlau

    Autor: Cok3.Zer0 08.08.17 - 15:33

    Ich denke eher, dass der Mensch die Daten viel besser aufbereiten kann. Sehen die Sensoren in Farbe? Offenbar nicht.

  5. Re: KI ist eben nicht schlau

    Autor: twothe 09.08.17 - 09:12

    Zwischen Mensch und KI gibt es (noch) einen ganz wesentlichen Unterschied: der Mensch kann verstehen was er da tut und ggf. entgegen der ersten Einschätzung korrigierend eingreifen. Eine aktuelle KI versteht nicht und kann sich daher auch nicht korrigieren.

    Die KI hat beim Stoppschild ein 45 km/h Schild erkannt, ein Mensch hätte - selbst wenn er das selbe gesehen hätte - wahrscheinlich darüber nachgedacht, wie wahrscheinlich das ist, dass hier das Deutschlandweit einzige 45 km/h Schild steht, und seine Einschätzung noch mal korrigiert.

  6. Re: KI ist eben nicht schlau

    Autor: der_wahre_hannes 09.08.17 - 09:33

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwischen Mensch und KI gibt es (noch) einen ganz wesentlichen Unterschied:
    > der Mensch kann verstehen was er da tut

    Die meisten verstehen es aber trotzdem nicht! *SCNR*

    > Die KI hat beim Stoppschild ein 45 km/h Schild erkannt, ein Mensch hätte -
    > selbst wenn er das selbe gesehen hätte - wahrscheinlich darüber
    > nachgedacht, wie wahrscheinlich das ist, dass hier das Deutschlandweit
    > einzige 45 km/h Schild steht, und seine Einschätzung noch mal korrigiert.

    Ein Mensch braucht nichtmal über ein 45km/h-Schild nachdenken. Wenn man sich mal überlegt, wo Stoppschilder so stehen... wie wahrscheinlich ist es, dass an genau der gleichen Stelle ein Schild mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung steht?

    Ob eine KI das momentan auch hinbekommen würde, weiß ich nicht. Auszuschließen ist es nicht, da ja nicht bloß stumpf Schilder gescannt werden.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  3. Network Architect / Network Engineer (m/w/d)
    IF-TECH AG, Passau, Ansbach, München
  4. Softwaretester (m/w/d) für das Energiemanagementsystem Efficio
    Berg GmbH, Seeheim-Jugenheim bei Darmstadt oder remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Office 365 Microsofts neuer Outlook-Client ist geleakt
  2. Interface-Wechsel Outlook für den Mac bekommt neue Oberfläche
  3. Microsoft Die Zeit für Outlook 2007 und 2010 läuft ab

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt im Juni das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
  3. Vorschau Autobahnpolizei-Simulator 3 Cops und Kühe auf der Fahrbahn