Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matias Ergo Pro Keyboard im Test…

Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: Youkai 16.08.17 - 13:52

    Also ich weis ja nicht was das immer soll ... hab allerdings zugegebenermaßen auch noch keine Probleme trotz vielen schreibens.

    Ich habe 10 Finger blind schreiben gelernt allerdings mach ich es meist alles nur mit 6 Fingern, trotzdem weis ich wo die tasten sind und treffe nur selten daneben, mir hat es schon gereicht als ich mir eine neue Maus und Tastatur von Logitech geholt hab die total hoch gelobt war wo aber die tasten tatsächlich leicht anders positioniert waren also die waren breiter mit mehr abstand und waren dadurch etwas ungewohnt auseinander gezogen so das ich kaum noch eine Taste richtig treffen konnte ... mit den gewölbten geht mir das genauso da finde ich auch nichts mehr wieder.

    Vielleicht liegt es ja an meiner nicht ganz korrekten technik aber hey ich brauch ne Tastatur die aussieht wie ne Tastatur und nicht irgendwelchen modeschnickschnack.

  2. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: Oktavian 16.08.17 - 13:55

    > Vielleicht liegt es ja an meiner nicht ganz korrekten technik aber hey ich
    > brauch ne Tastatur die aussieht wie ne Tastatur und nicht irgendwelchen
    > modeschnickschnack.

    Trotzdem würde ich an Deiner Stelle über einen Austausch nachdenken. Deine Shift-Taste ist definitiv kaputt. Sie funktioniert offensichtlich nur äußerst sporadisch.

  3. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: peterbarker 16.08.17 - 13:58

    ungewohnt: ja. Am Anfang langsamer zu schreiben und mehr Fehler: ja.

    Aber nach einiger Zeit möchte man einfach nicht mehr zurück.. der Grund ist ganz einfach:





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.17 14:03 durch peterbarker.

  4. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: der_wahre_hannes 16.08.17 - 14:18

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ungewohnt: ja. Am Anfang langsamer zu schreiben und mehr Fehler: ja.
    >
    > Aber nach einiger Zeit möchte man einfach nicht mehr zurück.. der Grund ist
    > ganz einfach:
    >
    > ergonomie-am-arbeitsplatz.de

    Also meine Hände halte ich so, wie die Hände rechts im Bild und ich habe keine "ergonomische" Tastatur. An die konnte ich mich tatsächlich noch nie gewöhnen.

  5. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: peterbarker 16.08.17 - 14:35

    muss ja auch nicht jeder auf so einem Ding besser/angenehmer schreiben können. Ich finde es gut dass es abseits dem RGB BlingBling auch mal konstruktive Alternativen gibt. Für jeden etwas dabei

  6. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: Sharra 16.08.17 - 15:06

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ungewohnt: ja. Am Anfang langsamer zu schreiben und mehr Fehler: ja.
    >
    > Aber nach einiger Zeit möchte man einfach nicht mehr zurück.. der Grund ist
    > ganz einfach:
    >
    > ergonomie-am-arbeitsplatz.de

    Sorry, aber wer so tippt, wie links abgebildet, kann sich auch gleich vor einen Zug werfen.
    Ich sitze an einem stinknormalen Tippbrett, und meine Handgelenkshaltung ist gerade.
    Auch das muss man lernen, wie alles andere auch, aber es geht.
    Würde ich hingegen so dasitzen, wie links abgebildet, ich hätte wohl bereits nach diesem kurzen Text einen Krampf.

  7. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: Youkai 17.08.17 - 07:22

    Ja mit klein und groß schreiben hab ich es nicht -.-V
    Deutsche Sprache schwere Sprache (und vor allem auch keine schöne sprache)

    Naja egal, also ich hab meine Linke hand tatsächlich auch wie auf dem Bild leicht abgeknickt, rechts dagegen aber gerade ... kann mir auch nicht vorstellen das jemand die Hände so extrem verbiegt wobei ich sagen muss das der werte Herr Lehrer das damals tatsächlich verlangt hat

  8. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: peterbarker 17.08.17 - 08:43

    ich weiß nicht wie ihr schreibt.. aber wenn ich richtig 10 Finger schreibe, und mein Finger auf asdf und jkl; ruhen lasse, dann sind die Hände schon geknickt.. natürlich nicht wie auf dem Bild, das ist zur Veranschaulichung. Wenn ich meine Hände ganz entspannt ruhen lasse, liegen die Finger eher auf qwdf und jkop ... und dieser Haltung kommt einer geteilten Tastatur eben ziemlich nahe. Ich würde mal gerne ein alternatives layout testen wollen wie von der Arteus... :D





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.17 08:44 durch peterbarker.

  9. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben können ?

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.17 - 23:17

    qwdf? Bei mir ist es eher qwef, damit eben der Mittelfinger weiter oben positioniert ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ima-tec GmbH, Kürnach
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. zero, Bremen
  4. Applied Materials WEB COATING GmbH, Alzenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  2. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

  3. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
    Game of Thrones
    Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

    Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.


  1. 14:55

  2. 14:39

  3. 14:25

  4. 14:12

  5. 13:43

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00