Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blue Byte: Anno 1800 mit…

Warum Ankündigung jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: glowbewohner 23.08.17 - 11:08

    Ich finde dass schon sehr krass, dass man das Spiel 1,5Jahre vor Release ankündigt.
    Ich meine, Community einbinden schön und gut....aber 1,5Jahre sind schon ne halbe Ewigkeit.

  2. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Sharra 23.08.17 - 11:39

    glowbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde dass schon sehr krass, dass man das Spiel 1,5Jahre vor Release
    > ankündigt.
    > Ich meine, Community einbinden schön und gut....aber 1,5Jahre sind schon ne
    > halbe Ewigkeit.


    Änderungen brauchen Zeit. Erstmal hört man sich an, was die Leute überhaupt wollen. Dann muss abgeklärt werden, ob es a) Sinn macht, und b) machbar ist.
    Was erwartest du? Dass sie 2 Monate vorher ankommen, und sich nur Meinungen anhören, die ihnen passen, weil sowieso nichts mehr geändert werden kann? Das haben wir die letzten Jahre schon zur Genüge gehabt. Vielleicht möchte Ubisoft genau das mal ändern. Schön wärs ja.

  3. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Prypjat 23.08.17 - 12:00

    Warum diese Ungeduld?
    Gibt es in der Spielelandschaft nichts mehr zu zocken oder warum schmachten die Gamer heute jeden avisierten Spiel hinterher?
    Dieses gemecker und geheule nervt schon bei Star Citizen.
    Ich finde es besser, wenn Entwickler die Ideen und Anregungen der Community mit einfließen lassen, als wenn sie stoisch ihr eigenes Ding durchziehen und am Ende sowas wie Anno 2070 dabei heraus kommt.
    1,5 Jahre sind nun wahrlich keine lange Zeit und man kann davon ausgehen, dass die Engine und die meisten Assets schon fertig sind, sonst würden da nicht 1,5 sondern 3,5 Jahre stehen.

    Und wenn es 2 Jahre dauert ist es auch okay. Hauptsache es gibt wieder ein Anno, welches sich wie ein Anno anfühlt und viele viele Stunden Spielspaß bringt.
    Auf das ich an meine Kaffeepausen erinnert werde.

  4. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Flyns 23.08.17 - 12:15

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum diese Ungeduld?
    > Gibt es in der Spielelandschaft nichts mehr zu zocken oder warum schmachten
    > die Gamer heute jeden avisierten Spiel hinterher?
    > Dieses gemecker und geheule nervt schon bei Star Citizen.
    > Ich finde es besser, wenn Entwickler die Ideen und Anregungen der Community
    > mit einfließen lassen, als wenn sie stoisch ihr eigenes Ding durchziehen
    > und am Ende sowas wie Anno 2070 dabei heraus kommt.
    > 1,5 Jahre sind nun wahrlich keine lange Zeit und man kann davon ausgehen,
    > dass die Engine und die meisten Assets schon fertig sind, sonst würden da
    > nicht 1,5 sondern 3,5 Jahre stehen.
    >
    > Und wenn es 2 Jahre dauert ist es auch okay. Hauptsache es gibt wieder ein
    > Anno, welches sich wie ein Anno anfühlt und viele viele Stunden Spielspaß
    > bringt.
    > Auf das ich an meine Kaffeepausen erinnert werde.

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich freue mich, dass man die Community nun offenbar schon während des Entstehungsprozesses stärker einbinden möchte und bin gespannt auf das Ergebnis (in der Hoffnung dass es zumindest gameplaymässig nicht wie Anno 2205 wird).
    In der Zwischenzeit spiele ich voller Vorfreude die Vorgänger =)

  5. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Prypjat 23.08.17 - 12:18

    Hauptsache Ubisoft steht nicht hinter Blue Byte und stampft mit den Füßen.

    Anno 1404 ist seit ein paar Tagen installiert und am WE wird erst mal gezockt.
    Ich werde mal die I.A.A.M. Mod testen.

  6. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Sharra 23.08.17 - 12:41

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Ubisoft steht nicht hinter Blue Byte und stampft mit den Füßen.
    >
    > Anno 1404 ist seit ein paar Tagen installiert und am WE wird erst mal
    > gezockt.
    > Ich werde mal die I.A.A.M. Mod testen.


    Blue Byte ist eines der wenigen Studios unter Ubisofts Fuchtel, die mit Zeitvorgaben sogar arbeiten können. Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass die in Mainz sitzen, und nicht in Kalifornien, oder ob die ihren Job einfach ernster nehmen als andere Studios.

  7. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Sicaine 23.08.17 - 12:43

    Die 1,5 Jahre werden sehr schnell rumsein. Finde mit 30 nicht mehr, dass 1 Jahr eine lange Zeitspanne ist. Projekttechnisch schon erst recht nicht.

  8. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Prypjat 23.08.17 - 12:57

    Kleineres Team und dadurch bessere Kommunikation?
    An der Arbeitsmoral wird es wohl nicht liegen, denn in Amerika wird auch geknechtet was das Zeug hällt.

  9. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: ArcherV 23.08.17 - 18:39

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Ubisoft steht nicht hinter Blue Byte und stampft mit den Füßen.
    >
    > Anno 1404 ist seit ein paar Tagen installiert und am WE wird erst mal
    > gezockt.
    > Ich werde mal die I.A.A.M. Mod testen.

    Ich werde mir wohl mal wieder Anno 2250 installieren - die DLCs wofür man bezahlt hat kenne ich nämlich noch garnicht. Das Spiel an sich fand ich ziemlich gut.

    /E
    ich meinte natürlich Anno 2205..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.17 18:42 durch ArcherV.

  10. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Michael H. 24.08.17 - 16:43

    glowbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde dass schon sehr krass, dass man das Spiel 1,5Jahre vor Release
    > ankündigt.
    > Ich meine, Community einbinden schön und gut....aber 1,5Jahre sind schon ne
    > halbe Ewigkeit.

    Für so manche ERP Projekte in einer 500 Mann Firma sind schon mal 2 Jahre drauf gegangen... und das nur für IST/SOLL Zustandserfassung von Betriebsprozessen und etwaige anpassungen bei einer schon bestehenden Software. Ich bin jetzt vielleicht nicht ganz im Game-Engineering drin, aber ich könnte mir vorstellen dass bis auf die Engine selbst, wenn diese nicht parallel mitentwickelt wird, nicht viel vorhanden ist auf dem man aufbauen kann bei einem neuen Spiel ;) klar hocken da n paar Köpfe mehr dran als bei so ner ERP Software, aber das macht den Braten auch nicht unbedingt fett

  11. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Autor: Sharra 25.08.17 - 04:23

    Vor allem hängt einem Spiel noch einiges mit dran, was bei normaler Software gar nicht existiert.
    Spielgrafiken, Geländeerzeugung (das geht zwar inzwischen über Generatoren, aber die muss man auch erst mal instruieren, und dann langwierig testen, ob das Ergebnis den Vorgaben entspricht). Dazu Sprachausgabe, die aufgenommen werden muss, was erst geht, wenn die Objekte, und die dazugehörigen Texte fertig sind. Eine ordentliche Sprachsynthese haben wir eben immer noch nicht.

    Und wenn dann alles mal zusammengesetzt ist, heisst es testen, testen, testen. Heutige Spiele könnten, durch die Bank, noch 2-3 Jahre reine Testzeit gebrauchen, bevor man sie dem Kunden vorsetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07