1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch CDV wendet sich von Starforce…

Neulich erlebt:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neulich erlebt:

    Autor: Somebody_ 31.05.06 - 14:41

    Mein System lief 2 Jahre lang stabil und ohne größere Probleme.
    Als alter Elite-/WC:Privateer-Fan dachte ich mir: "Darkstar One - Schöne Demo, das Spiel kann man sich gönnen"

    Inzwischen verspüre ich eine Mischung aus Resignation, Enttäuschung und Wut.

    Seit der DSO-Installation hatte ich regelmäßig BSODs nach dem Einlegen von optischen Medien. Sobald Windows auf den Datenträger zugriff bestand eine 50/50-Chance auf einen BSOD. Zuerst habe ich es nicht mit DSO in Verbindung gebracht und dachte mir, dass das System lange genug gelaufen sei, um eine Neuinstallation zu verdienen.
    Am Samstag habe ich das System also neuaufgesetzt, alles meinen Wünschen entsprechend installiert (auch DSO), ein Image mit Norton Ghost gezogen, irgendwann im Lauf des Tages eine Musik-CD eingelegt -> BSOD bedingt durch ATAPI.SYS
    Nach dem Neustart selbes Spiel mit Daten-CDs, Film- und Daten-DVDs - ich musste keine 5 Minuten auf den BSOD warten.
    Ausser DSO war kein anderes Spiel installiert, kein Kopierschutzmechanismus auf mein System gelangt.
    Ich habe DSO deinstalliert, neugestartet, in der Hoffnung, alles würde sich wieder fügen -> Fehlanzeige
    Eine Reparatur-Installation von Windows XP, sowie sämtlichen Patches und Updates brachte auch keine Besserung.
    Das BIOS vom Motherboard ist inzwischen auch auf dem letzten Stable-Stand, eine Recherche nach dem Problem mit der ATAPI.SYS in der MS KnowledgeBase und auf EventID.net, sowie GoogleGroups etc brachte kein Ergebnis...

    Eine Rücknahme des gekauften Spiels hat man logischerweise verweigert, da die Verpackung bereits geöffnet war und man machte mich mehr oder weniger nett darauf aufmerksam, dass auf der Verpackung steht, dass das Produkt durch Kopierschutzmaßnahmen geschützt ist und ich daher auch nach dem Öffnen kein Rückgaberecht habe und ich überhaupt erstmal beweisen solle, dass der Rechner durch dieses Produkt instabil wurde...

    Ich bin weiß Gott kein Befürworter von Raubkopien, da das Unternehmen, in dem ich arbeite, selbst davon lebt, dass die entwickelte Software verkauft und nicht wahrlos kopiert wird, aber es kann ja wohl nicht sein, dass der ehrliche Käufer der Gelackmeierte ist und gecrackte Software besser läuft als Original-Software!

  2. Re: Neulich erlebt:

    Autor: coma 31.05.06 - 15:05

    Somebody_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin weiß Gott kein Befürworter von Raubkopien,
    > da das Unternehmen, in dem ich arbeite, selbst
    > davon lebt, dass die entwickelte Software verkauft
    > und nicht wahrlos kopiert wird, aber es kann ja
    > wohl nicht sein, dass der ehrliche Käufer der
    > Gelackmeierte ist und gecrackte Software besser
    > läuft als Original-Software!

    Full Ack und dito...

    wobei ich mich frage warum man Spiele eigentlich nicht mehr zurückgeben darf wenn die OroginalVerpackung geöffnet wurde - früher okay, da war das Teil kopiert - aber heute mit dollem Kopierschutz? da geht doch kopieren eh nicht mehr, also sollte man es eigentlich zurückgeben können - und überhaupt, gibt es da eine rechtliche Grundlage für so ein Kunden-unfreundliches Verhalten?

  3. Re: Neulich erlebt:

    Autor: filestatus_48 31.05.06 - 15:40

    coma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Somebody_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin weiß Gott kein Befürworter von
    > Raubkopien,
    > da das Unternehmen, in dem ich
    > arbeite, selbst
    > davon lebt, dass die
    > entwickelte Software verkauft
    > und nicht
    > wahrlos kopiert wird, aber es kann ja
    > wohl
    > nicht sein, dass der ehrliche Käufer der
    >
    > Gelackmeierte ist und gecrackte Software
    > besser
    > läuft als Original-Software!
    >
    > Full Ack und dito...
    >
    > wobei ich mich frage warum man Spiele eigentlich
    > nicht mehr zurückgeben darf wenn die
    > OroginalVerpackung geöffnet wurde - früher okay,
    > da war das Teil kopiert - aber heute mit dollem
    > Kopierschutz? da geht doch kopieren eh nicht mehr,
    > also sollte man es eigentlich zurückgeben können -
    > und überhaupt, gibt es da eine rechtliche
    > Grundlage für so ein Kunden-unfreundliches
    > Verhalten?
    >

    Alle grossen Elektronikmarkt-Ketten nehmen eigentlich auch geoeffnete Spiele oder andere Medien zurueck - und vor allem ohne grosse Diskussionen. Ich tausche eigentlich regelmaessig Dinge um, die mir nicht gefallen und bisher ohne irgendwelche Probleme.

    Muss allerdings auch zugeben, dass ich dann meist mehr Geld im Laden lasse: "Das Bild der Webcam war mir zu unscharf! Aber naja, ich probier mal die teurere Variante aus..." oder "Ach hey, Du hast ja grad eine DVD zurueckgebracht, da stehen ja aber drei Neuerscheinungen im Regal, die Du unbedingt haben wolltest..."


    Farewell,
    Mike


    _____
    -----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
    Version: 3.12
    GAT d--- s+: a- C++ UL++ P+ L+++ E W+++ N++ o+ K++ w+
    O M+ V PS+++ PE++ Y+ PGP++ t 5 X R tv-- b++ DI++ D+++
    G++ e h- r+++ y++
    ------END GEEK CODE BLOCK------
    Blogging at: File Status 48

  4. Re: Neulich erlebt:

    Autor: BSODDSO 01.06.06 - 00:48

    Was sind BSOD und DSO?

  5. Re: aküfi

    Autor: Missingno. 01.06.06 - 01:34

    BSODDSO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was sind BSOD und DSO?
    BSOD - BlueScreen of Death; siehe auch Windows
    DSO - ich würde mal auf "Darkstar One" tippen, darum ging es nämlich

  6. Re: Neulich erlebt:

    Autor: Robin Hood 01.06.06 - 05:29

    Somebody_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein System lief 2 Jahre lang stabil und ohne
    > größere Probleme.
    > Als alter Elite-/WC:Privateer-Fan dachte ich mir:
    > "Darkstar One - Schöne Demo, das Spiel kann man
    > sich gönnen"
    >
    > Inzwischen verspüre ich eine Mischung aus
    > Resignation, Enttäuschung und Wut.
    >
    > Seit der DSO-Installation hatte ich regelmäßig
    > BSODs nach dem Einlegen von optischen Medien.
    > Sobald Windows auf den Datenträger zugriff bestand
    > eine 50/50-Chance auf einen BSOD. Zuerst habe ich
    > es nicht mit DSO in Verbindung gebracht und dachte
    > mir, dass das System lange genug gelaufen sei, um
    > eine Neuinstallation zu verdienen.
    > Am Samstag habe ich das System also neuaufgesetzt,
    > alles meinen Wünschen entsprechend installiert
    > (auch DSO), ein Image mit Norton Ghost gezogen,

    *Ein Image*...man,man,man...
    Das Erste Image erstallt man direkt nach der *Grundinstallation*vom OS - danach dann weitere,je nach Installationsfortschritt und installationstrategie und BEVOR man sich *den üblichen Verdächtigen*installed - hier wohl DSO das vorerst letzte!

    > irgendwann im Lauf des Tages eine Musik-CD
    > eingelegt -> BSOD bedingt durch ATAPI.SYS
    > Nach dem Neustart selbes Spiel mit Daten-CDs,
    > Film- und Daten-DVDs - ich musste keine 5 Minuten
    > auf den BSOD warten.
    > Ausser DSO war kein anderes Spiel installiert,
    > kein Kopierschutzmechanismus auf mein System
    > gelangt.
    > Ich habe DSO deinstalliert, neugestartet, in der
    > Hoffnung, alles würde sich wieder fügen ->
    > Fehlanzeige
    > Eine Reparatur-Installation von Windows XP, sowie
    > sämtlichen Patches und Updates brachte auch keine
    > Besserung.
    Was sollte DAS auch bringen - Du bügelst nur windoof über winndoof - wird ja nix gelöscht!

    > Das BIOS vom Motherboard ist inzwischen auch auf
    > dem letzten Stable-Stand, eine Recherche nach dem
    > Problem mit der ATAPI.SYS in der MS KnowledgeBase
    > und auf EventID.net, sowie GoogleGroups etc
    > brachte kein Ergebnis...

    Du suchst an den falschen Ecken,mit den falschen Fragen - geh' mal in den Gerätemanager und lass dir auch die ausgeblendeten Treiber/Geräte anzeigen....:D
    Nur mal so als tipp...
    >
    > Eine Rücknahme des gekauften Spiels hat man
    > logischerweise verweigert, da die Verpackung
    > bereits geöffnet war und man machte mich mehr oder
    > weniger nett darauf aufmerksam, dass auf der
    > Verpackung steht, dass das Produkt durch
    > Kopierschutzmaßnahmen geschützt ist und ich daher
    > auch nach dem Öffnen kein Rückgaberecht habe und
    > ich überhaupt erstmal beweisen solle, dass der
    > Rechner durch dieses Produkt instabil wurde...
    Schei**laden - nie wieder dort kaufen und alle Freunde und Bekannte vor denen warnen!
    >
    > Ich bin weiß Gott kein Befürworter von Raubkopien,
    > da das Unternehmen, in dem ich arbeite, selbst
    > davon lebt, dass die entwickelte Software verkauft
    > und nicht wahrlos kopiert wird, aber es kann ja
    > wohl nicht sein, dass der ehrliche Käufer der
    > Gelackmeierte ist und gecrackte Software besser
    > läuft als Original-Software!

    Nö - nicht im Fall von Starforce...da bedarf's schon einiger Verrenkungen...


  7. Re: Neulich erlebt:

    Autor: Robin Hood 01.06.06 - 05:30

    Somebody_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein System lief 2 Jahre lang stabil und ohne
    > größere Probleme.
    > Als alter Elite-/WC:Privateer-Fan dachte ich mir:
    > "Darkstar One - Schöne Demo, das Spiel kann man
    > sich gönnen"
    >
    > Inzwischen verspüre ich eine Mischung aus
    > Resignation, Enttäuschung und Wut.
    >
    > Seit der DSO-Installation hatte ich regelmäßig
    > BSODs nach dem Einlegen von optischen Medien.
    > Sobald Windows auf den Datenträger zugriff bestand
    > eine 50/50-Chance auf einen BSOD. Zuerst habe ich
    > es nicht mit DSO in Verbindung gebracht und dachte
    > mir, dass das System lange genug gelaufen sei, um
    > eine Neuinstallation zu verdienen.
    > Am Samstag habe ich das System also neuaufgesetzt,
    > alles meinen Wünschen entsprechend installiert
    > (auch DSO), ein Image mit Norton Ghost gezogen,

    *Ein Image*...man,man,man...
    Das Erste Image erstellt man direkt nach der *Grundinstallation*vom OS - danach dann weitere,je nach Installationsfortschritt und installationstrategie und BEVOR man sich *den üblichen Verdächtigen*installed - hier wohl DSO das vorerst letzte!

    > irgendwann im Lauf des Tages eine Musik-CD
    > eingelegt -> BSOD bedingt durch ATAPI.SYS
    > Nach dem Neustart selbes Spiel mit Daten-CDs,
    > Film- und Daten-DVDs - ich musste keine 5 Minuten
    > auf den BSOD warten.
    > Ausser DSO war kein anderes Spiel installiert,
    > kein Kopierschutzmechanismus auf mein System
    > gelangt.
    > Ich habe DSO deinstalliert, neugestartet, in der
    > Hoffnung, alles würde sich wieder fügen ->
    > Fehlanzeige
    > Eine Reparatur-Installation von Windows XP, sowie
    > sämtlichen Patches und Updates brachte auch keine
    > Besserung.
    Was sollte DAS auch bringen - Du bügelst nur windoof über winndoof - wird ja nix gelöscht!

    > Das BIOS vom Motherboard ist inzwischen auch auf
    > dem letzten Stable-Stand, eine Recherche nach dem
    > Problem mit der ATAPI.SYS in der MS KnowledgeBase
    > und auf EventID.net, sowie GoogleGroups etc
    > brachte kein Ergebnis...

    Du suchst an den falschen Ecken,mit den falschen Fragen - geh' mal in den Gerätemanager und lass dir auch die ausgeblendeten Treiber/Geräte anzeigen....:D
    Nur mal so als tipp...
    >
    > Eine Rücknahme des gekauften Spiels hat man
    > logischerweise verweigert, da die Verpackung
    > bereits geöffnet war und man machte mich mehr oder
    > weniger nett darauf aufmerksam, dass auf der
    > Verpackung steht, dass das Produkt durch
    > Kopierschutzmaßnahmen geschützt ist und ich daher
    > auch nach dem Öffnen kein Rückgaberecht habe und
    > ich überhaupt erstmal beweisen solle, dass der
    > Rechner durch dieses Produkt instabil wurde...
    Schei**laden - nie wieder dort kaufen und alle Freunde und Bekannte vor denen warnen!
    >
    > Ich bin weiß Gott kein Befürworter von Raubkopien,
    > da das Unternehmen, in dem ich arbeite, selbst
    > davon lebt, dass die entwickelte Software verkauft
    > und nicht wahrlos kopiert wird, aber es kann ja
    > wohl nicht sein, dass der ehrliche Käufer der
    > Gelackmeierte ist und gecrackte Software besser
    > läuft als Original-Software!

    Nö - nicht im Fall von Starforce...da bedarf's schon einiger Verrenkungen...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Hays AG, Bonn
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de