1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone am Steuer: Apple will an…

Freiwilliges "Nicht stören" noch sinnloser als Bluetooth-Sprecheinrichtungen?

  1. Beitrag
  1. Thema

Freiwilliges "Nicht stören" noch sinnloser als Bluetooth-Sprecheinrichtungen?

Autor: Kondratieff 22.08.17 - 10:48

Ich kann keine Repräsentativität ausweisen, aber als Motorradfahrer kann ich sehr gut in andere Fahrzeuge reinschauen und was ich da tagtäglich erlebe, finde ich persönlich heftig.

Überall sehe ich moderne Fahrzeuge mit Infotainment-Systemen, in Mercedes- und Audimodellen sehen diese auch noch aus wie nachträglich angebrachte Tablets. Und selbst mit diesen Systemen sehe ich ständig Autofahrer mit Handy am Ohr am Steuer.

Oder noch besser: Achtet mal auf die Köpfe von Autofahrern im Stop-and-Go-Verkehr, wie sie immer wieder für ein paar Sekunden nach unten und dann wieder nach oben zur Straße wandern, weil sie unterwegs Whatsapp-Nachrichten lesen oder gar schreiben müssen.

Ich behaupte: Wer die eingebauten (und weder günstigen noch sicherheitstechnisch unumstrittenen) Infotainmentsysteme der Automobile nicht per Bluetooth mit dem Smartphone koppelt, sondern lieber während der Fahrt auf dem Gerät tippt oder es sich mit der Hand ans Ohr klemmt, wird sicherlich nicht freiwillig das Telefon im Auto deaktivieren.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Freiwilliges "Nicht stören" noch sinnloser als Bluetooth-Sprecheinrichtungen?

Kondratieff | 22.08.17 - 10:48
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Somian | 22.08.17 - 15:42
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Kondratieff | 22.08.17 - 15:51
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Truster | 22.08.17 - 17:21
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

berritorre | 22.08.17 - 18:03
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Golressy | 23.08.17 - 00:47
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

plutoniumsulfat | 22.08.17 - 16:28
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Kondratieff | 22.08.17 - 16:50
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

plutoniumsulfat | 22.08.17 - 21:04
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

Kondratieff | 23.08.17 - 08:43
 

Re: Freiwilliges "Nicht stören" noch...

plutoniumsulfat | 23.08.17 - 13:37
 

flugmodus?

Rulf | 22.08.17 - 19:07
 

Re: flugmodus?

Kondratieff | 23.08.17 - 09:00

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  4. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)
  2. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  3. 3,99€
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen