1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen: AMD bestätigt…

Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: Icestorm 13.08.17 - 23:39

    Ob das nun frühere Steppings betrifft und ob Intel nicht auch regelmäßig µCode-Updates bringen muss - egal.

  2. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: pioneer3001 14.08.17 - 00:44

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob das nun frühere Steppings betrifft und ob Intel nicht auch regelmäßig
    > µCode-Updates bringen muss - egal.

    Nein das ist kein Bashing. Dieser Bug ist viel schlimmer als übliche Bugs die extrem selten in Erscheinung treten und die mit Microcode beseitigt werden. Es könnte sein, dass AMD viele Ryzen zurücknehmen wird, weil sich das mit Microcode evtl. nicht umgehen lassen wird und dann hat AMD was Intel 1994 mit dem FDIV-Bug hatte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pentium-FDIV-Bug

    Ich würde auf ein mangelhaftes Testen bei der Fertigung tippen. Deswegen streitet sich vielleicht AMD evtl. gerade mit dem Fertiger was als nächstes zu tun ist und wer die Kosten übernimmt.

    Auffällig ist, dass AMD behauptet, dass sie nach der Ursache suchen aber schon ausschließen können, dass Epic und Threadripper nicht betroffen sind. Entweder der PR-Mann hat was durcheinander gebracht oder die wissen die Ursache längst, wenn sie das Ausschließen können.

    Ich bin wegen Epic und Threadripper eben nicht sicher, weswegen ich den Threadripper zusätzlich zu meinem Ryzen 5 1600X besser erstmal nicht kaufen will.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 01:03 durch pioneer3001.

  3. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.17 - 05:10

    pioneer3001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob das nun frühere Steppings betrifft und ob Intel nicht auch regelmäßig
    > > µCode-Updates bringen muss - egal.
    >
    > Nein das ist kein Bashing. Dieser Bug ist viel schlimmer als übliche Bugs
    > die extrem selten in Erscheinung treten und die mit Microcode beseitigt
    > werden. Es könnte sein, dass AMD viele Ryzen zurücknehmen wird, weil sich
    > das mit Microcode evtl. nicht umgehen lassen wird und dann hat AMD was
    > Intel 1994 mit dem FDIV-Bug hatte.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Ich würde auf ein mangelhaftes Testen bei der Fertigung tippen. Deswegen
    > streitet sich vielleicht AMD evtl. gerade mit dem Fertiger was als nächstes
    > zu tun ist und wer die Kosten übernimmt.
    >
    > Auffällig ist, dass AMD behauptet, dass sie nach der Ursache suchen aber
    > schon ausschließen können, dass Epic und Threadripper nicht betroffen sind.
    > Entweder der PR-Mann hat was durcheinander gebracht oder die wissen die
    > Ursache längst, wenn sie das Ausschließen können.
    >
    > Ich bin wegen Epic und Threadripper eben nicht sicher, weswegen ich den
    > Threadripper zusätzlich zu meinem Ryzen 5 1600X besser erstmal nicht kaufen
    > will.

    Auf Reddit konnten paar Leute grob feststellen, dass das wirklich bei Ryzens auftretet die in einer bestimmten Produktionswoche hergestellt wurden.

    Wenn das oben genannte stimmt dann ist das Ausmaß nicht ganz so schlimm wie von ihnen beschrieben (es ist trotzdem bisschen viel Arbeit alle Ryzens die betroffen sind zurückzurufen und auszutauschen).

    Mal hoffen das ihrer und meiner nicht betroffen ist :)

  4. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: pioneer3001 14.08.17 - 07:43

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Reddit konnten paar Leute grob feststellen, dass das wirklich bei
    > Ryzens auftretet die in einer bestimmten Produktionswoche hergestellt
    > wurden.
    >
    > ...
    >
    > Mal hoffen das ihrer und meiner nicht betroffen ist :)

    Das Nichtfinden eines Problems ist keine Beweis, dass es nicht da ist. Und einige bestimmte Ryzen, könnte trotzdem heissen 80%. Aber damit wird AMD nie rausrücken.

    Meiner ist betroffen mal einige Tage am Stück, mal einige Tage nicht. Es kommt rein zufällig, weil ich jede Woche mein eigens Programm einige dutzend mal kompiliere. Und dann muss man Neustarten, aber beim FDIV-Bug musste man nicht Neustarten. Also ist es schlimmer als 1994. Nur das Ausmaß ist unbekannt und wird es durch AMDs Schweigen wohl auch bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 07:47 durch pioneer3001.

  5. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: StefanKrahn 14.08.17 - 08:45

    naja ihr vergesst auch das SATA Debakel von Sandy Bridge, dass hat Intel damals nur mit einem neuen Stepping lösen können....
    Oder die Reigsterfehler bei Sandy Bridge die unerfahrene Anwender das ganze System neu aufseten lassen

  6. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: zonk 14.08.17 - 10:06

    Ich hab schon den zweiten Ryzen und er geht zwar deutlich besser, aber immer noch nicht fehlerfrei. Es ist sehr aergerlich, weil man durch fehlende Kommunikation von AMD leider ueberhaupt nicht sicher sein kann, ob man seinem System vertrauen darf oder nicht.

  7. Re: Endlich hat sich etwas gefunden um AMD zu bashen

    Autor: Keepo 14.08.17 - 16:09

    was genau passiert denn eigentlich mit dem fehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. sepp.med gmbh, Forchheim
  4. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Predator XB1 27 Zoll für 434,00€, Predator X 27 Zoll für 939,00€)
  2. 450,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Acer Chromebook 514 für 299,00€, Lenovo Ideapad 330s Slim für 319,00€, Asus Vivobook...
  4. (Enthält exklusive Neueinsteiger und Bonus-Codes im Gesamtwert von 25 Euro!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  2. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.

  3. Doosan Mobility: Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge
    Doosan Mobility
    Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge

    Der Oktocopter DS30 des Herstellers Doosan Mobility hat medizinische Proben über eine Strecke von rund 70 km transportiert. Das Besondere: Die Drohne ist mit einem Brennstoffzellenmodul geflogen.


  1. 09:01

  2. 07:59

  3. 07:45

  4. 07:16

  5. 01:00

  6. 23:59

  7. 20:53

  8. 20:22