Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonic Spy: Forscher finden über 4.000…

Google Play Protect

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Play Protect

    Autor: Phantom 13.08.17 - 13:25

    Sollte GooglePlayProtect sowas nicht finden?
    Wozu ist es sonst da?
    Und ja man kann natürlich nicht sofort jede Malware aufspüren.
    Steht ja auch so zum Teil im Artikel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.17 13:29 durch Phantom.

  2. Re: Google Play Protect

    Autor: Bozzy 13.08.17 - 13:39

    Das wird ja immer gerne dann in solchen Artikeln verschwiegen bzw. ist nicht im Interesse der Newsseite. Wäre ja blöd, wenn man schreiben würde, dass Google schon längst alle derartigen Apps entfernt hat und Google Play Protect ebenfalls alle gefährdenden Apps identifiziert und unschädlich gemacht hat. Wo bleibt dann der Klickbait Effekt?? ;)

    Es wird wenigsten von allen Medien suggeriert, dass diese eine brandaktuelle Info VOR den Verantwortlichen (Google) haben und wir jetzt ALLE, die Android nutzen, gefährdet sind. Und das stimmt eben nicht.

  3. Re: Google Play Protect

    Autor: anyone_23 13.08.17 - 13:58

    Bozzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird ja immer gerne dann in solchen Artikeln verschwiegen bzw. ist
    > nicht im Interesse der Newsseite. Wäre ja blöd, wenn man schreiben würde,
    > dass Google schon längst alle derartigen Apps entfernt hat und Google Play
    > Protect ebenfalls alle gefährdenden Apps identifiziert und unschädlich
    > gemacht hat. Wo bleibt dann der Klickbait Effekt?? ;)

    Naja, wenn man sich das andersherum überlegt, prüft Google ja alle Apps, die im PlayStore angeboten werden. Dennoch wurden diese Apps zum Download angeboten. Den betroffenen Usern hilft es eher weniger, wenn die Apps jetzt entfernt wurden, nachdem womöglich monatelang ihre Geräte ausspioniert und Kontaktdaten/Anruflisten hochgeladen sowie heimlich Fotos und Sprachaufnahmen angefertigt wurden.

    Hier hat Google schlicht und einfach versagt, man kann das gar nicht anders ausdrücken.

    Bei Apple gibt es auch gelegentlich solche Spionageapps, aber so wie ich das als Außenstehender mitbekomme, passiert es dort deutlich seltener.

  4. Re: Google Play Protect

    Autor: Phantom 13.08.17 - 14:28

    Bozzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird ja immer gerne dann in solchen Artikeln verschwiegen bzw. ist
    > nicht im Interesse der Newsseite. Wäre ja blöd, wenn man schreiben würde,
    > dass Google schon längst alle derartigen Apps entfernt hat und Google Play
    > Protect ebenfalls alle gefährdenden Apps identifiziert und unschädlich
    > gemacht hat. Wo bleibt dann der Klickbait Effekt?? ;)
    >
    > Es wird wenigsten von allen Medien suggeriert, dass diese eine
    > brandaktuelle Info VOR den Verantwortlichen (Google) haben und wir jetzt
    > ALLE, die Android nutzen, gefährdet sind. Und das stimmt eben nicht.


    Vielleicht wollen sie ja das du einen ihrer tollen AV Programme kaufst.

  5. Re: Google Play Protect

    Autor: muhviehstah 14.08.17 - 03:37

    Play Protect ist noch nicht an alle User ausgerollt, es zeigt aber das Google nun endlich mal was gegen den Wildwuchs zu tun.

    Gruselig was da wohl bisher so an Pruefungen gewesen ist ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 34,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 77€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11