1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone am Steuer: Apple will an…

So ein Unsinn!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Unsinn!

    Autor: jeegeek 22.08.17 - 15:23

    Wie kann ein Hersteller eines Gerätes Schuld sein wenn der Nutzer dieses falsch benutzt? Im Umkehrschluss könnte ich ja auch den Autohersteller verklagen weil sein Auto fährt wenn ich abgelenkt bin. Immerhin wird eine Person ja vom Auto angefahren und nicht vom Smartphone. Man könnte einen Messerhersteller wenn jemand mit seinem Produkt erstochen wird ja auch nicht verklagen... Das solche unsinnigen Klagen überhaupt zugelassen werden. Wichtige Fälle werden so nur verzögert.

  2. Re: So ein Unsinn!

    Autor: DerDudeDerAndere 22.08.17 - 15:41

    Sehe ich genau so. Absolut an der Realität vorbei, den Hersteller zu solchen Maßnahmen zu nötigen. Demnächst müssen dann auch Zigaretten mit einer Sperre versehen werden, damit während der Fahrt nicht geraucht werden kann.

  3. Re: So ein Unsinn!

    Autor: Toni321 22.08.17 - 15:45

    Ein kleines bisschen OT, aber ganz einfach:

    Apple bietet Carplay an, schön und gut.

    Das die Spotify-App in Verbindung mit einem iOS-Gerät im Auto seit über einem Jahr!!!nicht richtig funktioniert, ist ja schon die größte Frechheit.(10¤ monatlich)

    Man muss JEDES mal das Handy, trotz Carplay Verbindung über USB, in die Hand nehmen und die Spotify-App schließen und wieder öffnen, um in den Genuss von Musik zu kommen.

    Wohlgemerkt während der Fahrt!

    Da aber weder Apple noch Spotify sich drum kümmern, finde ich das einige Klagen durchaus berechtigt sein werden!

    Zumal Apple sowie Spotify mehrmals seit einem Jahr drauf hingewiessen worden sind, und rein gar nix ändern!

    Apple war noch so einsichtig und hat wenigstens Videos angefordert, die das Problem ganz genau beschreiben.

    Vom Spotify-Support schreibe ich lieber mal nix..

  4. Re: So ein Unsinn!

    Autor: jeegeek 22.08.17 - 16:45

    Toni321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple bietet Carplay an, schön und gut.
    >
    > Das die Spotify-App in Verbindung mit einem iOS-Gerät im Auto seit über
    > einem Jahr!!!nicht richtig funktioniert, ist ja schon die größte
    > Frechheit.(10¤ monatlich)

    Aber das ändert ja nichts an der Tatsache das du es im Auto nicht nutzen darfst. Ich kenne zwar die Gesetze in den USA nicht, gehe aber mal davon aus das es dort ähnlich sein wird wie bei uns was die Tätigkeiten beim Fahren betrifft.

    Ich als Hersteller könnte ohne Probleme ein TV Gerät für Autos auf den Markt bringen, trotzdem dürfte der Fahrer mein Produkt während der Fahrt nicht benutzen, egal wie praktisch oder verbugt es ist. Solche ganzen Dinge wie Autofunktionen in Software sind zwar nett und praktisch, ändert aber nichts an der Tatsache das du als Fahrer solche Funktionen nur nutzen darfst wenn dein Auto mit abgeschalteten Motor parkt. Nutzt du diese Funktionen doch unerlaubt, dann ist das ja als Hersteller nicht meine Schuld sondern du ganz alleine hast entschieden die Gesetze nicht zu befolgen mit der Konsequenz das du im Extremfall eine ganze Kindergartengruppe ausgelöscht hast die gerade über die Straße wollte. Daran bist aber dann ganz alleine du Schuld, nicht deine Technik die du nicht hättest nutzen dürfen.

  5. Re: So ein Unsinn!

    Autor: Toni321 23.08.17 - 08:14

    Ich weiß schon was du meinst.

    Ich wollte nur sagen, das Apple Carplay rausgebracht, um eben nicht mehr während der Fahrt das Smartphone zu benutzen, sondern eben über den Bordcomputer bzw. Navi.

    Wenn Sie das aber nicht vernünftig zum laufen kriegen, trotz etlicher Beschwerden, finde ich, das Apple in diesem Zusammenhang eine gewisse Mitschuld trifft!

    Das man sein Smartphone unter dem Fahren nicht benutzen soll, ist natürlich klar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499,99€
  4. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    2. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen
    3. Spieleabo Netflix wäre wohl gerne selbst "Netflix für Spiele"

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6