Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Förderung: Breitbandausbau kommt…

Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    Autor: coolbit 19.08.17 - 20:08

    Vodafone Baden-Württemberg
    Nominelle Geschwindigkeit: 100/40
    Tatsächliche Sync Geschwindigkeit: 99/31
    Speedtest Ergebnisse meistens: 25-50/10-30

    Und das war auch schon schlechter. Es nützt halt nix nur die endgeniale Rate beim Kunden zu schalten aber dann den Backbone und besonders die Peering Points nicht entsprechend mitwachsen zu lassen. Das ist auch einer der Gründe warum die ISPs so gegen die Bestrebungen der Bundesnetzagentur wettern...

  2. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    Autor: NaruHina 20.08.17 - 08:58

    Das Problem dass du da hast, liegt nicht am Backbone von Vodafone, sondern liegt an der letzten meile zu dir nach Hause. Kabelnetze sind ein shared Medium. Je mehr Nutzer über Kabel aufgeschaltet werden je voller wird dein Segment, denn ihr teilt euch alle ein und das selbe Kabel...

    Denn, ich beutre mehrere Vodafone Kunden, und einige bekommen rund um die Uhr die volle Bandbreite egalnob das vdsl , Kabel oder Mobilfunk ist. Das Problem mit der Bandbreite Bahn ausschließlich 2 kabelkunden, die ich kenne, das Problem ist aber nicht das Backbone oder peering, denn wenn dem so wäre würde ja ein Wechsel des messservers und somit des ausleitungs (peeringpoint) helfen, dem ist aber nicht so, somit nutzen schlicht nur zuvieo Nutzer das selbe Kabel, Vodafone müsste hie hergehen und das Segment an dem du angeschlossen bist verkleinern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.17 09:04 durch NaruHina.

  3. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    Autor: coolbit 20.08.17 - 09:05

    Ich vergaß zu erwähnen: das ist VDSL. Und doch das ist ein Problem im Backbone bzw. mit den Peering Points. Das wurde vor Monaten auch schon offiziell von Vodafone bestätigt.
    Es ist wie gesagt etwas besser aber über 50% der geschalteten Leistung kommt man nur außerhalb der Stoßzeiten raus...

  4. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    Autor: sneaker 20.08.17 - 09:50

    Ja.

    Das Problem ist: es gibt viele mögliche Flaschenhälse. DOCSIS-Segment, DSLAM-Anbindung, Bitstrom-Übergabe zwischen Telekom<>Vodafone, Peering Vodafone Richtung Server, Server selbst ...
    Ist auf den ersten Blick nicht unbedingt zu erkennen.

  5. Vodafone spart lieber statt auszubauen

    Autor: DerDy 20.08.17 - 13:45

    Vodafone will doch gar nicht ihre (Backbone-)Netze ausbauen. Dazu gab es vor wenigen Moanten bereits einige Artikel bei golem.de zu lesen.
    Hier:
    https://www.golem.de/news/traffic-shaping-vodafones-kabelnetz-soll-an-backbone-erweiterung-sparen-1701-125572.html
    Und hier:
    https://www.golem.de/news/ueberlastung-vodafones-kabelnetz-soll-netzausbau-verzoegern-1701-125831.html

    Zwar rüsten sie ihr Kabelnetz immer weiter auf, dass jetzt 500MBit/s und bald 800MBit/s möglich sind, doch bauen sie weder in der Fläche (also, neue Haushalte angeschlossen werden) noch bauen sie ihr Backbone entsprechend aus. Vodafone Deutschland ist eben nur eine Cash Cow.

  6. Re: Vodafone spart lieber statt auszubauen

    Autor: coolbit 20.08.17 - 14:05

    Das dürfen sie gerne tun. Allerdings werde ich mir das auch nur eine begrenzte Zeit anschauen. Wenn da innerhalb der nächsten Monate nichts passiert wird zu einem Anbieter gewechselt der die geschalteten Raten konstant(er) liefern kann...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Transdev GmbH, Berlin
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Energiespeicher: Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    Energiespeicher
    Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    30 Megawattstunden Strom soll ein Speicher in 1.000 Tonnen Vulkangestein speichern können. Die einfache Technologie ist mit 45 Prozent Effizienz besser als die Speicherung mit Wasserstoff und Brennstoffzelle. Was würde das für die Energiewende bedeuten?

  2. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
    Amazon
    Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

    Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

  3. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
    Libra
    Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

    Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.


  1. 16:46

  2. 16:22

  3. 15:18

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 14:26

  7. 14:12

  8. 13:09