1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroautos: 115…

Odenwald

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Odenwald

    Autor: schap23 24.08.17 - 08:24

    Wenn ich aber z.B. im Odenwald Urlaub machen will, nutzt mir die Ladesäule in Kroatien wenig.

    Ansonsten sollten die Leute, die sich den Quatsch ausdenken, mal Familienurlaub mit kleinen Kindern machen. Viel Spaß dabei, wenn nach 2 bis 3 Stunden Wartezeit bis die Säule frei ist, die Kinder noch die halbe Stunde, bis das Auto geladen ist, zu beschäftigen: "Papi, wann sind wir endlich da?".

  2. Re: Odenwald

    Autor: nightmar17 24.08.17 - 08:28

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich aber z.B. im Odenwald Urlaub machen will, nutzt mir die Ladesäule
    > in Kroatien wenig.
    >
    > Ansonsten sollten die Leute, die sich den Quatsch ausdenken, mal
    > Familienurlaub mit kleinen Kindern machen. Viel Spaß dabei, wenn nach 2 bis
    > 3 Stunden Wartezeit bis die Säule frei ist, die Kinder noch die halbe
    > Stunde, bis das Auto geladen ist, zu beschäftigen: "Papi, wann sind wir
    > endlich da?".

    Wie im anderen Thread geschrieben, sind die Elektroautos ja noch nicht so weit verbreitet. Somit sollte es nicht wirklich lange Wartezeiten geben.
    Vorraussetzung ist, dass man in den nächsten Jahren auch mehr Stationen baut.

    Was auch ein guter Vorschlag ist, dass man per App sehen kann, wo und wie viele Ladestationen frei sind. So kann man während der Fahrt schon mal sehen, wo man die Pause einlegt.

  3. Re: Odenwald

    Autor: Sharra 24.08.17 - 08:41

    Die Dinger wurden im Hinblick auf Urlaubsfahrten aufgebaut.
    Wann finden die statt? Genau... alle am selben Tag, wie vom Startschuss ausgelöst.
    Folglich braucht es grade mal 2 Fahrer, die zur gleichen Zeit ihre Karre laden wollen/müssen, und schon ist für einen der beiden Warten angesagt, weil die Säule belegt ist. Grade während den großen Reisewellen gar nicht so abwegig.

  4. Re: Odenwald

    Autor: Niaxa 24.08.17 - 08:47

    Naja wenn ich ne App habe, die mir ne freie Ladestelle anzeigt bringt mir das wenig. Ich öffne die App, suche mir eine freie Stelle aus, und stelle dann fest, das nach dem Schließen der App wieder jemand dort sein Auto geparkt hat zum laden.

  5. Re: Odenwald

    Autor: Sharra 24.08.17 - 08:49

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn ich ne App habe, die mir ne freie Ladestelle anzeigt bringt mir
    > das wenig. Ich öffne die App, suche mir eine freie Stelle aus, und stelle
    > dann fest, das nach dem Schließen der App wieder jemand dort sein Auto
    > geparkt hat zum laden.


    Exakt das gleiche Problem wie mit den Parkplatz-Apps. Solange man dann den Platz nicht gleich verbindlich reservieren kann, quasi unnütz. Es sei denn das Ding sagt mir, es sind noch 100 Plätze frei. Dann kann ich davon ausgehen, dass in 10 Minuten auch noch einer frei sein wird.

  6. Re: Odenwald

    Autor: nightmar17 24.08.17 - 08:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wenn ich ne App habe, die mir ne freie Ladestelle anzeigt bringt mir
    > das wenig. Ich öffne die App, suche mir eine freie Stelle aus, und stelle
    > dann fest, das nach dem Schließen der App wieder jemand dort sein Auto
    > geparkt hat zum laden.

    Das funktioniet natürlich nicht, wenn es pro Standort nur eine Ladestation verfügbar ist.
    Wenn du aber 5-10 Verfügbar sind und davon noch zwei frei sind, ist die Wahrscheinlichkeit ja etwas größer, dass du einen freien Platz bekommst.
    Ansonsten hoffen, dass einer dort schon 20-30 Minuten steht und seine Reise gleich fortsetzt.

  7. Re: Odenwald

    Autor: b.mey 24.08.17 - 08:58

    Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für jeden der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt. Dann kostet jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.

    Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model 3 kaum verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger unbenutzt in der Landschaft stehen.

  8. Re: Odenwald

    Autor: Sharra 24.08.17 - 09:25

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für jeden
    > der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt. Dann kostet
    > jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.
    >
    > Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model 3 kaum
    > verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger unbenutzt
    > in der Landschaft stehen.

    E-Auto Fahrer kommt zurück, zieht den Stecker, lässt die Karre aber stehen, weil a) umparken umständlich ist, und b) eh kein anderer Platz frei ist. Problem gelöst, keine Strafgebüht, Säule dennoch dicht.

  9. Re: Odenwald

    Autor: AndyMt 24.08.17 - 09:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b.mey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für jeden
    > > der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt. Dann
    > kostet
    > > jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.
    > >
    > > Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model 3 kaum
    > > verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger
    > unbenutzt
    > > in der Landschaft stehen.
    >
    > E-Auto Fahrer kommt zurück, zieht den Stecker, lässt die Karre aber stehen,
    > weil a) umparken umständlich ist, und b) eh kein anderer Platz frei ist.
    > Problem gelöst, keine Strafgebüht, Säule dennoch dicht.
    Geht bei Tesla nicht: Tesla kennt den Standort des Autos und weiss, dass es nicht bewegt wurde => trotzdem Strafgebühr. Das ist in den USA bei einigen SCs in Kalifornien schon so. Und Tesla achtet schon drauf, dass SCs an Standorten stehen, wo es ein Mobilfunknetz gibt.

  10. Re: Odenwald

    Autor: Sharra 24.08.17 - 09:32

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > b.mey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für
    > jeden
    > > > der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt. Dann
    > > kostet
    > > > jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.
    > > >
    > > > Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model 3
    > kaum
    > > > verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger
    > > unbenutzt
    > > > in der Landschaft stehen.
    > >
    > > E-Auto Fahrer kommt zurück, zieht den Stecker, lässt die Karre aber
    > stehen,
    > > weil a) umparken umständlich ist, und b) eh kein anderer Platz frei ist.
    > > Problem gelöst, keine Strafgebüht, Säule dennoch dicht.
    > Geht bei Tesla nicht: Tesla kennt den Standort des Autos und weiss, dass es
    > nicht bewegt wurde => trotzdem Strafgebühr. Das ist in den USA bei einigen
    > SCs in Kalifornien schon so. Und Tesla achtet schon drauf, dass SCs an
    > Standorten stehen, wo es ein Mobilfunknetz gibt.

    Da stellt sich die Frage, wie sich das mit deutschem Datenschutzrecht vereinbaren lässt.

  11. Re: Odenwald

    Autor: AndyMt 24.08.17 - 09:34

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > b.mey schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für
    > > jeden
    > > > > der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt. Dann
    > > > kostet
    > > > > jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.
    > > > >
    > > > > Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model 3
    > > kaum
    > > > > verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger
    > > > unbenutzt
    > > > > in der Landschaft stehen.
    > > >
    > > > E-Auto Fahrer kommt zurück, zieht den Stecker, lässt die Karre aber
    > > stehen,
    > > > weil a) umparken umständlich ist, und b) eh kein anderer Platz frei
    > ist.
    > > > Problem gelöst, keine Strafgebüht, Säule dennoch dicht.
    > > Geht bei Tesla nicht: Tesla kennt den Standort des Autos und weiss, dass
    > es
    > > nicht bewegt wurde => trotzdem Strafgebühr. Das ist in den USA bei
    > einigen
    > > SCs in Kalifornien schon so. Und Tesla achtet schon drauf, dass SCs an
    > > Standorten stehen, wo es ein Mobilfunknetz gibt.
    >
    > Da stellt sich die Frage, wie sich das mit deutschem Datenschutzrecht
    > vereinbaren lässt.
    Wo ist das Problem? Man stimmt dem vermutlich irgendwo zu, wenn man die SCs nutzen möchte.
    Falls es ein Problem sein sollte, muss man sich nicht wundern, wenn Deutschland in 20 Jahren völlig den Anschluss verloren hat.

  12. Re: Odenwald

    Autor: nightmar17 24.08.17 - 09:41

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AndyMt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sharra schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > b.mey schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Tesla führt aus diesen Gründen auch bald eine Strafgebühr ein, für
    > > > jeden
    > > > > > der seinen Tesla zu lange an der Schnelladesäule hängen lässt.
    > Dann
    > > > > kostet
    > > > > > jede Minute, die man so eine Säule unnötig blockiert Strafe.
    > > > > >
    > > > > > Und die machen das nicht, weil sie davon ausgehen, dass sie Model
    > 3
    > > > kaum
    > > > > > verkauft bekommen und weiterhin die meisten Tesla Super Charger
    > > > > unbenutzt
    > > > > > in der Landschaft stehen.
    > > > >
    > > > > E-Auto Fahrer kommt zurück, zieht den Stecker, lässt die Karre aber
    > > > stehen,
    > > > > weil a) umparken umständlich ist, und b) eh kein anderer Platz frei
    > > ist.
    > > > > Problem gelöst, keine Strafgebüht, Säule dennoch dicht.
    > > > Geht bei Tesla nicht: Tesla kennt den Standort des Autos und weiss,
    > dass
    > > es
    > > > nicht bewegt wurde => trotzdem Strafgebühr. Das ist in den USA bei
    > > einigen
    > > > SCs in Kalifornien schon so. Und Tesla achtet schon drauf, dass SCs an
    > > > Standorten stehen, wo es ein Mobilfunknetz gibt.
    > >
    > > Da stellt sich die Frage, wie sich das mit deutschem Datenschutzrecht
    > > vereinbaren lässt.
    > Wo ist das Problem? Man stimmt dem vermutlich irgendwo zu, wenn man die SCs
    > nutzen möchte.
    > Falls es ein Problem sein sollte, muss man sich nicht wundern, wenn
    > Deutschland in 20 Jahren völlig den Anschluss verloren hat.

    Aber der Datenschutz ist doch ultrawichtig!
    Wenn man gewisse Funktionen nutzen möchte, darf man sich halt nicht über den Datenschutz oder sonstiges beschweren.

  13. Re: Odenwald

    Autor: ChMu 24.08.17 - 22:36

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich aber z.B. im Odenwald Urlaub machen will, nutzt mir die Ladesäule
    > in Kroatien wenig.
    >
    > Ansonsten sollten die Leute, die sich den Quatsch ausdenken, mal
    > Familienurlaub mit kleinen Kindern machen. Viel Spaß dabei, wenn nach 2 bis
    > 3 Stunden Wartezeit bis die Säule frei ist, die Kinder noch die halbe
    > Stunde, bis das Auto geladen ist, zu beschäftigen: "Papi, wann sind wir
    > endlich da?".

    Knapp 9% der deutschen privat Autos fahren in den Urlaub ueber laengere Strecken. Nehmen wir mal an, die Haelfte mit (klein) Kindern. Warum sollten ausgerechnet diese Minderheit nun mit teuren Electro Autos fahren? Als junge Familie hat man in der Regel gar nicht das Geld sich einen Neuwagen zu leisten, der eine begrenzte Reichweite hat um ihn dann entgegen seiner Bestimmung auf eine 1500km Reise zu zwingen.

    Die Kinder werden noch ein paar Jahre/Jahrzehnte in 6 Jahre alten Pampers Bombern mit am TUEV vorbei gekratzter Plakette nach Kroatien in den "Urlaub" fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  3. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Beschlagnahmt: Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an
    Beschlagnahmt
    Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hatte im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus über 10.000 Datenlecks stammen sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10