Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pinnacle PCTV 7010iX - TV-Karte…

Wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu?

    Autor: nabohi 31.05.06 - 13:14

    Wozu braucht man 3 verschiedene Tunerarten auf einer Karte? OK, wenn es ein externes Gerät wäre, klar, aber als Einsteckkarte für den stationären Betrieb? Wenn ich DVB-S nutze, dann wahrscheinlich, weil ich kein Kabel Anschluss habe, kein DVB-T oder einfach bestimmte Programme sehen will. Die Empfangsarten schließen sich doch in den meisten Fällen gegenseitig aus, bzw. ist nur eine nutzbar. Somit zahlt man für die restlichen Tuner drauf, ohne sie zu nutzen. Sollen sie doch lieber je 4 Tuner auf eine Karte packen und dann 3 Karten anbieten.

    Das HDTV noch nicht funktioniert, ist verständlich, welcher Desktop-Rechner schafft es heutzutage wohl 4 HDTV-Kanäle gleichzeitig zu decodieren?

  2. Re: Wozu?

    Autor: smack 31.05.06 - 13:21

    nabohi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man 3 verschiedene Tunerarten auf
    > einer Karte?

    Damit der Kunde vor dem Kauf nicht nachdenken und entscheiden muss.

    (siehe auch Komplett-PC ala Aldi, die auch jede Menge Funktionalität integrieren, die oft zum großen Teil ungenutzt bleiben dürfte)

  3. Re: Wozu?

    Autor: Anony Maus 31.05.06 - 13:23

    nabohi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man 3 verschiedene Tunerarten auf
    > einer Karte? OK, wenn es ein externes Gerät wäre,
    > klar, aber als Einsteckkarte für den stationären
    > Betrieb? Wenn ich DVB-S nutze, dann
    > wahrscheinlich, weil ich kein Kabel Anschluss
    > habe, kein DVB-T oder einfach bestimmte Programme
    > sehen will. Die Empfangsarten schließen sich doch
    > in den meisten Fällen gegenseitig aus, bzw. ist
    > nur eine nutzbar. Somit zahlt man für die
    > restlichen Tuner drauf, ohne sie zu nutzen. Sollen
    > sie doch lieber je 4 Tuner auf eine Karte packen
    > und dann 3 Karten anbieten.
    >
    Hmm, also DVB-T kann ja durchaus eine Ergänzung zu DVB-S sein. Analogtuner hätten sie sich meiner Meinung nach aber wirklich darauf sparen können. Wobei ich eine vierfach DVB-S Tunerkarte auch interessanter fände. Oder auch nur eine zweifache (man kann ja 2 Karten nutzen) und statt DVB-T eine Möglichkeit für CI.

    Aber wie gesagt eine Kombi DCB-S/DVB-T kann Sinn machen und immerhin gibt es damit mal eine PCIe Tunerkarte mit 2 DVB-S Tunern.

  4. Re: Wozu?

    Autor: burger 31.05.06 - 13:28

    Anony Maus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nabohi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht man 3 verschiedene Tunerarten
    > auf
    > einer Karte? OK, wenn es ein externes
    > Gerät wäre,
    > klar, aber als Einsteckkarte für
    > den stationären
    > Betrieb? Wenn ich DVB-S
    > nutze, dann
    > wahrscheinlich, weil ich kein
    > Kabel Anschluss
    > habe, kein DVB-T oder einfach
    > bestimmte Programme
    > sehen will. Die
    > Empfangsarten schließen sich doch
    > in den
    > meisten Fällen gegenseitig aus, bzw. ist
    > nur
    > eine nutzbar. Somit zahlt man für die
    >
    > restlichen Tuner drauf, ohne sie zu nutzen.
    > Sollen
    > sie doch lieber je 4 Tuner auf eine
    > Karte packen
    > und dann 3 Karten anbieten.
    >
    > Hmm, also DVB-T kann ja durchaus eine Ergänzung zu
    > DVB-S sein. Analogtuner hätten sie sich meiner
    > Meinung nach aber wirklich darauf sparen können.
    > Wobei ich eine vierfach DVB-S Tunerkarte auch
    > interessanter fände. Oder auch nur eine zweifache
    > (man kann ja 2 Karten nutzen) und statt DVB-T eine
    > Möglichkeit für CI.
    >
    > Aber wie gesagt eine Kombi DCB-S/DVB-T kann Sinn
    > machen und immerhin gibt es damit mal eine PCIe
    > Tunerkarte mit 2 DVB-S Tunern.
    >
    >

    2 Tuner kann ich gut verstehen. Aufnehmen und gleichzeitig was anderes anschauen.

    Am Laptop hätte ich auch nichts gegen eine DVB-S(zu Hause)/T(unterwegs) Kombination. Wobei ich noch nicht genau weiß, was ich unterwegs mit TV will, aber man kann ja nie wissen.

    Aber am festen Rechner hat man entweder Glück und DVB-S oder nur DVB-T. Wer DVB-S hat braucht imho zu Hause kein DVB-T oder bietet einem das Vorteile die ich nicht kenne?

  5. Re: Wozu?

    Autor: blubb 31.05.06 - 13:47

    nabohi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man 3 verschiedene Tunerarten auf
    > einer Karte? OK, wenn es ein externes Gerät wäre,
    > klar, aber als Einsteckkarte für den stationären
    > Betrieb? Wenn ich DVB-S nutze, dann
    > wahrscheinlich, weil ich kein Kabel Anschluss
    > habe, kein DVB-T oder einfach bestimmte Programme
    > sehen will. Die Empfangsarten schließen sich doch
    > in den meisten Fällen gegenseitig aus...

    Also wenn man die verschiedenen Signale simultan verwenden kann, ist das doch eine geile Sache. Wenn jemand DVB-T hat und 'ne normale Schüssel ohne Digitalfernsehen hat (wie ich), ist das doch ganz praktisch. 100.000 verschiedene Signale - eine Karte. Endlich hat jemand mal mitgedacht. Vorher musste man ja immer schauen, welche Signale die Karten unterstützen, das fällt jetzt weg. Und was passiert, wenn man mal umzieht - neue Karte für 200€ kaufen, toll. Nur weil sich die Signale mal wieder geändert haben...

  6. Re: Wozu?

    Autor: Painy187 31.05.06 - 14:22

    burger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2 Tuner kann ich gut verstehen. Aufnehmen und
    > gleichzeitig was anderes anschauen.

    Man kann auch 3 Sendungen auf nehmen und eine schaun... ;)

    > Am Laptop hätte ich auch nichts gegen eine
    > DVB-S(zu Hause)/T(unterwegs) Kombination. Wobei
    > ich noch nicht genau weiß, was ich unterwegs mit
    > TV will, aber man kann ja nie wissen.

    Es gibt genug WM-Fans die nen kompletten Laptop kaufen würden um unterwegs TV zu schaun... oder daheim, weil die Frau was anderes sehen will... soll sie halt aufm laptop machen ;)

    > Aber am festen Rechner hat man entweder Glück und
    > DVB-S oder nur DVB-T. Wer DVB-S hat braucht imho
    > zu Hause kein DVB-T oder bietet einem das Vorteile
    > die ich nicht kenne?

    Du kaufst eine Karte und stehst in einem halben Jahr nachm Umzug immer noch nicht vor dem Problem eine neue Karte kaufen zu müssen.

    Aber ist es nicht so, dass DVB-S und DVB-T verschiedene Sender übermitteln? wischen DVB-* und Analog gibt es ja genug Sender-Unterschiede, da nehme ich mal an unter den DVBs auch...

  7. Was soll sich denn ändern???

    Autor: BlaBla 31.05.06 - 15:07

    Nix geht über DVB-S(2), T und C können nicht mal Ansatzweise soviele Sender anbieten egal wo ich wohne! In Deutschland reicht ne 60er Schüssel für Astra/Eutelsat Kombis und wer Turksat und Intersat will nimmt halt ne 2 oder 3 Schüssel! Bzw. ne DiSeq gesteuerte Anlage aufs Dach!

    Mein Vater is so ein Sat-Freak und wenn ich im Wohnzimmer vorm TV sitze hab ich eine Auswahl von über 400 Sendern!!!

    Zeig mir mal einen Kabelanbieter der das bringt! Und von DVB-T will ich garnicht erst sprechen teilweise bekommt man nicht mal RTL/ProSieben Sender drüber!

  8. Re: Wozu?

    Autor: Anony Maus 31.05.06 - 15:22

    Painy187 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > burger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 Tuner kann ich gut verstehen. Aufnehmen
    > und
    > gleichzeitig was anderes anschauen.
    >
    > Man kann auch 3 Sendungen auf nehmen und eine
    > schaun... ;)
    >
    Man kann auch z.B. eine zentrale Box mit Tunern irgendwo hinstellen und das Programm über Ethernet zu Clients in anderen Räumen streamen. Da wird es dann mit 2 Tuneern evtl. schnellt etwas eng.

  9. Re: Wozu?

    Autor: Anony Maus 31.05.06 - 15:25

    burger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber am festen Rechner hat man entweder Glück und
    > DVB-S oder nur DVB-T. Wer DVB-S hat braucht imho
    > zu Hause kein DVB-T oder bietet einem das Vorteile
    > die ich nicht kenne?
    >
    Na ja, wenn der Satellit abstürzt hat man noch DVB-T. ;-)

    Nein, Sapß beiseite, riesen Vorteile würde ich mit zusätzlich DVB-T jetzt auch nicht sehen, aber evtl. halt Regionalprogramme / Regionalfenster die so nicht über Satellit kommen. Und die Kosten für eine DVB-T Antenne sind je nach Empfangstage evtl. schlicht vernachlässigbar.


  10. Re: Was soll sich denn ändern???

    Autor: herby 31.05.06 - 15:55

    BlaBla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nix geht über DVB-S(2), T und C können nicht mal
    > Ansatzweise soviele Sender anbieten egal wo ich
    > wohne! In Deutschland reicht ne 60er Schüssel für
    > Astra/Eutelsat Kombis und wer Turksat und Intersat
    > will nimmt halt ne 2 oder 3 Schüssel! Bzw. ne
    > DiSeq gesteuerte Anlage aufs Dach!
    Erstmal Zugang zum Dach haben. Wer zur Miete wohnt hat es oft nicht leicht an SAT zu kommen. Und selbst wenn eine Schüssel auf dem Dach ist ist es meist eine Anlage wo nur ein paar Sender rauskommen. Dementsprechend mach auch Kabel durchaus sinn.

    so long herby

  11. Re: Was soll sich denn ändern???

    Autor: Metzlor 31.05.06 - 15:59

    BlaBla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nix geht über DVB-S(2), T und C können nicht mal
    > Ansatzweise soviele Sender anbieten egal wo ich
    > wohne! In Deutschland reicht ne 60er Schüssel für
    > Astra/Eutelsat Kombis und wer Turksat und Intersat
    > will nimmt halt ne 2 oder 3 Schüssel! Bzw. ne
    > DiSeq gesteuerte Anlage aufs Dach!
    >
    > Mein Vater is so ein Sat-Freak und wenn ich im
    > Wohnzimmer vorm TV sitze hab ich eine Auswahl von
    > über 400 Sendern!!!

    Wieviele Sender davon sind auf Deutsch?

    >
    > Zeig mir mal einen Kabelanbieter der das bringt!
    > Und von DVB-T will ich garnicht erst sprechen
    > teilweise bekommt man nicht mal RTL/ProSieben
    > Sender drüber!

    Beim Kabel hast du aber nur Deutsche Programme. Na gut im moment lohnt sich Kabelfernsehen auch nicht mehr. Pro7, Sat1, RTL usw. sind nicht mehr das was sie mal waren. Quizsendungen, Talkshows, Verkaufssendungen will doch keiner mehr sehen. Die nachgeahmten Serien aus anderen Länder sind auch nur schlecht! Was als Stars neuerdings dort verkauft wird, kenne ich nicht mal mehr.

  12. Re: Was soll sich denn ändern???

    Autor: BlaBla 31.05.06 - 23:50

    Gutes Argument, ich teile mir mit meiner noch jungen Familie das Haus meiner Eltern! Und ich hab einen Sat-Freak als Vater...

  13. Re: Was soll sich denn ändern???

    Autor: BlaBla 31.05.06 - 23:59

    Alle aktuellen Sender auf Astra:
    http://de.kingofsat.net/pos-19.2E.php

    Da gibts die meißten Deutschen Sender, die Anlage ist aber Motorgesteuert und man kann fast jeden Satelliten ansteuern der über Europa sein Sendegebiet hat...

  14. Re: Wozu?

    Autor: willaol 07.07.06 - 15:40

    burger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anony Maus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nabohi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wozu braucht man 3
    > verschiedene Tunerarten
    > auf
    > einer Karte?
    > OK, wenn es ein externes
    > Gerät wäre,
    >
    > klar, aber als Einsteckkarte für
    > den
    > stationären
    > Betrieb? Wenn ich DVB-S
    >
    > nutze, dann
    > wahrscheinlich, weil ich
    > kein
    > Kabel Anschluss
    > habe, kein DVB-T
    > oder einfach
    > bestimmte Programme
    > sehen
    > will. Die
    > Empfangsarten schließen sich
    > doch
    > in den
    > meisten Fällen gegenseitig
    > aus, bzw. ist
    > nur
    > eine nutzbar. Somit
    > zahlt man für die
    >
    > restlichen Tuner
    > drauf, ohne sie zu nutzen.
    > Sollen
    > sie
    > doch lieber je 4 Tuner auf eine
    > Karte
    > packen
    > und dann 3 Karten anbieten.
    >
    > Hmm, also DVB-T kann ja durchaus eine
    > Ergänzung zu
    > DVB-S sein. Analogtuner hätten
    > sie sich meiner
    > Meinung nach aber wirklich
    > darauf sparen können.
    > Wobei ich eine vierfach
    > DVB-S Tunerkarte auch
    > interessanter fände.
    > Oder auch nur eine zweifache
    > (man kann ja 2
    > Karten nutzen) und statt DVB-T eine
    >
    > Möglichkeit für CI.
    >
    > Aber wie gesagt
    > eine Kombi DCB-S/DVB-T kann Sinn
    > machen und
    > immerhin gibt es damit mal eine PCIe
    >
    > Tunerkarte mit 2 DVB-S Tunern.
    >
    > 2 Tuner kann ich gut verstehen. Aufnehmen und
    > gleichzeitig was anderes anschauen.
    >
    > Am Laptop hätte ich auch nichts gegen eine
    > DVB-S(zu Hause)/T(unterwegs) Kombination. Wobei
    > ich noch nicht genau weiß, was ich unterwegs mit
    > TV will, aber man kann ja nie wissen.
    >
    > Aber am festen Rechner hat man entweder Glück und
    > DVB-S oder nur DVB-T. Wer DVB-S hat braucht imho
    > zu Hause kein DVB-T oder bietet einem das Vorteile
    > die ich nicht kenne?
    >
    >
    Naja,

    hier in Brüssel zum Beispiel kann man die Belgischen Fernsehsender mit Ausnahme eines RTBF Sat ( Zusammenschnitt von Programmen à la TV5 ) nicht über Satellit empfangen, weil sie nicht ausgestrahlt werden :)

    Daher wäre es in dem spezifischen Fall schon von Vorteil auch DVB-T zusammen mit DVB-S zu haben - wenn man sich nicht verkabeln möchte.

    Zugegebenerweise ist die potentielle Käufergruppe aber wohl nicht so zahlreich...

  15. Re: Wozu?

    Autor: GEZNÖ 26.12.08 - 18:20

    Ich bin 2 Mal in einem Jahr umgezogen, in Baden-Württemberg konnte ich kein DVB-T empfangen, dafür SAT, hier im Norden kann ich DVB-T nutzen, aber müsste SAT-Kabel verlegen... und da kommt mir so eine Karte ganz gelegen, wer weiß, wohin ich demnächst ziehe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. Fachhochschule Aachen, Aachen
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 4,99€
  4. 4,34€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30