1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf 2018…

Preise zu hoch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Preise zu hoch

    Autor: wire-less 11.08.17 - 01:57

    Ich find die Elektroautos einfach zu teuer. Ich gebe keine 35000 für ein Auto aus. Ich könnte es mir schon leisten, aber das ist es mir nicht Wert. Momentan ist das eher für Freaks wie der Prius früher. Die trödelten über die Straße und spielen "wie weit kommt meine Batterie".

  2. Re: Preise zu hoch

    Autor: reverie 11.08.17 - 03:21

    Deutsche Verbraucher kaufen eh keine Neuwagen, die gehen doch in der Mehrzahl an Firmen. Insofern abwarten und gebraucht kaufen. Die Preise sind natürlich leider (noch) den Akku-Kosten geschuldet. Allerdings ist, nach Teslas Erfolgen und Renault-Nissans Misserfolgen (gemessen an früheren Zielen), eines klar: die Kunden wollen lieber ein hochpreisiges E-Auto mit mittlerer Reichweite als ein mittpreisiges mit kleiner Reichweite. Obwohl man die Reichweite zu 95 % nicht ausnutzt. Insofern ist es nur richtig, das Nissan und andere Hersteller zur Zeit die Reichweiten dramatisch erhöhen, um mit Tesla mithalten zu können. Preissenkungen werden in einigen Jahren kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 03:21 durch reverie.

  3. Re: Preise zu hoch

    Autor: wire-less 11.08.17 - 06:50

    reverie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Verbraucher kaufen eh keine Neuwagen, die gehen doch in der
    > Mehrzahl an Firmen. Insofern abwarten und gebraucht kaufen. Die Preise sind
    > natürlich leider (noch) den Akku-Kosten geschuldet. Allerdings ist, nach
    > Teslas Erfolgen und Renault-Nissans Misserfolgen (gemessen an früheren
    > Zielen), eines klar: die Kunden wollen lieber ein hochpreisiges E-Auto mit
    > mittlerer Reichweite als ein mittpreisiges mit kleiner Reichweite. Obwohl
    > man die Reichweite zu 95 % nicht ausnutzt. Insofern ist es nur richtig, das
    > Nissan und andere Hersteller zur Zeit die Reichweiten dramatisch erhöhen,
    > um mit Tesla mithalten zu können. Preissenkungen werden in einigen Jahren
    > kommen.

    Je höher die Reichweite desto höher ist der Akkupreis. Dann hat man entweder eine hohe Akkumiete oder das Risiko nach ca. 8 Jahren einen dramatischen Wertverlust zu haben. Ich glaube das Deutsche Käufer höhere Förderung oder Preissenkungen der Hersteller abwarten werden.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Digitalisierung Klinische Anwendungen
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Softwaretester (m/w/d) für das Energiemanagementsystem Efficio
    Berg GmbH, Seeheim-Jugenheim bei Darmstadt oder remote
  3. Senior Softwareentwickler - .NET/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Projektmanager Digitale Transformation (m/w/d)
    Hessen Trade & Invest GmbH, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€ statt 69,99€
  2. 35,99€ statt 39,99€
  3. 16,99€
  4. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt im Juni das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
  3. Vorschau Autobahnpolizei-Simulator 3 Cops und Kühe auf der Fahrbahn

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen